1. Erste Schritte
    1. Jobtura Betriebsmöglichkeiten
    2. Systemvoraussetzungen
    3. Installation Server
    4. Installation Client
  2. Umstieg / Start mit Jobtura
  3. Der erste Start
    1. Automatische Anmeldung
  4. Die Arbeitsoberfläche
  5. Dashboard
  6. Einstellungen
  7. Stammdaten
    1. Kunden
      1. Kunden anlegen
      2. Kunden importieren
      3. Kunden per CSV Importieren
    2. Lieferanten
      1. Lieferanten anlegen
      2. Lieferanten importieren
    3. Synchronisierung
    4. Artikel
      1. Artikelverwaltungsart Einzel-Massen-Artikel
      2. Artikel-Variation
      3. Artikel Menü
      4. Artikelbestandregulierung
      5. Vermietartikel anlegen
      6. Verkaufartikel anlegen
      7. Mitarbeiterartikel anlegen
      8. Transportmittelartikel anlegen
      9. Verbrauchsartikel anlegen
      10. Inventarartikel anlegen
      11. Bestandslos Artikel anlegen
      12. Service Artikel anlegen
      13. Artikel Import per CSV Datei
      14. Artikel-/Mitarbeiter-/Transportmittelverfügbarkeit
      15. Lieferanten durch Import zu Artikeln zuweisen
      16. Artikel Subgruppen
    5. Vorgänge
      1. Vermietvorgang
      2. Verkaufvorgang
      3. Ankauf (Bestellung)
      4. Anmietung (Bestellung)
      5. Brief
      6. Service
      7. Rechnung Verkauf
      8. Rechnung Vermietung
      9. Rechnung Service
      10. Eingangsrechnung Einkauf
      11. Eingangsrechnung Anmiete
      12. Eingangsrechnung Service
    6. Ressourcen
      1. Mitarbeiter
      2. Transportmittel
      3. Benutzergruppen
      4. Gruppeneinschränkungen
      5. Benutzer
      6. Mitarbeiterstatus
      7. Fähigkeiten
      8. Führerscheine
      9. Transportmitteltypen
      10. Personengruppen
      11. Anreden
      12. Titel
      13. Produktionstypen
      14. Artikelgruppen
      15. Textbausteine
      16. Textbausteingruppe
      17. Steuer
      18. Zahlungsbedingungen
      19. Geschäftsbedingungen
      20. Lieferbedingungen
      21. Abschreibungsarten
      22. Konto
      23. Mietstaffeln
      24. Projekt
      25. Lager
      26. Lagerplätze
      27. Report
      28. Regionen
      29. Postleitzahl
      30. Zustandsvorlagen
      31. Generische Eigenschaftgruppen
      32. Generische Eigenschaften
      33. Geräteprüfungsvorlagen
      34. Bundesländer
      35. Feiertage
      36. Servicegerätetypen
      37. Lösungsvorschläge
      38. Sprachen
      39. Übersetzungen
      40. Pflichtdokumente
      41. Pflichtdokumentegruppen
      42. Gewerke
      43. Wechselkurse
      44. Vorgangsexportkonfigurationen
      45. Transportexportkonfigurationsvorlagen
      46. Installationseigenschaften
      47. Collivorlagen
      48. Transportzeiten
      49. Kostenstellen
      50. Kassenbuch
      51. Reguläre Kosten
  8. Lagermonitore
    1. Lagermonitor Vermietung (Übersicht)
    2. Lagermonitor Vermietung
    3. Lagermonitor Verkauf
    4. Lagermonitor Service
    5. Lagermonitor Geräteprüfung
  9. Büromonitore
    1. Controlling
    2. Büromonitor Browser
  10. Historie
  11. Geplante Aufgaben
    1. Vorgänge validieren
    2. Report versenden
    3. Angebotserinnerungen nach Regionen versenden
    4. Erinnerungen als Email versenden
    5. Rechnungen exportieren
    6. Finanzbuchhaltungs Export
    7. DATEV Export
    8. BMD Export
    9. Versandbenachrichtigung
    10. Cashback Report
    11. Zeiterfassungsdaten exportieren
    12. Service-Geräteannahmebenachrichtigung
    13. Bestands- und Verkaufszahlen exportierten (BOF - EOF Format)
    14. Email-Kunden-Automation
    15. Email-Kunden-Import
    16. Email-Angebot-Automation
    17. Folgeaufträge buchen
    18. Kreditreform Beurteilung
    19. Opt-Out-Auswertung
    20. Rechnungen für Zahlungspläne erstellen
    21. Verkaufte Positionen exportieren
  12. Geräteprüfung
  13. Reporting
  14. Zahlung
  15. Personen-Selektion
  16. Lokalisierung
  17. Arbeitsabläufe
    1. Tastaturkürzel
    2. Vermietung von Artikeln
    3. Verkauf von Artikeln
    4. Ankauf von Artikeln
    5. Anmiete von Artikeln
    6. Servicevorgang anlegen
    7. Artikel Massenübersetzung
    8. Briefe
    9. Transportversicherung anlegen
    10. Angebotserinnerung automatisieren
    11. FIBU Export
    12. Abschlagsrechnung / Vorkasserechnung / Ratenzahlung
    13. Zahlungsplan
    14. Detailierte Planung
    15. Eingangsrechnungen verwalten
    16. Geräteprüfung
    17. Inventur
  18. Vorgangs-Vorlagen
    1. RTF-Vorlagen gestalten
    2. Artikelbilder abdrucken
    3. Vorlagen Hintergrundgrafik
    4. Tabellenspalten umbenennen

1.Erste Schritte #

Wir freuen uns, dass Sie sich für die professionelle Verkauf- und Verleihsoftware Jobtura entschieden haben.

Jobtura ist die Softwarelösung für Klein-, Mittelstands- und Großbetriebe.
Umfangreiche Erweiterungen für Statistik und CRM (Kundenpflege) sowie Optionen zur Integration bestehender Lösungen machen Jobtura zu einer Komplettlösung für Unternehmen, die nahezu keine Wünsche offen lässt.

Wir möchten Sie motivieren sich auch die Jobtura Videotutorials für einen schnellen Einstieg in die Software anzuschauen. Diese werden fortlaufend erweitert und es lohnt sich immer mal wieder dort vorbeizuschauen.

Tragen Sie sich auch gerne in unseren Newsletter unter www.jobtura.de/newsletter ein, um Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Natürlich stehen wir Ihnen auch per Email unter support@jobtura.de Frage und Antwort, falls doch einmal Probleme auftreten oder Sie Wünsche und Anregungen haben.

Direkt und persönlich erreichen Sie unseren professionellen Support werktags auch unter der
Telefonnummer +49 (0) 4181 / 928 73 00

Wir wünschen Ihnen einen produktiven und umsatzsteigernden Einsatz mit Jobtura.

1.1.Jobtura Betriebsmöglichkeiten #

Jobtura lässt sich je nach Systemumgebung unterschiedlich betreiben.

Datenbank

Inhouse = Die Datenbank kann Inhouse auf einem Windows / Linux Server/ PC gehosted werden.

Pro:
+ Volle Kontrolle über die Daten- und Datenbank
+ Volle Netzwerkgeschwindigkeit

Contra:
– Eigenverantwortliches Management der Umgebung (Sicherheit, Zugriff, Backup, Wartung usw)
– Anschaffungs- und Wartungskosten Hardware (PC, Server, Netzwerk)
– Betriebskosten

Extern = Die Datenbank kann bei einem Dienstleister (Hoster) Ihrer Wahl auf einem Windows / Linux Server gehosted werden.

Pro:
+ Eventuell Management der Umgebung durch Hoster für Datenbank (Sicherheit, Backup, Wartung usw)
+ Zugriff von unterwegs eventuell einfacher möglich
+ Eventuell Reduzierte Anschaffungs- und Wartungskosten Hardware (für Server)
+ Eventuell reduzierte Betriebskosten

Contra:
– Netzwerkgeschwindigkeit abhängig von Netzwerkfaktoren (Eigenes Netzwerk und Internet)
– Eigenverantwortliches sichern der Netzwerkkommunikation zur Datenbank
– Systemvorraussetzungen abhängig von Hoster (z.B. Aktualität der Datenbank Version, Einstellungsmöglichkeiten Allgemein)

Jobtura Cloud = Die Datenbank wird sicher in einem Europäischen Rechenzentrum gehostet.

Pro:
+ Kein Netzwerk und Server Wissen für Betrieb notwendig
+ Aktuellste, optimale Einstellungen und Management der Datenbank durch Jobtura (Sicherheit, Backup, Wartung usw)
+ Zugriff von unterwegs einfach möglich
+ Optimale Geschwindigkeit da internes Netzwerk (Client – DB Server)

Contra:

+ Monatliche Bereitstellungskosten

Arbeitsstations-Software

Eigener PC = Die Jobtura Arbeitstation Software läuft auf Ihrem lokalen Windows PC.

Pro:
+ Volle Kontrolle über PC

Contra:
– Eigenverantwortliches Management der PC Umgebung (Sicherheit, Zugriff, Backup, Wartung usw)
– Anschaffungs- und Wartungskosten Hardware (PC)
– Betriebskosten

Jobtura Cloud = Die Jobtura Arbeitstation Software läuft virtualisiert in der Cloud.

Pro:
+ Jobtura von Windows, Mac und Linux PC aus nutzbar.
+ Schnelle Verbindung da nur Bilddaten übertragen werden
+ Zugriff einfach von unterwegs aus möglich
+ Sichere Übertragung (konfigurierbar)
+ Thin Client reicht für Betrieb aus

Contra:
– Setzt Datenbank in der Jobtura Cloud voraus

1.2.Systemvoraussetzungen #

Systemvoraussetzungen Client Arbeitsstation

– Betriebssystem: Windows 10 64-Bit
– Hardware:

  • CPU: min. i3, i5, i7 oder vergleichbare CPU
  • Monitor: Empf. mehrere Monitore mind. 17″, Mind. 15″,
  • Grafik: empfohlen 1920 x 1080 px, min. Auflösung 1024 x 768 px
  • HDD: min. 128GB
  • RAM: min. 4GB

– Netzwerk: erforderlich min. 100Mbit/s, Internetanbindung notwendig;

Systemvoraussetzungen Server (nur Jobtura Master/Slave mit Inhouse DB)

– Betriebsystem: Linux oder Windows
– Hardware: ohne Vorgabe, Datenbankserver geeignet
– Voraussetzung: Installation MySQL min. Version 8.x

1.3.Installation Server #

Wir empfehlen Ihnen den Einrichtungsservice von uns in Anspruch zu nehmen.
Bitte kontaktieren Sie uns hierzu über unser Kontaktformular hier.

1.4.Installation Client #

Laden Sie sich die Installationsdatei herunter, die Sie in der Email (ggf. mit Ihrem Lizenzschlüssel) erhalten haben.

Führen sie die Installationsdatei aus.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h43_02

Falls Sie nach der Installation eine Hinweismeldung bekommen „Ihr Computer wurde durch Windows geschützt“, können Sie an dieser Stelle auf „Trotzdem ausführen“ klicken, um die Software zu installieren.

 

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h43_44

Die Installation wird nun vorbereitet und nach Abschluss der Installation begrüßt Sie der Install Shield mit dem Jobtura Willkommensdialog. Klicken sie dann hier auf die Schaltfläche „Weiter“.

 

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h44_33

Im Anschluss sehen Sie die Jobtura Lizenzbedingungen. Lesen Sie sich diese Sorgfältig durch und wählen Sie den Punkt „Ich akzeptiere die Bedingungen der Lizenzvereinbarung“ bei Zustimmung aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h44_41

Legen Sie dann den Zielordner für die Installation fest. Wir empfehlen, diesen bei dem vorgeschlagenen Installationspfad zu belassen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h44_46

Darauf hin erhalten Sie eine Übersicht der durchgeführten Einstellungen und mit Klick auf die Schaltfläche „Installieren“ startet die Installation. Bitte bestätigen Sie die Benutzerzugriffssteuerung im Folgenden zum Fortsetzen der Installation.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h44_51

Sie sehen nun den Installationsfortschritt anhand des Balkens im Installationsfenster. Warten Sie nun bis die Installation abgeschlossen wurde.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h44_56

Zum Abschluss der Installation wird das Hinweisfenster dazu angezeigt, welches Sie mit Klick auf die Schaltfläche „Fertig stellen“ schließen können.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h46_32

 

2.Umstieg / Start mit Jobtura #

Der Einstieg in eine neue Software, ist zunächst oft mit der Datenübernahme und / oder Datenneuanlage verbunden.

Wir möchten Ihnen hiermit einen kleinen Leitfaden an die Hand geben, der Ihnen dabei helfen soll den Aufwand abzuschätzen und ein paar notwendige Schritte aufzuzeigen. Je nach Ihrer Arbeitsweise sind nicht alle Maßnahmen notwendig und können übersprungen und ausgelassen werden.

Vorbereitungen:

  • Planen Sie ausreichend Zeit für den Umstieg ein. Der Wechsel ist selten in wenigen Tagen gemacht.
  • Planen Sie ggf. auch für einen kurzen Zeitraum einen Parallelbetrieb der alten und neuen Software ein.
  • Planen Sie ausreichend Zeit für die Schulung Ihrerseits und Ihrer Mitarbeiter ein.
  • Planen Sie ausreichend Zeit für die Anpassung / Eingliederung Ihrer Prozesse für die Arbeitsweise der Software ein.
  • Planen Sie ausreichend Zeit für die Eingewöhnug und Try & Error mit der Software ein.
  • Schauen Sie wie Sie die Daten aus dem alten System exportieren können. Ideal ist ein Export zum CSV Dateiformat.
  • Räumen Sie bei den Altdaten auf und übernehmen Sie nur aktuelle Daten.
  • Planen Sie ausreichend Zeit für den Import / Eingabe der Daten ein.

Vorüberlegungen

  • Welche Funktionen benötige ich / meine Mitarbeiter tatsächlich in der Software? Nicht genutzte Bereiche lassen sich ausblenden!
  • Sollen die Daten importiert oder neu eingegeben werden? Dies hängt von der Menge der zu übernehmenden Daten, der Aktualität und nicht zuletzt von den Exportmöglichkeiten aus der alten Software ab!
  • Sind bereits alle Funktionen wie ich Sie benötige enthalten? Falls nicht sprechen Sie uns im Vertrieb an, um ein Angebot für die Nachentwicklung zu erhalten! Wir können die Software auf Ihre Anforderungen anpassen.

Nach der Installation bekommen Sie in der Regel ein bereits arbeitsfähiges System, das Sie nun auf Ihren Betrieb einrichten müssen. Weiterhin müssen Sie Daten importieren, neu eingeben und bestehende anpassen.

Nachfolgend eine grobe Checkliste mit in der Regel vorab zu erledigenden Schritten. Je nach Arbeitsweise können auch andere Bereiche noch relevant sein.

Reiter Ressourcen

  • Jobtura Benutzer anlegen
  • Benutzergruppen anlegen
  • Mitarbeiter anlegen (Import möglich)
  • Textbausteine anpassen
  • Artikelgruppen anlegen
  • Steuern anpassen
  • Zahlungsbedingungen anpassen
  • Geschäftsbedingungen anpassen
  • Lieferbedingungen anpassen
  • Mietstaffeln anpassen
  • Lager und Lagerplätze anlegen
  • Gewerke anlegen

Reiter Kunden

  • Kunden anlegen (Import möglich)

Reiter Artikel

  • Artikel anlegen (Import möglich)

Reiter Lieferanten

  • Lieferanten anlegen (Import möglich)
  • Lieferantenartikel anlegen (Import für Verknüpfung möglich)

Einstellungen

  • Allgemeine Einstellungen prüfen
  • Bankverbindung namentlich hinterlegen
  • Nummernkreise festlegen !
  • Workflow Einstellungen überprüfen / anpassen
  • Exporteigenschaften anpassen
  • Vorlagen anpassen

Gerne können Sie bei uns auch den Datenimport/Übernahme, so wie die Erstellung von Vorlagen für den Export in Auftrag geben.

 

3.Der erste Start #

Wichtiger Hinweis:

Mit dem mitgelieferten „Master Schlüssel“ erstellen Sie eine produktiv Datenbank. Der Master Schlüssel kann nur einmalig zum erstellen dieser Datenbank verwendet werden. Verwenden Sie den Master Schlüssel daher nicht, wenn Sie Funktionen der Jobtura Software ausprobieren möchten oder die produktiv Datenbank später auf einem anderen PC nutzen möchten.

Zum Ausprobieren von Jobtura Funktionen nutzen Sie bitte die Demo Version von Jobtura, die sich parallel zur Produktiv-Version von Jobtura betreiben lässt.

 

Nach der abgeschlossenen Installation finden Sie nun das weiß/blaue Jobtura Programm Icon auf dem Windows Arbeitsplatz (Desktop) wieder. Ein Doppelklick darauf startet die Jobtura Arbeitsplatz Software.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h48_31

Im ersten Schritt wird nun die Systemsprache für die Oberfläche abgefragt. Hier können Sie sich zwischen Deutsch und Englisch entscheiden.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h48_37

Daraufhin öffnet sich sich das Benutzer-Auswahl Fenster, das Sie nun bei jedem Start der Software als erstes begrüßt.

Da dies der erste Start nach der Installation ist, ist noch keine „Firma“ bzw. Verbindung zur Datenbank eingerichtet. Diese muss nun und bei jeder „neuen“ Firma eingerichtet und kann dann im Folgenden bequem ausgewählt werden.
Hinweis: Für jede neue Firma benötigen Sie eine separate „Master Lizenz“.

Im Anmeldefenster klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Zeiger-Pfeil.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h48_42

Nun klicken Sie auf die Schaltfläche „Neu“ am unteren Rand.

Jobtura-Manual-2016-04-29_15h48_51

Geben Sie dann die Verbindungsparameter ein. Lassen Sie sich die folgenden Informationen ggf. von Ihrem Administrator geben.

Name = Name der Verbindung oder der Firma (beliebige Angabe)
Typ = MySql
Server-Adresse = Adresse im Netzwerk. In den meisten Fällen also die IP-Adresse des Sql-Servers.
Datenbank = Name des Datenbank-Schemas. Achtung: Dieses muss vorher auf dem Sql-Server angelegt worden sein!
Benutzername = Name des Sql-Benutzers
Passwort =  Passwort des Sql-Benutzers
Achtung: Bitte auf Groß- und Kleinschreibung bei der Eingabe achten!

Nach korrekter Eingabe der Verbindungsparameter klicken Sie auf die „Speichern“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h02_32

Wurden alle Eingaben gemacht und die Verbindung von der Jobtura Arbeitsplatz Software zur Datenbank war erfolgreich, wird als nächstes der Master-Key abgefragt. Geben Sie diesen exakt so ein, wie sie Ihn per Email oder auf Ihrer schwarzen Lizenzkarte erhalten haben.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h11_46

Im Folgenden werden die letzten Vorbereitungen für die Datenbankbenutzung getroffen.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h24_40

Abschließend wird die Verbindung mit dem von Ihnen gewählten Namen in der Liste der Datenbankübersicht angezeigt. Diese dann nun mit Klick auf die „Schließen“ Schaltfläche unten rechts ausgeblendet werden.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h25_24

Nun kann man sich regulär in Jobtura einloggen, indem man die Verbindung auswählt und sich mit dem Administrator einloggt:
Benutzername = [siehe Quickstart Guide] Passwort = [siehe Quickstart Guide] Achtung: Bitte auf Groß- und Kleinschreibung bei der Eingabe achten!

Kontaktieren Sie uns gerne für den Benutzernamen und das Passwort, wenn Ihnen der QuickStart Guide gerade nicht vorliegt.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h26_17

Nun benötigen Sie den Slave Schlüssel, der Ihrem Benutzer nun Zugang zur Arbeitsplatz Software ermöglicht. Den Namen und das Passwort des Benutzers können sie natürlich später problemlos ändern. Klicken Sie nach der Eingabe auf die „OK“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_04

Im Folgenden bekommen Sie den Registrierungsdialog angezeigt. Dieser erscheint bei jedem Start, bis sie die Registrierung abgeschlossen haben. Bitte registrieren Sie sich innerhalb von 5 Tagen online (benötigt Internetanbindung) oder Offline (per Telefon).

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_10

Für die Offline Registrierung rufen Sie uns bitte werktags Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 17:30 Uhr unter der dort angezeigten Telefonnummer an. Wir fragen im Folgenden telefonisch ein paar Daten von Ihnen ab und Sie erhalten im Gegenzug einen Registrierungscode von uns.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h29_47

Bei der bequemeren Online Registrierung, die eine Internetverbindung voraussetzt, bekommen Sie ein Formular angezeigt, in das Sie Ihre Informationen eintragen. Klicken Sie anschließend auf die „Registrieren“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h32_36

Sie bekommen dann eine Rückmeldung ob die Registrierung erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h29_58 Jobtura-Manual-2016-04-29_17h32_56

Beim ersten Start öffnet sich die Einstellungshilfe. Diese erlaubt es Ihnen direkt Ihre wichtigsten Stammdaten der Firma zu hinterlegen. Alle diese lassen sich natürlich auch später noch verändern.
Lesen Sie sich den Willkommen bei Jobtura Text durch und klicken Sie dann auf die „Weiter“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_20

In den allgemeinen Einstellungen finden Sie Einstellungen zu Ihrer Währung und Sprache. Klicken Sie nach dem Festlegen auf die „Weiter“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_31

In der Firma tragen Sie bitte Ihre Firmenstammdaten ein. Klicken Sie dann auf die „Weiter“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_34

In den Bankverbindungen tragen Sie bitte die als Zahlungsart zur Verfügung stehenden Zahlungsarten ein. Klicken Sie dann auf die „Weiter“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_37

In den Nummernkreisen legen Sie für die unterschiedlichen Bereiche die nummerische Fortführung fest. Klicken Sie dann auf die „Weiter“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_41

In den Vorlagen passen Sie für die unterschiedlichen Einsatzzwecke Ihre Vorlagen für den Druck und die Dokumenterzeugung an. Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihre Vorlagen für Sie individuell erstellen sollen. Klicken Sie dann auf die „Weiter“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_44

In den TAPI Einstellungen legen Sie die Parameter für die Anbindung an Ihre Telefonanlage fest. Sprechen Sie uns an wenn Sie bisher noch keine TAPI-fähige Telefonanlage besitzen und diese Funktion nutzen möchten. Klicken Sie dann auf die „Speichern“ Schaltfläche.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_47

Nun startet die Jobtura Arbeitsplatz Software mit der Übersicht, genannt Dashboard, von dem aus Sie schnellen Zugriff und Übersicht über alle wichtigen Vorgänge in Jobtura haben.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h28_00

Von Zeit zu Zeit kann es bei bestehender Internetverbindung sein, das beim Start der Jobtura Arbeitsplatz Software ein Update Fenster erscheint, das Sie auf ein neues Update der Software hinweist. Dieses enthält einen Link, der sie einfach zur neuesten Installationsversion von Jobtura führt.

Jobtura-Manual-2016-04-29_17h27_54

 

3.1.Automatische Anmeldung #

Der Start von Jobtura kann in der Desktopverknüpfung über Parameter dahin gehend erweitert werden, dass die Eingabe von Firma, Benutzername und Passwort entfällt. Jobtura kann dann über einen Doppelklick auf die Verknüpfung mit einem angemeldeten Benutzer gestartet werden.

Wichtiger Hinweis:
Die Parameter mit Benutzername und Passwort werden in der Verknüpfung im Klartext hinterlegt. Sorgen Sie für entsprechenden Schutz für den Zugang zum PC um Missbrauch zu verhindern.

Erstellen Sie eine neue Verknüpfung auf dem Desktop zur Jobtura.exe.

Diese liegt in der Regel unter „C:\Program Files (x86)\Elbjungs\Jobtura\“

Jobtura-Doku-Auto-Anmeldung-001

Bearbeiten Sie dann die Eigenschaften der Verknüpfung

Jobtura-Doku-Auto-Anmeldung-002

In das Feld Ziel müssen dann entsprechend den Anmeldedaten die Einträge gemacht werden.

Jobtura-Doku-Auto-Anmeldung-003

Dies könnte zum Beispiel sein:

„C:\Program Files (x86)\Elbjungs\Jobtura\Jobtura.exe“ /COMPANY=Jobtura /USERNAME=DemoBenutzer/PASSWORD=Sehr-G3heim3s#Passw0rt! /AUTOLOGIN=1

4.Die Arbeitsoberfläche #

Im Folgenden erklären wir Ihnen die Arbeitsoberfläche von Jobtura.

Die Titelleiste

Die Titelleiste ist am oberen Rand des Jobtura Fensters zu finden. In der Titelleiste wird der Name der aktuell geladenen Datenbank, der aktuell angemeldete Benutzer sowie die verwendete Version der Jobtura Arbeitsplatz Software angezeigt.

 

Die Menüleiste

Die dunkelgraue Leiste am oberen Rand des Jobtura Fensters ist die Menüleiste. Über die Menüleiste können bestimmte Funktionen von jeder Stelle im Programm direkt ausgeführt werden.


Bearbeiten
Über das Menü „Bearbeiten“ fügen Sie neue Datensätze (neue Kunden, Lieferanten, Vorgänge etc.) zum ausgewählten Bereich hinzu, bearbeiten, kopieren oder löschen den ausgewählten Datensatz oder starten einen Ausdruck oder den Export als PDF oder CSV. Die Funkionen varieren je nach ausgewähltem Hauptreiter.

Ansicht
Über „Ansicht“ können alle Hauptbereiche von Jobtura geöffnet werden. Durch Klick auf den gewünschten Bereich öffnet sich der entsprechende Hauptreiter.
Die Hauptbereiche sind: Kunden, Lieferanten, Artikel, Vorgänge, Ressourcen, das Dashboard, die Übersicht der anstehenden Veranstaltungen, Historie, Geplante Aufgaben und das Reporting.

Kontakt
Das Kontaktmenü ist nur aktiviert, wenn der ausgewählte Datensatz Telefonnummern oder Emailadressen enthält. Von hier können Sie direkt die Telefonnummer des Kunden wählen bzw. eine neue Email mit der Empfängeradresse erstellen.

Optionen
Hier können Sie die Programmeinstellungen verändern. Achtung: Die meisten Einstellungen werden zentral in der Datenbank gespeichert. Änderungen gelten für alle Arbeitsplätze!
Weitere Informationen zu den Einstellungen finden Sie im Kapitel Einstellungen.

Hilfe
Im Menü „Hilfe“ finden Sie das Online-Handbuch und Online Video Tutorials mit umfangreichen Informationen und Anleitungen zur Jobtura Software. Zudem haben Sie von hier aus direkten Zugriff zum Online-Ticketsystem, um Ihre vorhandenen Support-Tickets einzusehen und direkt aus dem System ein neues Support-Ticket zu erstellen. Im Punkt „Über Jobtura“ finden Sie unser Impressum und Informationen zu Drittanbietern.

 

Reiter

Ein Reiter in der Jobtura Software ist wie eine Registerkarte zu verstehen, hinter dem sich verschiedene Informationen und Funktionen zu einem bestimmten Thema befinden.

Die Hauptbereiche sind über die sogenannten Hauptreiter unter der Menüleiste zu erreichen.

Um einen Hauptreiter zu öffnen wählen Sie im Menü „Ansicht“ den gewünschten Bereich aus oder wählen alternativ im Dashboard im Menü an der linken Seite die Schaltfläche des gewünschten Bereiches aus. Über das „X“ am rechten Rand des Hauptreiters kann dieser geschlossen werden.

In den verschiedenen Editoren für die einzelnen Datensätze (z.B. einem Kunden, einem Artikel etc.) gibt es nochmals verschiedene Reiter, welche die Daten zu festen Bereichen zusammenfassen und übersichtlich darstellen.

 

Fensteranordnung / Abdocken

Um den Arbeitsbereich effizient zu nutzen können die einzelnen Hauptreiter „abgedockt“ werden. Dazu klicken Sie den gewünschten Hauptreiter an und ziehen dieser mit gedrückter Maustaste aus der Leiste hinaus. Alternativ klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Hauptreiter, um das Kontextmenü zu öffen. Hier wählen Sie den Befehlt „Float“ aus.

Der abgedockte Bereich wird nun als separates Fenster mit einem blauem Rahmen dargestellt und kann beliebig verschoben werden. Zum Verschieben klicken und halten Sie den oberen Rand mit der linken Maustaste. In der Mitte des Bildschirms erscheint nun ein Symbol, um das Fenster schnell dem Bildschirm anzupassen.
Hier können Sie die Fenster z.B. auf die linke Seite des Symbols ziehen und das Fenster nimmt automatisch die linke Hälfte ihres Bildschirms ein.

Um den Bereich wieder in die Hauptreiter einzugliedern halten Sie das Fenster wieder mit der linken Maustaste und schieben den Bereich zu den anderen Hauptreitern. Alternativ können Sie auch hier über das Kontextmenü des angedockten Bereiches den Befeht „Dock as Tabbed Document“ auswählen.

 

Die Ribbon Bar

Die Ribbon Bar ist ein Menüband mit verschiedenen Schaltflächen am oberen Rand der Hauptreiter. Hier können Sie die angezeigten Daten filtern oder direkt über die Schaltflächen Befehle und Funktionen für den gewählten Bereich ausführen.

Die Schaltflächen der Ribbon Bar ist den Anforderungen und Funktionen der Hauptreiter angepasst. Somit unterscheidet sich z.B. die Ribbon Bar des Hauptreiters Lieferanten zu der im Hauptreiter Vorgänge.

 

Schaltflächen

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung die häufig genutzten Schaltflächen in Jobura. Für jede Funktion gibt es ein eigenes Symbol. Das Symbol ist nicht in jedem Fall mit einem Text versehen. Bewegen Sie den Mauszeiger einfach auf das Symbol und ein kleines Informationsfeld zeigt die Funktion und evtl. eine Beschreibung an.

Neu
Fügt einen neuen Datensatz hinzu.
Bearbeiten
Öffnet den ausgewählten Datensatz zur Bearbeitung.
Kopieren
Kopiert den ausgewählten Datensatz.
Löschen/Stornierung
Löscht den ausgewählten Datensatz bzw. storniert den ausgewählten Vorgang.
  Auswählen
Öffnet den Auswählen-Dialog um aus allen vorhandenen Datensätzen für dieses Feld zu wählen.
   Suchen
Durchsucht die Datensätze nach den gesetzten Filterkriterien.
   Reset
Setzt den Filter zurück und zeigt alle Datensätze an.
   Drucken
Bereitet den Datensatz zum Ausdruck vor und öffnet den Drucken-Dialog zum Anpassen des Ausdrucks.
   PDF
Bereitet den Datensatz zur Ausgabe als PDF-Datei vor und öffnet den Drucken-Dialog zum Anpassen und Speichern der PDF.
  Mail
Bereitet den Datensatz zur Ausgabe als PDF-Datei vor und öffnet den Drucken-Dialog zum Anpassen und Speichern der PDF. Nach dem Speichern wird die PDF an eine neue Mail angehängt und die Emailadresse des Empfängers eingetragen.
         CSV
Importiert bzw. exportiert die Daten aus bzw. in eine CSV-Datei.
   Vorschau erneuern
Aktualisiert die Vorschau für den Export.
Speichern
Speichert die aktuellen Eingaben und schließt das Fenster.
Abbrechen
Bricht den Vorgang ab, ohne die Eingaben zu speichern.
Übernehmen
Speichert die Eingaben ohne das Fenster zu schließen.
Ansicht
Öffnet das ausgewählte Dokument im dafür vorgesehenem Programm.
Herunterladen
Speichert das ausgewählte Dokument ab.
  Konvertieren
Konvertieren (umwandeln) eines Vorgangs oder Kontakts.
  Anzeigen
Zeigt den ausgewählten Datensatz im Einsatzplan an.

Feldtypen

Eingabefeld
In ein Eingabefeld kann freier Text eingegeben werden. Hier bestehen keine Vorgaben.


Pflichtfeld
Manche Informationen sind für das Abspeichern eines Datensatzes zwingend erforderlich. Die Felder für diese Daten werden Pflichtfelder genannt. In Jobtura sind diese durch eine „Fett“-Darstellung der Schrift gekennzeichnet. Ohne Eingabe eines Wertes in diese Felder kann der Datensatz nicht gespeichert werden. Es erscheint eine Fehlermeldung, welches Feld noch auszufüllen ist.

Dropdown
In einem Dropdown Feld können nur vorgegebene Inhalte ausgewählt werden. Dies vereinfacht die Eingabe und durch die Standardisierung der Werte, ist die Filtergenauigkeit sehr viel höher.
Die Werte werden im Hauptreiter Ressourcen hinterlegt und können dort jederzeit bearbeitet und erweitert werden. Für weitere Informationen siehe Kapitel Ressourcen.

 

Das Kontextmenü

Das Kontextmenü wird mit einem Klick der rechten Maustaste auf einen bestimmten Datensatz geöffnet. Hier können Sie für den ausgewählten Datensatz verschiedene Funktionen ausführen.

 

Das Ergebnisbereich

Die Daten der einzelnen Hauptbereiche werden im Ergebnisbereich aufgelistet.

Diesen Bereich können Sie Ihren Bedürfnissen und Wünschen anpassen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der Spaltenüberschriften. Es erscheint eine Liste mit allen verfügbaren Spalten.

Wählen Sie eine Spalte mit Klick auf den Namen aus und diese wird am Ende eingefügt. Durch anklicken und festhalten der Spalte mit der linken Maustaste können Sie diese beliebig verschieben. Durch eine Klick auf die Spalte werden die Daten nach dieser Spalte sortiert.

 

Filter

Mit Hilfe des Filters können Sie die Daten eines Hauptbereiches nach bestimmten Schlagworten oder Eigenschaften filtern. Die Filterfunktionen für die Hauptbereiche befinden sich in der RibbonBar.
Zum Filtern stehen Ihnen bereits einige Eigenschaften als Dropdown-Felder zur Verfügung. Zudem können Sie über das Eingabefeld „Suchen nach“ Schlagworte eingeben, nach denen die Daten durchsucht werden sollen. Mit einen Klick auf die Schaltfläche „Suchen“ werden die Daten anhand der Filtereinstellungen durchsucht und die zutreffenden Daten im Ergebnisbereich aufgelistet.

Vergessen Sie nicht den Filter über die Schaltfläche „Reset“ zurückzusetzen, um wieder alle Daten anzeigen zu lassen.

 

Die Detailansicht

Jobtura bietet auf den Hauptreitern „Kunden“, „Lieferanten“, „Artikel“ und „Vorgänge“ am rechten Rand eine Detailansicht, in welcher die Informationen des gewählten Datensatzes angezeigt werden, ohne dass der Datensatz geöffnet werden muss. Am rechten Rand der Detailansicht können Sie zwischen den einzelnen Reitern für diesen Datensatz wechseln.

 

Tastatur Shortcuts

Auch Jobtura bietet durch Tastatur Shortcuts die Möglichkeit Befehle schnell und ohne Benutzung der Maus auszuführen.

Strg + S = Speichern

Strg + C = Markierten Text kopieren

Strg + V = Kopierten Text einfügen

Strg + Z = Rückgängig

Strg + Y = Wiederholen

Strg + T = Calling Handler öffnen (nur bei aktivierter TAPI-Funktion möglich)

Tab = zum nächsten Feld / Button wechseln

Shift + Tab = zum vorgerigen Feld / Button wechseln

Leerzeile = ausgewählten Button aktivieren

Strg + Tab = zum nächsten Reiter wechseln

Strg + Shift + Tab = zum vorherigen Reiter wechseln

ESC = Fenster schließen, ohne Änderungen zu übernehmen

Alt + F4 = Jobtura beenden

Hinweise:

Benutzerdefinierte Einstellungen (Angezeigte Spalten in den Tabellen, Spaltenbreiten, etc.) werden in der Datenbank gespeichert, sodass man beim Umloggen auf einen anderen Arbeitsplatz die gleiche Umgebung wiederfindet.

5.Dashboard #

Das Jobtura Dashboard bietet einen schnellen Überblick über die Kommenden Veranstaltungen, Anrufe und die Erinnerungen. Zudem kann es als Ausgangspunkt zu den weiteren Hauptbereichen Kunden, Lieferanten, Artikel, Vorgänge, Ressourcen und Historie dienen.

Jobtura-Dashboard

Im Bereich der kommenden Veranstaltungen werden die anstehenden Veranstaltungen aufgelistet. Ein Doppelklick darauf öffnet den Vorgang dazu.

Jobtura-Dashboard-Kommende-VA

Im Bereich der Anrufe werden alle Anrufe aufgelistet die über die eingerichtete TAPI in Jobtura für den Ansschluss erfasst wurden. Von dort ist dann auch direkt ein Rückruf über die TAPI möglich.

Jobtura-Dashboard-Anrufe

Im Bereich Erinnerungen erscheinen die Erinnerungen die dem Bearbeiter zugewiesen wurden oder die er für sich selbst erstellt hat.

Jobtura-Dashboard-Erinnerungen

Datum = Das Datum wann die Erinnerung erscheinen soll
Zeit = Der Zeitpunkt an dem die Erinnerung erscheinen soll
Betreff = Thema der Erinnerung
Bearbeiter = Zugewiesener Bearbeiter für die Erinnerung (Pflichtfeld)
Firma = Mit der Erinnnerung verknüpfte Firma
Kontakt = Standard Kontakt der Firma
Telefon = Standard Telefonnummer der Firma
Region = Region der Firma
Vorgang = Mit der Erinnerung verknüpfter Vorgang
Details = Weitere Informationen zu der Erinnerung
Erledigt = Wenn Aktiviert wird die Erinnerung als Erledigt markiert

Jobtura-Dashboard-Erinnerungen-Aktionen

Neu = Legt eine neue Erinnerung an
Bearbeiten = Bearbeitet eine bestehende Erinnerung
Löschen = Löscht eine Erinnerung
Rückruf = Ermöglicht den direkten Rückruf über die TAPI wenn eine Telefonnummer/Firma hinterlegt wurde

6.Einstellungen #

In den Einstellungen werden die Grundeinstellungen für die Benutzung von Jobtura hinterlegt.
Viele der Einstellungen werden in der Jobtura-Datenbank gespeichert und sind somit für alle Arbeitsplätze gleich. Es gibt jedoch Einstellungen, welche nur für den aktuellen Arbeitsplatz angewendet werden (Sprache, Datumsformat, die gesamten Telefon/TAPI Einstellungen, Funktion „Aufgaben automatisch ausführen“ in den geplanten Aufgaben)

Allgemeine Einstellungen

Jobtura-Doku-Einstellungen-001
Sprache (Arbeitsplatzbezogene Einstellung)

legt die Sprache der Arbeitsoberfläche in der Jobtura Arbeitsplatz Software fest
Standardinhaltssprache (Arbeitsplatzbezogene Einstellung)
legt die Sprache für Inhalte in der Jobtura Arbeitsplatz Software fest
Datumsformat (Arbeitsplatzbezogene Einstellung)
Festlegung des Datumsformates für die Arbeitsoberfläche und den Export.
Die Anzeige des Formates erfolgt über Platzhalter:
d = day = Tag
M = month = Monat
y = year = Jahr
H = hour = Stunde
m = minute = Minute
Verfügbare Formate:
dd.MM.yyyy HH:mm (DE) – deutsches Format 31.12.2016 10:15
yyyy-MM-dd HH:mm (Unicode) – Internationaler Standard 2016-12-31 10:15
MM/dd/yyyy HH:mm (US) – amerikanisches Format 12/31/2016 10:15
Achtung! Die Uhrzeiten werden immer im 24 Stunden Rhythmus angezeigt.
Einheitenformat
legt das Format der Maßeinheiten für die Abmessungen und Gewichte der Artikel und Transportmittel fest.
Metrisches Maßsystem – Angloamerikanisches Maßsystem
cm (Zentimeter) – in (Inch)
m² (Quadratmeter) – ft² (Quadratfuß)
m³ (Kubikmeter) – ft³ (Kubikfuß)
kg (Kilogramm) – lbs (englisches Pfund)
Währung
die Standardmäßig gewählte Währung. Diese kann jedoch bei Bedarf für einzelne Kunden, Lieferanten, Einkaufspreise der Artikel und Vorgänge angepasst werden.
Land
Das Land aus welchem Ihr Unternehmen agiert.
Preisdarstellung
Auswahl, ob standardmäßig Brutto oder Nettopreise angezeigt werden sollen. Auch diese Einstellung kann bei Bedarf für einzelne Artikel und Vorgänge angepasst werden.

 

Firma

Hier werden die allgemeinen Firmenstammdaten hinterlegt. Diese können z.B. auf Vorlagen abgefragt werden. Auch bilden diese Daten die Basis für neue Benutzerkonten.
Die Daten die hier eingetragen werden sind für alle Nutzer der Jobtura-Datenbank identisch. Deshalb sollte hier auf persönliche Daten von Ansprechpartnern, wie z.B. direkte Durchwahlen, verzichtet werden. Die persönlichen Daten der jeweiligen Mitarbeiter können in den Benutzerprofilen hinterlegt und in den Formularen abgefragt werden.
Jobtura-Doku-Einstellungen-002

Bankverbindungen

Name der zur Verfügung stehende Zahlungsarten für Ihre Kunden. Die hier hinterlegten Bezeichnungen können bei der Erfassung der Zahlungseingänge zugeordnet werden, um Zahlungen einfacher zurückverfolgen zu können.Jobtura-Doku-Einstellungen-003

Neu = Legt eine neue Bankverbindung an
Bearbeiten = Ermöglicht das Umbennen der ausgewählten Bankverbindung
Kopieren = Erstellt eine Kopie der ausgewählten Bankverbindung
Löschen = Löscht die ausgewählte Bankverbindung

 

Nummernkreise

In den Nummernkreisen legen Sie für die unterschiedlichen Bereiche die nummerische Fortführung fest.
Jobtura-Doku-Einstellungen-004Neben den Nummernkreisen für Vorgänge, können eigene Nummernkreise für die Artikel Identifikation und die Artikelnummer definiert werden. Für die „Artikel Artikelnummer“ können sogar noch unterschiedliche Nummernkreis-„Muster“ angelegt werden, um z.B. Artikel in Artikelgruppen einen eigenes Nummernkreisschema zu ermöglichen.

Die Festlegung der Nummerkreise erfolgt über den „Nummernkreiseditor“:

Nummerkreis
Hier wird angezeigt für welchen Typ Sie gerade den Nummernkreis verändern möchten.
Nächster Zähler
Festlegung, bei welchem Zählwert der Nummernkreis welches der nächste Zähler ist.
Muster
Festlegung des Nummerieungsmusters für diesen Typ. Hier können Sie Text eingeben und mit Platzhaltern kombinieren. Die verfügbaren Platzhalter können Sie um unteren Bereich sehen.
Nächste Nummer 
Vorschau der von Ihnen hinterlegten Vorgaben.
Offset
Wird zum Auffüllen von Nummern benötigt.
Nummernpuffer
Gibt an, wie viele Nummern im Pool für den Abgleich generiert werden sollen.
Eine hohe Anzahl erhöht die Rechendauer, eine geringe Anzahl führt möglicherweise dazu, dass keine Nummern aufgefüllt werden .
Standard: 10000

 Versicherungen

Bei den Versicherungen können Sie prozentuale Transportversicherungsaufschläge angeben. Hierfür wird ein bestandsloser Artikel angelegt, auf den dann an dieser Stelle verwiesen wird und der dann im Vorgang hinzugefügt werden kann. Damit ein Artikel für die Transportversicherung berücksichtigt wird, muss bei diesem die Eigenschaft „Transportversicherung“ ausgewählt sein.

Jobtura-Doku-Einstellungen-005

Aktiviert
Aktiviert die Transportversicherung für den Vorgangstyp
Prozentualer Versicherungswert
Gibt einen auf 1 normierten Wert für die Versicherung an. Gilt für Artikel die für eine Transportversicherung aktiviert sind.
Versicherungsartikel
Artikel aus dem Artikelbestand, dessen Wert die Transportversicherung repräsentiert. Empfohlen: Bestandslos Artikel

Workflow

Im Workflow können Sie festlegen, welche Werte beim Export von Vorgängen überprüft werden sollen.Jobtura-Doku-Einstellungen-006

Vorgänge

Dieser Wert wird bei allen neuen Angeboten als Standardwert übernommen. Selbstverständlich kann dieser in jedem Vorgang angepasst werden
Standardstart- und Endzeit für Aufträge = Standardwert für jeden Vorgang. Bei der Auswahl der Einsatztage kann festgelegt werden, ab welcher Uhrzeit das Material für diesen Auftrag disponiert werden soll und wann es am letzten Tag wieder zur Verfügung steht. Auch diese Zeiten können in jedem Vorgang angepasst werden.
Automation setzen = Wenn aktiviert wird die Arbeitsstation für Automationsaufgaben eingebunden
Angebotsgültigkeit = Legt den Standard für eine Angebotsgültigkeit fest
Vorgangskopien neu datieren = Im Falle einer Vorgangskopie, wird das Vorgangsdatum auf das aktuelle Datum gesetzt
Rechnungsdaten in Bestellungen prüfen =In auf Bestellungen basierenden Warenannahmen werden die Rechnungsdaten des Lieferanten damit erzwungen
Objektänderungen in History schreiben = Wenn aktiviert, werden Änderungen am Objekt in der History der Vorgänge erfasst
Automatisches setzen des Lieferdatum = Setzt das Lieferdatum in die Position des Vorganges von der eine Bestellung aufgegeben wurde und Rechnet die Lieferzeit des Lieferantenartikels hinzu
Positionen nur in untersten Gruppen erlauben =
Installationsdatum einschränken = Wird ein Installationsdatum geändert wird erst eine Anfrage an den zuständigen Planer geschickt, diese muss dann akzeptiert werden um das Datum zu ändern.
Seriennummernanhang aktivieren =
Maximale Seriennummerndrucklänge =
Ändern des Kontos einer Position zulassen = Ermöglicht das nachträgliche Ändern eines Kontos in einer Position
Bestellung/Anfrage aus Angebot zulassen = Erlaubt eine Bestellung oder Anfrage aus einem Angebot heraus
Leere Übersetzung verhindern = Wenn aktiviert, wird bei einer fehlenden Übersetzung in eine andere Sprache die Quellsprache eingefügt anstatt nichts darzustellen
Blockierte Kunden/Lieferanten ausblenden = Zeigt blockierte Kunden/Lieferanten nicht auf dem Hauptreiter für die Übersicht der Kunden/Lieferanten an
Freigabeprozess für FIBU-Export verwenden = Aktiviert den Freigabe Workflow für FIBU Exporte wobei eine Freigabe für den Export erteilt werden muss
Freigabeprozess für die Erzeugung von Rechnungen verwenden = Aktiviert den Freigabe Workflow für die Erzeugung von Rechnungen wobei eine Freigabe für den Rechnungs-Export erteilt werden muss
Transportplanung einschränken =
Lieferantenartikelpreis aus Position = Preisänderungen an Lieferantenpositionen ohne Nachfrage in den Lieferantenartikel übernehmen.
Quellvorgang automatisch archivieren = Angebote die in einen Auftrag oder Anfragen die zu einer Bestellung konvertiert werden, werden automatisch archiviert.
Standardeditor für Verkaufsvorgänge =

Temporäre Verfügbarkeitsberechnung

Vorgangsüberprüfung automatisieren = Achtung: Das Verwenden der automatischen Verfügbarkeitsprüfung erzwingt ein Speichern beim Hinzufügen eines Artikels in den Vorgang.
Aktiviere standortbezogene Verfügbarkeitsberechnung = Aktiviert die standortbezogene Verfügbarkeitsberechnung. Achtung: kann die allgemeine Geschwindigkeit beeinträchtigen.
Berechne standortbezogene Verfügbarkeit = Aktiviert die Berechnung der standortbezogenen Verfügbarkeitsberechnung. Achtung: kann die allgemeine Geschwindigkeit beeinträchtigen.
Kollisionen für Angebote automatisch berechnen =
Kollisionen für Aufträge automatisch berechnen =

Vorgangsstatus

Vorgangsstatus setzen = Setzt den Vorgangsstatus beim Erzeugen von Lieferscheinen und Rechnungen auf teilweise geliefert/berechnet oder geliefert/berechnet

Workflow

Vorgangsexport trotz Unklarheiten erlauben = Wenn aktiviert, ist es möglich‚jeden Vorgang (unabhängig von der Variation) zu exportieren, obwohl noch Unklarheiten vorhanden sind.
Angebote und Anfragen = Wenn aktiviert, ist es möglich, ein Angebot oder eine Anfrage zu exportieren, obwohl noch Unklarheiten vorhanden sind
Aufträge und Bestellungen = Wenn aktiviert, ist es möglich, einen Auftrag oder eine Bestellung zu exportieren, obwohl noch Unklarheiten vorhanden sind.
Validierungsnachricht beim Export anzeigen = Wenn aktiviert, wird man beim Export eines Vorgangs über möglicherweise vorhandene Validierungsfehler hingewiesen.  Wenn deaktiviert, wird beim Export eines Vorgangs nicht auf eventuell vorhandene Validierungsfehler Rücksicht genommen.
Personenvalidierung
Zahlungsbedingungen validieren = Prüft für Lieferscheine ob der Kunde in Vorkasse gehen muss und noch offene Forderungen bestehen.
Gesperrt prüfen = Prüft ob der Kunde oder Lieferant gesperrt wurde.
Auf Mahnungen prüfen = Prüft ob der Kunde offene Mahnungen hat.
Kreditlimit prüfen = Prüft ob das Vorgangsvolumen größer als das Kreditlimit des Kunden ist. Berücksichtigt offene Forderungen.
Fahrer prüfen = Wenn aktiviert, wird der zu exportierende Vorgang auf vorhandene Fahrer fur die ausgewählten Fahrzeuge überprüft.
Personal prüfen = Der zu exportierende Vorgang wird auf vorhandene Personalzuordnungen überprüft.
Benutzer Vorgangsbeträge prüfen = Überprüft ob das Vorgangsvolumen zu hoch ist für den Benutzer.
Größenvalidierung
Auf Übergewicht prüfen = Prüft auf Übergewicht (Transportmittel)
Auf Überlänge prüfen = Prüft auf Überlänge (Transportmittel)
Gesamtvolumen prüfen = Prüft das Gesamtvolumen (Transportmittel)
Instanzvalidierung
Mindestmarge validieren = Überprüft ob die Mindestmarge eingehalten wird. (Artikel)
Auf defekte Instanzen prüfen =Prüft auf defekte Artikel. (Artikel)
Auf vollständige Rückannahme prüfen = Prüft ob alle Vermietartikel zurückgenommen wurden. (Vorgang)
Auf Artikelduplikate im selben Vorgang prüfen = Prüft ob ein Artikel doppelt im Vorgang gelistet ist.
Temporäre Artikel prüfen = Prüft temporäre Artikel.
Externe Artikel prüfen = Prüft externe Artikel.
Archivierte Artikel prüfen= Prüft archivierte Artikel.
Auf vollständig übersetzte Artikel prüfen = Prüft, ob alle Positionen eines Vorgangs in die Zielsprache des Vorgangs übersetzt sind.

Dispositionsvalidierung
Artikelinstanz auf Überbuchung prüfen = Prüft die Artikelinstanz auf eine Überbuchung.
Artikelinstanz auf Überreservierung prüfen = Prüft die Artikelinstanz uf eine Überreservierung
Artikelinstanz auf Unterbuchung prüfen = Prüft ob die Disponierung vollständig ist.
Artikelzusammenfassungen auf Überbuchung prüfen = Prüft an den Artikelzusammenfassungen ob der Artikel überbucht wurde.
Angebotene Menge inkludieren = Inkludiert die Menge des aktuell geöffneten Angebots in der mengenbasierten Überbuchungsüberprüfung. Nur bei aktvierter Mengenüberprüfung. Nur in Angeboten.
Mengenreservierung automatisieren (First in – first out) = Aktiviert die automatische Reservierung eigener Vermietartikel bei Konvertierung von Angebot in Auftrag sowie bei Positionsmengenänderungen.
Menge in Verkaufsvorgängen nicht prüfen = Verkaufsvorgänge werden nicht auf eine mengenbasierte Überbuchung geprüft. Nur bei aktvierter Mengenprüfung.
Pflichtdokumente prüfen = Validiert die Pflichtdokumente erst wenn der Artikel zum Vorgang hinzugefügt wurde und der Vorgang in einem der ausgewählten Länder ist.

Lieferantenartikelvalidierung
Mindestabnahmemenge für Vermietungen/Verkäufe prüfen = Prüft ob die Mindestabnahmemenge am Artikel eingehalten wird
Mindestabnahmemenge für Anmiete/Ankäufe prüfen = Prüft ob die Mindestbestellmenge am Lieferantenartikel eingehalten wird.
Maximalabnahmemenge prüfen = Prüft ob die Maximalbestellmenge eingehalten wird.

Fehlmengenvorgänge
Zeitraum (Tage) = Anzahl der Tage für Fehlmengenvorgänge
Tagesfaktor =
Kommission =

Bestellfreigabe
Konvertierung benötigt fachliche Freigabe = Wenn angehakt, können Vorgänge erst in eine Bestellung konvertiert werden, wenn alle Positionen eine fachliche Freigabe haben.
Konvertierung benötigt kaufmännische Freigabe = Wenn angehakt, können Vorgänge erst in eine Bestellung konvertiert werden, wenn alle Positionen eine kaufmännische Freigabe haben.
Lieferantenauswahl benötigt fachliche Freigabe = Wenn angehakt, kann über die Lieferantenauswahl erst dann eine Bestellung generiert werden, wenn alle Positionen eine fachliche Freigabe haben.
Lieferantenauswahl benötigt kaufmännische Freigabe = Wenn angehakt, kann über die Lieferantenauswahl erst dann eine Bestellung generiert werden, wenn alle Positionen eine kaufmännische Freigabe haben.
Verhindern, dass mehr bestellt werden kann als benötigt = Verhindern, dass mehr bestellt werden kann als benötigt.
Direktbestellung unterbinden Bestellfreigabe aktivieren = Verhindert das direkte Bestellen einer Position. Es ist nur noch möglich den Weg über die Lieferantenauswahl zu gehen.
Erweiterte Lieferantenpositionsvalidierung = In Lieferantenposition werden IncoTerms, IncoTerms-Lager und Lieferzeit zum Pflichtfeld.
Anfragenänderung aktivieren =
Transport Gewichtspuffer =
Transport Volumenpuffen =
Ersteller automatisch zu den Vorgangsbenutzern hinzufügen =

Standard wiederherstellen = Stellt die Standardauswahl an Optionen auf den Standard wiederher.

Artikel

Artikelverfügbarkeit berechnen = Keine / Bei Angeboten / Bei Aufträgen / Bei Angeboten und Aufträgen = Legt fest bei welchen Vorgangsvariationen Artikelverfübgarkeiten berechnet werden sollen.
Verkaufsseriennummern beschränken = Schränkt die Verkaufsseriennummern ein
Seriennummern für neue Rechnungen nicht validieren =
Pflichtdokumente prüfen =
Gruppe als Pflichtfeld =
Scan verpflichtend = Macht das Scannen der Indentifikationsnummer von Instanz-Artikeln bei der Gerätezuordnung zur Pflicht

Person

Buchhalterische Nummer erwzingen = Legt die Buchhalterische Nummer einer Person als Pflichtfeld fest
Debitoren-/Kreditorennummer mit Kunden-/Lieferantenr =
Nummernkreise für Debitoren-/Kreditorennummern verwenden =
Debitoren-/Kreditorennummern auf Duplikate prüfen =
Erweiterte Personenvalidierung = Erweitert die Pflichtfelder für einen Personendatensatz u.a. auf Email
Personennummern Lücken füllen = Jobtura vergibt dann bei nicht fortlaufenden Personennummern auch Nummern aus Nummernlücken
Personennummem auf Duplikate prüfen = Legt fest das Personennummern nicht doppelt vergeben werden dürfen
Anzahl Wochen in Saldoberechnung = Der für die Berechnung des Saldos einer Person zugrundeliegende Zeitraum

Revision

Angebote automatisch revisionieren = Bestimmt das Revision automatisch beim Ändern des Angebots erzeugt wird
Revisionssuffix = Revisionsmuster Anhang (Benutzen Sie %I% als Platzhalter für die Vorgangsnummer und %R% als Platzhalter für die Revision. %I% r%R% ergibt ANG123 r1)

Bearbeitungsnotizen

Bearbeitungsnotiz bei Servicevorgängen forcieren = Erzwingt eine Notiz beim Speichern von Servicevorgängen
Bearbeitungsnotiz bei Verkaufsvorgängen forcieren = Erzwingt eine Notiz beim Speichern von Verkaufsvorgängen
Bearbeitungsnotiz bei Vermietvorgängen forcieren = Erzwingt eine Notiz beim Speichern von Vermietvorgängen
Bearbeitungsnotiz bei Anmietvorgängen forcieren = Erzwingt eine Notiz beim Speichern von Anmietvorgängen
Bearbeitungsnotiz bei Ankaufsvorgängen forcieren = Erzwingt eine Notiz beim Speichern von Ankaufsvorgängen

Historie

Historie aktivieren = Die Historie lässt sich hier zentral aktivieren.

Standard Kostenstellen für Vorgänge

Kostenstelle
Vermietvorgang = Standard Kostenstelle eines Vermietvorgang bei Neuanlage
Verkaufsvorgang = Standard Kostenstelle eines Verkaufsvorgang bei Neuanlage
Anmietvorgang = Standard Kostenstelle eines Anmietvorgang bei Neuanlage
Ankaufvorgang = Standard Kostenstelle eines Ankaufvorgang bei Neuanlage
Servicevorgang = Standard Kostenstelle eines Servicevorgang bei Neuanlage

Gegenkostenstelle
Vermietvorgang = Standard Gegenkostenstelle eines Vermietvorgang bei Neuanlage
Verkaufsvorgang = Standard Gegenkostenstelle eines Verkaufsvorgang bei Neuanlage
Anmietvorgang = Standard Gegenkostenstelle eines Anmietvorgang bei Neuanlage
Ankaufvorgang = Standard Gegenkostenstelle eines Ankaufvorgang bei Neuanlage
Servicevorgang = Standard Gegenkostenstelle eines Servicevorgang bei Neuanlage

Erinnerungen

Jobtura kann basierend auf Arbeitsabläufen automatisch Erinnerungen für eine Benutzergruppe erstellen. Dies wird hier verwaltet.

Jobtura-Doku-Einstellungen-007

Checkbox = Aktiviert die jeweilige Erinnerung
Fällig in = Zeitraum ab Erstellung, wann die Erinnerung erscheint. 0 Tage für sofort-
Benutzer(gruppen) = Benutzergruppen und Benutzer, denen die Erinnerung zugeordnet werden soll.

Exporteigenschaften

In den Exporteigentschaften legen Sie Vorgaben für den Export der verschiedenen Typen (Vorgänge, Kunden, Artikel, Mitarbeiter, Reports, etc.) fest.      Jobtura-Doku-Einstellungen-008 Neu = Legt eine neue Exporteigenschaft an
Bearbeiten = Ermöglicht das Bearbeiten der ausgewählten Exporteigenschaft
Kopieren = Erstellt eine Kopie der ausgewählten Exporteigenschaft
Löschen = Löscht die ausgewählte Exporteigenschaft

Die Exporteigenschaften legen Sie im „Dateiexport-Editor“ fest.
Jobtura-Einstellungen-Exporteigenschaften-DateiExportdialogTyp
Für welcher Typ gelten diese Vorgaben?
Vorgangs-Typ
Unterscheidung der Vorgänge (Vermietung, Verkauf, Service, etc.)
Vorgangs-Variation
Unterscheidung der Variation (Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein, Rechnung, etc.)
Standard-Pfad
Standardspeicherort für Dateien diese Typs (Auswahl über die Schaltfläche „Auswählen“ mit ok bestätigen)
Standard-Name
Standardname für die Datei dieses Typs. Hier können Sie Text eingeben und mit Platzhaltern (für Informationen aus der Datenbank) kombinieren. Die verfügbaren Platzhalter können Sie über die Fragezeichen-Schaltfläche einsehen. Um einen Platzhalter zu verwenden klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Feld und wählen „Platzhalter kopieren“, schließen Sie das Fenster über das rote „x“ – Symbol oben rechts und fügen Sie den Platzhalter mit der rechten Maustaste „Paste“ oder der Tastenkombination STR + V.
Beispiel:
Eingabe im Feld Standard-Name: ANG_$Identifier_$Date
Inhalte beim Export: ANG_Angebotsnummer_DatumDesVorgangs
Dateiname beim Export: ANG_123456_01.01.2017

Dialog unterbinden = Optional: Gibt an, ob der Speichen-Unter-Dialog verborgen werden soll. Wenn aktiviert, werden womöglich vorhandene Dateien ersetzt.
Öffnen = Optional: Gibt an, ob die Dateien nach dem Export vom Standard-Programm geöffnet werden sollen
Meta-Datei = Erzeugt zusätzlich zur Export Datei eine CSV Datei mit den Daten aus dem Exportierten Dokument. Falls beim regulären Druck auf einem Drucker ebenfalls eine PDF Datei erzeugt werden soll, muss Meta-Datei aktiviert sein.
Hochladen = Optional: Gibt an, ob die Dateien nach dem Export an das Quellobjekt in den Dokumenten hinterlegt werden

Vorgang Bedingungseigenschaften

Hier können Einstellungen für den Typ Zahlungsbedingung gemacht werden.

Jobtura-Doku-Einstellungen-024

Typ = Zahlungsbedingung
Vorgangs Typ = Auswahl des Vorgangstyps für den die Bedingung gelten soll
Vorgangs Variation = Auswahl der Vorgangsvariation für den die Bedingung gelten soll
Quelle = Quelle der Zahlungsbedingung
Ziel = Ziel der Zahlungsbedingung

 Netzlaufwerk Einstellungen

Hier können Standardpfade für die Netzlaufwerke festgelegt werden, die an vielen Stellen es ermöglichen direkt von dort aus Dateien im internen Netzwerk abzulegen.

Jobtura-Doku-Einstellungen-009

Aktiviere Verzeichniserzeugung = Wenn aktiviert, werden in den angegebenen Ordnern automatisch eigene Ordner für die jeweiligen Objekte erzeugt. z.B. Bei Kunde wird ein Unterordner mit dem Namen des Kunden erzeugt, bei Artikeln ein Unterordner mit dem Namen des Artikels.

Die erzeugten Ordner werden mit den Netzlaufwerk-Einstellungen verknüpft.

Sharepoint

Als Ablageort für Dokumente ist eine Verbindung zu einem SharePoint möglich.

Jobtura-Doku-Einstellungen-010

Aktiviere SharePoint = Wenn aktiviert, wird die Dateiablage in Sharepoint für die angebenen Vorgangsvariationen ermöglicht
SharePoint URL = Grund URL zu Sharepoint

Artikel

SharePointseite für Artikel = Sharepoint-Seite auf der die Informationen zum Artikel abgelegt werden sollen
Standard Pfad für Pflichtdokumente = Sharepoint Pfad für die Ablage der Pflichtdokumente

Lieferanten

Pfad für Lieferanten = Sharepoint Pfad für die Ablage der Lieferanteninformationen
Ordner Anfragen = Sharepoint Ordner für die Ablage von Anfragen
Ordner Lieferantenangebote = Sharepoint Ordner für die Ablage von Lieferantenangeboten
Ordner Bestellungen = Sharepoint Ordner für die Ablage von Bestellungen
Ordner Auftragsbestätigungen = Sharepoint Ordner für die Ablage von Auftragsbestätigungen

Logistikdokumente

Pfad für Logistikdokumente = Sharepoint Pfad für die Ablage der Lieferanteninformationen
Ordner Lieferscheine = Sharepoint Ordner für die Ablage von Lieferscheinen
Ordner Proforma-Rechnungen = Sharepoint Ordner für die Ablage von Proforma-Rechnungen
Ordner Pflichtdokumente = Sharepoint Ordner für die Ablage von Pflichtdokumenten

Konstruktionsreporte

Pfad Konstruktionsreporte = Sharepoint Pfad für die Ablage der Konstruktionsreporte
Ordner täglicher Report = Sharepoint Ordner für die Ablage von täglichen Reporten
Ordner wöchentlicher Report = Sharepoint Ordner für die Ablage von wöchentlichen Reporten
Ordner monatlicher Report = Sharepoint Ordner für die Ablage von monatlichen Reporten
Ordner Report verspätet = Sharepoint Ordner für die Ablage von Reporten verspätet

Exporte

Pfad für Positionslisten = Sharepoint Pfad für die Ablage der Positionslisten
Pfad Microsoft Project = Sharepoint Ordner für die Ablage von Microsoft Project Dateien

Personalplanung

Bei der Personalplanung können Mitarbeiter per Email für eine Veranstaltung/Projekt angefragt werden. Hierfür ist die Verbindung zum Jobtura Webservice notwendig.

Jobtura-Doku-Einstellungen-011

Personalplanung

Emailanfragen aktivieren = Aktiviert die Personalplanung per Email Interaktion

Webservice

Webservice Url = Wird vom Support auf Bedarf mitgegteilt
Port = 443
SSL = Verschlüsselt Anfragen an den Webservice mit SSL
Webservice Client ld = Wird vom Support auf Bedarf mitgeteilt

SMTP

SMTP Url = URL des eigenen E-Mail Servers für den E-Mail Versand. z.B. imap.example.com
SMTP Benutzer = Benutzer des eigenen E-Mail Servers für den E-Mail Versand. z.B. ich@example.com
SMTP Passwort = Passwort des eigenen E-Mail Servers für den E-Mail Versand. z.B. fjh7nsd§$wf7z45AS“asdf89q4375rzSDGFweirz823945
SMTP Email = Eigene E-Mail Adresse des eigenen E-Mail Servers für den E-Mail Versand. z.B. ich@example.com
SMTP Anzeigename = Eigener angezeigter Name der E-Mail Adresse für den E-Mail Versand. z.B. Ich bin Du
SMTP BCC Empfänger = Blindkopie der gesendeten Nachricht an die eingetragene E-Mail Adresse blindkopie@example.com

Email-Inhalte

Anfrage Titel = Titel (Betreff) der E-Mailan den angefragten Mitarbeiter
Anfrage Inhalt = HTML Codiert. Anfragetext für die E-Mail. Beispiele auf Anfrage beim Support.
Bestätigung Titel = Titel (Betreff) der E-Mailan den angefragten Mitarbeiter zur Bestätigung der Buchung.
Bestätigung Inhalt = HTML Codiert. Bestätigungstext für die E-Mail. Beispiele auf Anfrage beim Support.
Stornierung Titel = Titel (Betreff) der E-Mail an den angefragten Mitarbeiter zur Absage der Anfrage.
Stornierung Inhalt = HTML Codiert. Stornierungstext für die E-Mail. Beispiele auf Anfrage beim Support.

Vorlagen

In den Vorlagen passen Sie für die unterschiedlichen Einsatzzwecke Ihre Vorlagen für den Druck und die Dokumenterzeugung an. Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihre Vorlagen für Sie individuell erstellen sollen. Detaillierte Informationen zur Erstellung verschiedener Vorlagen finden Sie im Abschnitt Vorlagen.Jobtura-Doku-Einstellungen-012

Standard Schriftformatierung  / Format übertragen =Übertragen Sie das ausgewählte Standardformat auf alle vorhandenen Textbausteine und Vorgänge
Schriftarten einbetten = Bettet die Schriftart in das erzeuge PDF mit ein.
Zwischensummen fett = Formatiert die Zwischensummen in den Vorgängen automatisch fett wenn aktiviert.
Subgruppen-Positionen erstellen = Erstellt automatisch die Positionen Text (Name der Subgruppe), Zwischensumme und Seitenumbruch in einem Vorgang wenn aktiviert und eine Subgruppe erstellt wird.

Telefon / TAPI (Arbeitsplatzbezogene Einstellung)

In den TAPI Einstellungen legen Sie die Parameter für die Anbindung von Jobtura an Ihre Telefonanlage fest. Sollte Ihnen diese Information nicht vorliegen, fragen Sie Ihren Administrator
Sprechen Sie uns an wenn Sie bisher noch keine TAPI-fähige Telefonanlage besitzen und diese Funktion nutzen möchten.

Jobtura-Doku-Einstellungen-013TAPI aktivieren
Durch Aktivieren der Checkbox wird die TAPI-Funktion für diesen Arbeitsplatz aktiviert.
Landesvorwahl
Geben Sie hier Ihre Landesvorwahl ein (z.B. Deutschland +49)
IP-Adresse der Telefonanlage
Die IP-Adresse der Telefonanlage im Netzwerk.
Linie
Diesem Arbeitsplatz zugewiesene Durchwahl.
Präfix für eingehende Nummern entfernen
Hier kann hinterlegt werden, ob für eingehende Telefonate z.B. die Ländervorwahl entfernt werden soll.
Präfix bei ausgehenden Anrufen hinzufügen
Hier kann hinterlegt werden, ob für ausgehende Telefonate eine „z.B. 0“ für das Amt vorgewählt werden muss.
Calling Handler pausieren
Der Calling Handler ist ein Fenster in Jobtura das die Telefonie Informationen anzeigt, Reminder erstellen lässt usw. Bei aktivierter CheckBox wird dieser Calling Handler pausiert und nicht angezeigt.
Zeitintervall Calling Handler automatisch schließen
Legt fest, nach welcher Zeitspanne der Calling Handler geschlossen werden soll.

Geplante Aufgaben

Um geplante Aufgaben benutzen zu können, müssen Sie die Kommunikation mit dem E-Mail-Server herstellen können. Die benötigten Informationen bekommen Sie von Ihrem Administrator.Jobtura-Doku-Einstellungen-014

E-Mail-Server
Daten des E-Mail-Servers.
Absenderadresse
Die Absenderadresse von welcher Jobtura Ihnen Emails sendet z.B. jobtura@firma.de.
Benutzer
Benutzername der Absenderadresse.
Passwort
Passwort der Absenderadresse.
Port
Portnummer für das versenden von Mails.
SSL aktivieren
Bei aktivierter Checkbox ist die SSL-Verschlüsselung der Emails aktiviert.
Aufgaben automatisch ausführen (Arbeitsplatzbezogene Einstellung)
Bei Aktivierung werden Aufgaben automatisch ausgeführt, ohne dass eine weitere Bestätigung des Nutzers erforderlich ist.
Fehler-Emails senden an
Die Emailadresse, an welche Fehler der Software versendet werden sollen z.B. die Administratoren.

Registrierkasse (A-Trust)

A-Trust bietet als Diensteanbieter ein Portfolio zur Registrierkassen Sicherheitsverordnung (Österreich). Zur Anbindung müssen hier die bereitgestellten Daten eingetragen werden.

Jobtura-Doku-Einstellungen-015

Aktiviere Registrierkassenfunktion = Aktiviert die Funktion zur Übertragung der Rechnungsdaten
Kassenidentifizierer = Kassenidentifizierer wie mitgeteilt
URL = URL zum Registrierkassen Unternehmen
Benutzername = Benutzername zur Identifizierung des Registrierkassen Unternehmen
Passwort = Benutzername zur Identifizierung
AES Schlüssel = Spezieller Schlüssel. Wird vom Unternehmen mitgeteilt.
Rechnungszähler =
Umsatzzähler (Cent) =

Lagermonitore

Einstellungen die das Darstellungsverhalten auf den Reitern für die Lagermonitore verändern, können hier festgelegt werden.

Jobtura-Doku-Einstellungen-016

Anzahl der Datensätze = Dort wird angegeben wieviele Datensätze gleichzeitig auf dem Bildschirm zu sehen sein sollen
Aktualisierung (Sekunden) = Es wird damit festgelegt, wie häufig der Bildschirm aktualsiert werden soll. Sollten mehr Datensätze vorhanden sein als bei „Anzahl der Datensätze“ festgelegt so wird auf die Anzeige der folgenden Datensätze in angegebender Anzahl umgeschaltet.

Büromonitore

Einstellungen die das Darstellungsverhalten auf den Reitern für die Büromonitore verändern, können hier festgelegt werden.

Jobtura-Doku-Einstellungen-017

Controlling

Anzahl der Datensätze = Dort wird angegeben wieviele Datensätze gleichzeitig auf dem Bildschirm zu sehen sein sollen
Aktualisierung (Sekunden) = Es wird damit festgelegt, wie häufig der Bildschirm aktualisiert werden soll. Sollten mehr Datensätze vorhanden sein als bei „Anzahl der Datensätze“ festgelegt so wird auf die Anzeige der folgenden Datensätze in angegebender Anzahl umgeschaltet.

Browser

Pfad = Fängt der Pfad mit „http‘ oder ‚www“ an, wird eine Website abgerufen. Anderenfalls wird eine lokale Datei abgerufen.
Aktualisierung (Sekunden) = Es wird damit festgelegt, wie häufig der Bildschirm aktualisiert werden soll.

Monitorautomation

Mit dieser Funktion können automatisch die Monitor Reiter in einem festgelegten Zeitintervall gewechselt werden.

Jobtura-Doku-Einstellungen-018

Aktualisierung (Sekunden) = Aktualisierungs/wechselintervall in Sekunden

Lagermonitore / Büromonitore = Monitore zwischen denen gewechselt werden kann

7.Stammdaten #

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wie Sie Ihre Kunden, Lieferanten, Artikel und Ressourcen verwalten.

7.1.Kunden #

Erfahren Sie in diesem Abschnitt wie Sie Ihre Kunden und Ansprechpartner in Jobtura verwalten können.

 

Personen- und Firmenkontakte

Sie können Ihre Kontakte zwischen Personen- und Firmenkontakten unterscheiden:

Personenkontakte
Personenkontakte sind für Kontakte geeignet, bei denen Sie nicht mehrere Adressen und Ansprechpartner hinterlegen möchten. Die Adressdaten und der Ansprechpartners kann hier direkt auf dem Reiter „Allgemein“ hinterlegt werden.

Firmenkontakte
Für Firmenkontakte können Sie alternative Ansprechpartner und Adressen z.B. für das Lager, Verkaufsbüro und Verwaltung hinterlegen. Die Hauptadresse und der Hauptansprechpartner werden auch bei Firmenkontakten auf dem Reiter „Allgemein“ hinterlegt. Die weiteren Adressen und Ansprechpartner erfassen Sie im Reiter „Firmenadressen“ und „Ansprechpartner“ des Firmenkontaktes. Diese lassen sich – konfigurierbar nach Vorgangstyp und Vorgangsvariation – als Standard deklarieren.

Der Variation des Kontaktes lässt sich jederzeit über das Kontextmenü – „Konvertieren in“ von einem Personenkontakt in einen Firmenkontakt und umgekehrt umwandeln.

7.1.1.Neue Kunden anlegen - per Hand #

Wechseln Sie in der Oberfläche auf den Hauptreiter „Kunden“ oder rufen Sie den Reiter über das Dashboard oder das Menü „Ansicht“ auf.

Jobtura Dashboard Kunden

 

Dort klicken Sie auf die Schaltfläche „Neu“ der Ribbon Bar und entscheiden, ob Sie einen neuen Personen- oder Firmenkontakt anlegen möchten.

 

Es öffnet sich der „Kunde Editor“. Hier können Sie verschiedenste Informationen zu Ihrem Kunden erfassen. Die bei der Erfassung eingegeben Informationen werden automatisch in die Vorgänge übernommen und können auf den Vorlagen abgefragt werden.
Der „Kunde Editor“ für Personen- und Firmenkunden unterscheidet sich lediglich durch die Reiter „Firmenadressen“, „Ansprechpartner“ und „Standards“.

Jobtura-Kunde-Personenkontakt-Reiter
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Reiter

 

Auf dem Reiter „Allgemein“ des „Kunde Editor“ erfassen Sie die Hauptinformationen zu Ihren Kunden und dem Hauptansprechpartner.
Jobtura-Kunde-Allgemein-1.23

Firmendaten
Firma* = Firmenname des Kunden (Pflichtfeld – Entweder „Firma“ oder „Nachname“)
Name 2 = Weiterer Firmenname
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Region = Region (Verwaltung in den Ressourcen)
Land = Land des Firmensitzes
Adresszusatz = Erster Adresszusatz
Adresszusatz2 = Zweiter Adresszusatz
Adresszusatz3 = Dritter Adresszusatz

Hauptansprechpartner
Anrede = Anrede des Ansprechpartners -> zur Verwaltung der Anreden siehe Kapitel „Ressourcen“
Titel = Titel des Ansprechpartners -> zur Verwaltung der Titel siehe Kapitel „Ressourcen“
Vorname = Vorname des Ansprechpartners
Nachname* = Nachname des Ansprechpartners (Pflichtfeld – Entweder „Firma“ oder „Nachname“)
Telefon = Erste Telefonnummer des Ansprechpartners
Telefon2 = Zweite Telefonnummer des Ansprechpartners
Mobiltelefon = Mobilnummer des Ansprechpartners
Anrufe blockieren = Bei aktivierter Checkbox werden Anrufe dieses Kunden blockiert (TAPI Funktion)
Fax = Faxnummer des Ansprechpartners
Email = Email Adresse des Ansprechpartners
Internetadresse = Webauftritt der Firma

Weitere Informationen
Kundennummer* = Kundennummer der Firma (automatisch oder manuell vergeben)
Gruppe = Gruppendefinition des Kunden (z.B. Endverbraucher, Einzelhandel usw.) -> zur Verwaltung der Gruppen siehe Kapitel „Ressourcen“
Zusatz = Erste Zusatzinformation zur Firma
Zusatz 2 = Zweite Zusatzinformation zur Firma
Zusatz 3 = Dritte Zusatzinformation zur Firma
Kunde seit = Datum seit wann dieser Kunde bei Ihnen Kunde ist
Gegründet = Datum der Firmengründung (Firmenkontakt)
Geburtstag = Geburtstag des Hauptansprechpartners (Personenkontakt)
Geschlecht = Geschlecht des Hauptansprechpartners
Debitorennummer = Ihre Debitorennummer für Ihren Kunden
Steuer-ID = Steuer-ID der Firma (wenn vorhanden)
Werbung erlaubt = Kunde hat eingewilligt Werbung von Ihnen zu empfangen (Nachweis dokumentieren (!))
Emailwerbung erlaubt = Datum 1 (Datum Opt-In versendet), Datum 2 (Datum Opt-In bestätigt), Datum 3 (Datum Opt-Out)
Register-Nachweis = Erfassen Sie den Handelsregistereintrag des Kunden als digitales Dokument
Steuer-ID-Nachweis = Erfassen Sie den Steuer-ID Nachweis des Kunden als digitales Dokument
Identitätsnachweis = Erfassen Sie den Identitätsnachweis des Kunden als digitales Dokument
Sprache = Sprache in der der Kunde angesprochen werden soll
Details = Weitere Details zum Kunden

Informationsfelder zur Nachvollziehbarkeit des Datensatzes (werden automatisch vom System gefüllt)
Erstellt von = Benutzer der diese Kunden angelegt hat
Bearbeitet von = Benutzer der den Kunden zuletzt bearbeitet hat
Erstellt = Erstelldatum des Kunden
Geändert = letztes Änderungsdatum des Kunden

Auf dem Reiter Popup können Sie Hinweis-Text hinterlegen, der beim hinzufügen des Kunden in einem Vorgang als extra Fenster erscheint.

Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Popup

Textfeld = Popup Text der erscheinen soll bei Auswahl des Kunden

Auf dem Reiter Kundendetails finden Sie weitere Details zum Kunden

Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Kundendetails

Sachbearbeiter:
Vermietung = Zuständiger für Vermietung
Verkauf = Zuständiger für Verkauf
Service = Zuständiger für Service
Rechnung Email = Rechnungsadresse für Emails (nur Metainformation)
Nur post. Rechnungen = Nur postalische Rechnungen
Bonitätsindex = Index der Bonität
Letzte Prüfung = Letzte Prüfung des Kontakts
Transp. Selbstversicherer = Selbstversicherer für Transporte
Intrastat = Meldungen für Intrastat

Offene Forderungen:
Hier werden alle offenen Forderungen zum Kunden aufgelistet. Ein Doppelklick auf den Vorgang öffnet den betreffenden.

Auf dem Reiter „Firmenadressen“ können Sie weitere Adressen des Kunden erfassen (z.B. Lager, Verwaltung etc.) – Nur bei Firmenkontakten
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Firmenadressen

Neu = Öffnet eine Dialogfenster um eine neue Firmenadresse hinzuzufügen
Bearbeiten = Bearbeiten der ausgewählten Firmenadresse
Löschen = Löscht die ausgewählte Firmenadresse
Auswählen = Auswählen einer anderen Firmenadresse
Entfernen = Entfernt die ausgewählte Firmenadresse aus der Liste

Jobtura-Kunde-Firmenadressen-Firmenadresse

Allgemein

Firma = Name der Firma
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Region = Einordnung der Firma in eine Region
Land = Land der Firma
Adresszusatz, 2, 3 = Weitere Adressdaten zur Firma

Synchronisation

Zur Auswahl eines anderen Datensatzes, der mit diesen Adressdaten synchron gehalten werden soll.

Auf dem Reiter „Ansprechpartner“ können Sie die Daten der verschiedenen Ansprechpartner hinterlegen. – Nur bei Firmenkontakten
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Ansprechpartner

Neu = Öffnet eine Dialogfenster um einen neuen Ansprechpartner hinzuzufügen
Bearbeiten = Bearbeiten des ausgewählten Ansprechpartners
Löschen / Entfernen = Löscht den ausgewählten Ansprechpartner
Auswählen = Auswählen eines anderen Ansprechpartners
Entfernen = Entfernt den ausgewählten Ansprechpartner aus der Liste

Auf dem Reiter „Standards“ können Sie für verschiedene Vorgangstypen bestimmte Ansprechpartner vorgeben, welche bei der Vorgangserstellung automatisch ausgewählt werden. So ist beispielsweise der Empfänger eines Angebotes der Ansprechpartner im Einkauf, der Empfänger der Rechnung und der Mahnung jedoch die Buchhaltung. – Nur bei Firmenkontakten
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Standards

Neu = Öffnet eine Dialogfenster um einen neuen Standard zu definieren
Bearbeiten = Bearbeiten den ausgewählten Standard
Löschen / Entfernen = Löscht den ausgewählten Standard

Vorgangs-Typ = Legt den Vorgangs-Typ fest, für den die Standardeinstellung gelten soll.
Vorgangs-Variation = Legt die Vorgangs-Variation fest, für den die Standardeinstellung gelten soll.
Standardadresse = Legt die Standardadresse fest, für den die Standardeinstellung gelten soll.
Standardansprechpartner = Legt den Standardansprechpartner fest, für den die Standardeinstellung gelten soll.

Auf dem Reiter „Synchronisierung“ können Sie Adressen zusammenfassen.
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Synchronisierung

Neu = Öffnet eine Dialogfenster um einen neuen Synchronisierungesvorgabe zu erstellen
Löschen / Entfernen = Löscht die ausgewählte Vorgabe

Weitere Informationen zur Synchronisierung von Kontakten finden Sie im Abschnitt „Synchronisierung“.

Auf dem Reiter „Sonderpreise“ können Sie Kunden und/oder Artikeln Sonderpreise ermöglichen, die Sie zusätzlich zeitlich beschränken können.

Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Sonderpreise

Neu = Legt einen neuen Sonderpreis an.
Bearbeiten = Öffnet einen bestehenden Sonderpreis zur Bearbeitung.
Kopieren = Kopiert den markierten Sonderpreis.
Löschen = Löscht den markierten Sonderpreis.

Sonderpreis:
Kunde = Auswahl des Kunden für den der Sonderpreis gelten soll.
Artikel = Auswahl des Artikels für den der Sonderpreis gelten soll.
Berechnung per = Auswahl ob die Berechnung Pauschal oder Dynamisch erfolgen soll.
Preis = Netto Sonderpreis der gelten soll.
Rabattfähig = Legt fest ob auf diesen Preis noch Rabatt gegeben werden kann.
Skontofähig = Legt fest ob auf diesen Preis noch Skonto gegeben werden kann.
Start = Datum für den Beginn des Sonderpreises.
Ende = Datum für das Ende des Sonderpreises.

Auf dem Reiter „Zahlungsinformationen“ können Sie Informationen zu den finanziellen Gegebenheiten des Kunden erfassen.
Jobtura-Kunde-Zahlungsinformationen-1-23

Allgemeines
Blockieren = Bei aktivierter Checkbox können für diesen Kunden keine finanziellen Vorgänge (Verkauf, Vermietung) ausgeführt werden
Währung = Währung des Kunden
Kreditlimit = Höhe eines Zahlungslimit für den Kunden -> wird bei der Überprüfung des Vorgangs mit abgefragt
Buchhaltung = Das Konto des Kunden für die Buchhaltung
Saldo = Unterschiedsbetrag zwischen allen Umsätzen auf der Soll und Haben Seite von Konten des Kunden
Letzte Saldoaktualisierung = Datum der letzten Saldo Aktualisierung

Rabattvorgaben
Rabatt Vermietartikel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Vermietartikel
Rabatt Verkaufsartikel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Verkaufsartikel
Rabatt Verbrauchsartikel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Verbrauchsartikel
Rabatt Mitarbeiter = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Mitarbeiter
Rabatt Transportmittel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Transportmittel
Rabatt Service = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf Service

Vermietung / Verkauf / Service
Preisgruppe = Festlegen der Preisgruppe des Kunden –> Informationen zu Preisgruppen finden Sie im Kapitel „Artikel erfassen“
Steuer = Steuersätze des Kunden -> Kapitel „Ressourcen“
Lieferung = Lieferoptionen für den Kunden -> Kapitel „Ressourcen“
Rücklieferung = Rücklieferoptionen für den Kunden -> Kapitel „Ressourcen“
Zahlung = Zahlungsziele des Kunden -> Kapitel „Ressourcen“
Bedingungen = Geschäftsbedingungen des Kunden -> Kapitel „Ressourcen“

Kontodaten des Kunden Bank 1 / Bank 2
Bankleitzahl = Bankleitzahl der Bank des Kunden
Kreditinstitut = Name des Kreditinstituts der Bank des Kunden
Kontonummer = Kontonummer des Kunden bei dieser Bank
IBAN = IBAN des Kontos des Kunden
BIC = BIC des Kontos des Kunden
Kontoinhaber = Name des Kontoinhabers
Straße = Straße der Bank
Postleitzahl = Postleitzahl der Bank
Ort = Ort der Bank
PayPal = PayPal Email des Kunden

 

Auf dem Reiter „Dateisystem-Dateien“ können Sie Dokumente verwalten, die nicht in die Datenbank hochgeladen werden, sondern auf Ihren PC oder Netzlaufwerk verbleiben sollen.

Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-DateiSystemDateien

Die Dateien können einfach per Drag-n-Drop in das Fenster zur Ablage hineingezogen werden. Die Dateien befinden sich dann auf dem oben angegebenen Laufwerkspfad.

Auf dem Reiter „Dokumente“ können Sie Dokumente zum Kunden hinterlegen. Die Dokumente werden dazu automatisch in die Datenbank hochgeladen.
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Dokumente

Neu = Legt ein neues Dokument für den Kunden an
Löschen = Löscht das vorhandene, ausgewählte Dokument
Ansicht = Öffnet ein Dokument mit der im Betriebssystem hinterlegten Standardanwendung
Herunterladen = Öffnet den Dialog zum Speichern des Dokuments

 

Auf dem Reiter „Bilder“ können Sie Bilder zum Kunden hinterlegen.
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Bilder

Standard = Bei aktivierter Checkbox wird dieses Bild als Standardbild für den Kunden verwendet. Es kann nur ein Bild Standard sein.
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes
Dateiname = Dateiname des Bildes
Dateigröße = Dateigröße des Bildes
Format = Dateiformat des Bildes

Neu = Öffnet eine Dialogfenster um ein Bild hinzuzufügen
Bearbeiten = Bearbeiten des Bildinformationen (nicht des Bildes)
Löschen = Löscht das ausgewählte Bild
Ansicht = Öffnet das Bild mit der Standardanwendung des Betriebssystems
Herunterladen = Öffnet den Dialog zum Speichern des Dokuments

 

Auf dem Reiter „Notizen“ können Sie Notizen zum Kunden hinterlegen und es werden die Notizen zum Kunden angezeigt, die Sie an anderer Stelle zu diesem Kunden gemacht haben z.B. bei der Anrufannahme.
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Notizen

 

Neu = Legt eine neue Notiz zum Kunden an
Bearbeiten = Ermöglicht es die ausgewählte Notiz zu bearbeiten
Löschen = Löscht die ausgewählte Notiz zum Kunden

Betreff = Definiert den Betreff der Notiz
Notiz = Der Notiztext zum Kunden

Auf dem Reiter „Generische Eigenschaften“ können Sie für eine spätere Automatisierung, dem Kunden noch weitere Eigenschaften zuweisen.

Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-GenerischeEigenschaften

Wenn Sie den Kunden nun abspeichern und erneut öffnen werden Sie feststellen, dass die Reiter „Statistik“, „Vorgänge“ und „Historie“ erschienen sind. In den Firmenkontakten sind die Reiter zudem nun in zwei Reihen angeordnet.

Hinter dem Reiter „Statistik“ verbirgt sich eine Auswertung des Kunden. Diese ist das Rechnungsnettovolumen dieser Person des ausgewählen Jahr. Die Bereiche Vermietung, Verkauf und Service werden getrennt dargestellt. Ebenfalls werden alle Werte zusätzlich kumuliert dargestellt.

Jobtura-Kunde-Statistik-1-23

Drucken = Öffnet das Dialogfenster zum Ausdruck der Kundenstatistik
PDF = Öffnet das Dialogfenster zum Erzeugen einer PDF der Kundenstatistik

 

Auf dem Reiter „Vorgänge“ sind alle Vorgänge des Kunden aufgelistet. Diese können durch einen Doppelklick auch direkt geöffnet werden.
Jobtura-Kunde-Firmenkontakt-Vorgaenge

Print = Öffnet das Dialogfenster zum Ausdruck des gewählten Vorgangs
PDF = Öffnet das Dialogfenster zum Erzeugen einer PDF des gewählten Vorgangs
Email = Öffnet das Dialogfenster zum Erzeugen einer PDF des gewählten Vorgangs, speichert diese ab und hängt diese anschließend als Anhang an eine neue Email mit der Empfängeradresse des, im Vorgang ausgewählten, Ansprechpartners.

 

Unter dem Reiter „Historie“ werden alle Änderungen an den Kundendaten und die Verwendungen des Kunden in Vorgängen erfasst. Die Historie des Kunden ist standardmäßig nicht aktiviert. Das Datum für „Hostorienfreigabe seit“ muss gesetzt werden um „Historie aktivieren“ freizuschalten. Wird ein Datum bei „Historie widerrufen am“ gesetzt, so wird die Historie deaktiviert, wie als wenn der Haken bei „Historie aktivieren“ nicht gesetzt wäre.
Jobtura-Kunde-Historie-1-23

7.1.2.Neue Kunden anlegen - mit Importer #

Abschnitt in Bearbeitung….

7.1.3.Kunden per CSV Importieren #

Durch Import per CSV können Kunden in das System hinzugefügt werden.

Folgende Felder sind Pflichtfelder:

Kundennummer

Für eine Neuanlage empfielt es sich dringend folgende Eigenschaften festzulegen:

Anrede = z.B. Herr
Email = z.B. me@you.com
Firma = z.B. Microsoft
Gruppe = z.B. Endkunde
Internetadresse = z.B. www.jobtura.de
Land = z.B. Deutschland
Mobiltelefon = z.B. 0151/12345879
Nachname = z.B. Müller
Ort = z.B. Waldhausen
Personenvariation = z.B. 1 (1= Personenkontakt, 2 = Firmenkontakt, 3 = Ansprechpartner (siehe auch Ansprechpartner Zuordnung))
Postleitzahl = z.B. 45854
Sprache = z.B. Deutsch
Straße = z.B. Milchstraße
Telefon = z.B. 212345678
Umsatzsteueridentifikationsnummer = z.B. DE 1111111111111
Vorname = z.B. Klaus
Zahlungsbedingung-Bezeichnung (Gruppe: Zahlungsbedingung) = z.B. Innerhalb von 8 Tagen
Zahlungsbedingung-Zahlungsziel (Gruppe: Zahlungsbedingung) = z.B. 8

Weitere Felder:

Adress-Standard-Vorgangsvariation
Adress-Zuordnungsnummer
Adresszusatz
Adresszusatz 2
Adresszusatz 3
Bankleitzahl
Bankleitzahl 2
BIC
BIC 2
Blockieren
Details
DiscountService
Fax
Geburtstag
Geschäftsbedingungen Ankauf
Geschäftsbedingungen Anmietung
Geschäftsbedingungen Service
Geschäftsbedingungen Verkauf
Geschäftsbedingungen Vermietung
GridPurchaseShippingReturn
Hashcode
IBAN
IBAN2
Kontakt-Zuordnungsnummer
Konto
Kontoinhaber
Kontoinhaber 2
Konto-Name (Gruppe: Buchhaltung)
Kontonummer
Konto-Nummer (Gruppe: Buchhaltung)
Kontonummer 2
Kreditinstitut
Kreditinstitut 2
Kreditlimit
Kunde seit
Lieferantenkundennummer
Lieferung Ankauf
Lieferung Anmietung
Lieferung Service
Lieferung Verkauf
Lieferung Vermietung
Name 2
Notiz
PayPal 2
Person gesperrt
Popup
Position
Preisgruppe Ankauf
Preisgruppe Anmietung
Preisgruppe Service
Preisgruppe Verkauf
Preisgruppe Vermietung
Rabatt Mitarbeiter
Rabatt Transportmittel
Rabatt Verbrauchsartikel
Rabatt Verkaufsartikel
Rabatt Vermietartikel
Rechnung Email
Rücklieferung Service
Rücklieferung Vermietung
Steuer (Gruppe: Steuer)
Steuersatz Ankauf
Steuersatz Anmietung
Steuersatz Service
Steuersatz Verkauf
Steuersatz Vermietung
Steuerwert (Gruppe: Steuer)
Telefon 2
Telefon blockiert
Titel
Werbung erlaubt
Zahlung Ankauf
Zahlung Anmietung
Zahlung Service
Zahlung Verkauf
Zahlung Vermietung
Zusatz
Zusatz 2
Zusatz 3

Soll eine Ansprechpartner Zuordnung zu einer Firma durchgeführt werden, so werden mindestens folgende Felder benötigt:

Jobtura-Kunden-Import-Csv-Ansprechpartner

Personenvariation = 3 (für zusätzlichen Ansprechpartner)
Kontakt-Zuordnungsnummer = (Kunden)Nummer des Firmenkontakts (bei Personenvariation 3)
Kundennummer (Pflichtfeld) = Ist gleich der Kundennummer des zuzuordnenden Kontakts
(weitere Felder des Personenkontakts…)

Soll eine Firmenadressen Zuordnung zu einer Firma durchgeführt werden, so werden mindestens folgende Felder benötigt:

Jobtura-Kunden-Import-Csv-Weitere-Firma

Personenvariation = 2 (für zusätzliche Firmenadresse)
Adress-Zuordnungsnummer = (Kunden)Nummer des Firmenkontakts (bei Personenvariation 2)
Kundennummer (Pflichtfeld) = Ist gleich der Kundennummer des zuzuordnenden Kontakts
(weitere Felder der Adresse….)

7.2.Lieferanten #

Erfahren Sie in diesem Abschnitt wie Sie Ihre Lieferanten und Ansprechpartner in Jobtura verwalten können.

Personen- und Firmenkontakte

Sie können Ihre Kontakte zwischen Personen- und Firmenkontakten unterscheiden:

Personenkontakte
Personenkontakte sind für Kontakte geeignet, bei denen Sie nicht mehrere Adressen und Ansprechpartner hinterlegen möchten. Die Adressdaten und der Ansprechpartners kann hier direkt auf dem Reiter „Allgemein“ hinterlegt werden.

Firmenkontakte
Für Firmenkontakte können Sie alternative Ansprechpartner und Adressen z.B. für das Lager, Verkaufsbüro und Verwaltung hinterlegen. Die Hauptadresse und der Hauptansprechpartner werden auch bei Firmenkontakten auf dem Reiter „Allgemein“ hinterlegt. Die weiteren Adressen und Ansprechpartner erfassen Sie im Reiter „Firmenadressen“ und „Ansprechpartner“ des Firmenkontaktes. Diese lassen sich – konfigurierbar nach Vorgangstyp und Vorgangsvariation – als Standard deklarieren.

Der Variation des Kontaktes lässt sich jederzeit über das Kontextmenü – „Konvertieren in“ von einem Personenkontakt in einen Firmenkontakt und umgekehrt umwandeln.

7.2.1.Neue Lieferanten anlegen - per Hand #

Wechseln Sie in der Oberfläche auf den Hauptreiter „Lieferanten“ oder rufen Sie den Reiter über das Dashboard oder das Menü „Ansicht“ auf.
Jobtura-Lieferant-Dashboard

 

Dort klicken Sie auf die Schaltfläche „Neu“ der Ribbon Bar und entscheiden, ob Sie einen neuen Personen- oder Firmenkontakt anlegen möchten.
Jobtura-Lieferant-RibbonBar

 

Es öffnet sich der „Lieferant Editor“. Hier können Sie verschiedenste Informationen zu Ihrem Lieferanten erfassen. Die bei der Erfassung eingegeben Informationen werden automatisch in die Bestell- und Anmietvorgänge übernommen und können auf den Vorlagen abgefragt werden.

 

Der „Lieferant Editor“ für Personen- und Firmenkontakten unterscheidet sich lediglich durch die Reiter „Firmenadressen“, „Ansprechpartner“ und „Standards“.
Jobtura-Lieferant-Personenkontakt-Reiter
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-Reiter

 

Auf dem Reiter „Allgemein“ des „Lieferant Editor“ erfassen Sie die Hauptinformationen zu Ihrem Lieferanten und dem Hauptansprechpartner.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-AllgemeinFirmendaten
Firma* = Firmenname des Lieferanten (Pflichtfeld – Entweder „Firma“ oder „Nachname“)
Name 2 = Weiterer Firmenname
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Land = Land des Firmensitzes
Region = Region des Lieferanten
Adresszusatz = Erster Adresszusatz
Adresszusatz2 = Zweiter Adresszusatz
Adresszusatz3 = Dritter Adresszusatz

Hauptansprechpartner
Anrede = Anrede des Ansprechpartners -> zur Verwaltung der Anreden siehe Kapitel „Ressourcen“
Titel = Titel des Ansprechpartners -> zur Verwaltung der Titel siehe Kapitel „Ressourcen“
Vorname = Vorname des Ansprechpartners
Nachname* = Nachname des Ansprechpartners (Pflichtfeld – Entweder „Firma“ oder „Nachname“)
Telefon = Erste Telefonnummer des Ansprechpartners
Telefon2 = Zweite Telefonnummer des Ansprechpartners
Mobiltelefon = Mobilnummer des Ansprechpartners
Anrufe blockieren = Bei aktivierter Checkbox werden Anrufe dieses Lieferanten blockiert (TAPI Funktion)
Fax = Faxnummer des Ansprechpartners
Email = Email Adresse des Ansprechpartners
Internetadresse = Webauftritt der Firma

Weitere Informationen
Lieferantennummer* = Lieferantennummer der Firma (automatisch oder manuell vergeben)
Gruppe = Gruppendefinition des Lieferanten (z.B. Einzelhandel, Grosshandel, Hersteller usw.) -> zur Verwaltung der Gruppen siehe Kapitel „Ressourcen“
Zusatz = Erste Zusatzinformation zur Firma
Zusatz 2 = Zweite Zusatzinformation zur Firma
Zusatz 3 = Dritte Zusatzinformation zur Firma
Lieferant seit = Datum seit wann Kunde bei diesem Lieferanten
Gegründet = Geburtstag des Hauptansprechpartners
Geschlecht = Geschlecht des Hauptansprechpartners
Kreditorennummer = Ihre Kreditorennummer für diesen Lieferanten
Steuer-ID = Steuer-ID der Firma (wenn vorhanden)
Werbung erlaubt = Lieferant hat eingewilligt Werbung von Ihnen zu empfangen (Nachweis dokumentieren (!))
Register-Nachweis = Erfassen Sie den Handelsregistereintrag des Lieferanten als digitales Dokument
Steuer-ID-Nachweis = Erfassen Sie den Steuer-ID Nachweis des Lieferanten als digitales Dokument
Identitätsnachweis = Erfassen Sie den Identitätsnachweis des Lieferanten als digitales Dokument
Sprache = Sprache des Lieferanten
Details = Weitere Details zum Lieferanten

Informationsfelder zur Nachvollziehbarkeit des Datensatzes (werden automatisch vom System gefüllt)
Erstellt von = Benutzer der diesen Lieferanten angelegt hat
Bearbeitet von = Benutzer der den Lieferanten zuletzt bearbeitet hat
Erstellt = Erstelldatum des Lieferanten
Geändert = letztes Änderungsdatum des Lieferanten

Auf dem Reiter „Popup“ können Sie Informationen hinterlegen, die in einem Fenster erscheinen wenn Sie den Lieferanten auswählen.

Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-Popup

Auf dem Reiter „Lieferantendetails“ können Sie weitere Informationen zum Lieferanten hinterlegen.

Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-Lieferantendetails

Dead-on-Arrival Regelungen = Schritte die Durchzuführen sind wenn das Gerät defekt vom Lieferanten ankommt.
Storno Regelungen = Schritte die Durchzuführen sind wenn eine Stornierung der Lieferung durchgeführt werden muss.

Auf dem Reiter „Firmenadressen“ können Sie weitere Adressen des Lieferanten erfassen (z.B. Lager, Verwaltung etc.)
– Nur bei Firmenkontakten –
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-FirmenadressenNeu = Öffnet eine Dialogfenster um eine neue Firmenadresse hinzuzufügen
Bearbeiten = Bearbeiten der ausgewählten Firmenadresse
Löschen / Entfernen = Löscht die ausgewählte Firmenadresse

Firmenadresse:
Straße = Straße des Lieferanten
Postleitzahl = Postleitzahl des Lieferanten
Ort* = Ort des Lieferanten
Region = Region des Lieferanten
Land = Land des Lieferanten
Adresszusatz = Weitere Adressinformationen zum Lieferanten
Adresszusatz 2 = Weitere Adressinformationen zum Lieferanten
Adresszusatz 3 = Weitere Adressinformationen zum Lieferanten
Reiter Synchronisierung = Adresse die zur Synchronisation ausgewählt wurde

 

Auf dem Reiter „Ansprechpartner“ können Sie die Daten der verschiedenen Ansprechpartner hinterlegen.
– Nur bei Firmenkontakten –
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-AnsprechpartnerNeu = Öffnet eine Dialogfenster um einen neuen Ansprechpartner hinzuzufügen
Bearbeiten = Bearbeiten des ausgewählten Ansprechpartners
Löschen / Entfernen = Löscht den ausgewählten Ansprechpartner

Ansprechpartner:
Anrede = Anrede des Ansprechpartners
Titel = Titel des Ansprechpartners
Vorname = Vorname des Ansprechpartners
Nachname*= Nachname des Ansprechpartners
Position = Position des Ansprechpartners
Telefon = Telefon des Ansprechpartners
Telefon 2 = Telefon 2 des Ansprechpartners
Mobiltelefon = Mobiltelefon des Ansprechpartners
Anrufe blockieren = Keine Anfrufe über CTI empfangen
Fax = Faxnummer des Ansprechpartner
Email = Email des Ansprechpartners
Bevorzugter Kontakt = Bevorzugte Kontaktmöglichkeit (Email/Telefon)
Werbung erlaubt = Markieren ob der Ansprechpartner zum Werbeempfang eingewilligt hat
Geburtstag = Geburtstag des Ansprechpartner
Geschlecht = Geschlecht des Ansprechpartners

 

Auf dem Reiter „Standards“ können Sie für verschiedene Vorgangstypen bestimmte Ansprechpartner vorgeben, welche bei der Vorgangserstellung automatisch ausgewählt werden.
– Nur bei Firmenkontakten –
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-StandardsNeu = Öffnet eine Dialogfenster um einen neuen Standard zu definieren
Bearbeiten = Bearbeiten den ausgewählten Standard
Löschen / Entfernen = Löscht den ausgewählten Standard

Standards:
Vorgangs-Typ = Art des Vorgangs
Vorgangs-Variation = Variation des Vorgangs
Standardadresse = Adresse die als Standard für die gewählte Typ & Variation vorausgewählt werden soll.
Standardansprechpartner = Ansprechpartne der als Standard für die gewählte Typ & Variation vorausgewählt werden soll.

Auf dem Reiter „Synchronisierung“ können Sie Adressen zusammenfassen.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-SynchronisierungNeu = Öffnet eine Dialogfenster um einen neuen Synchronisierungesvorgabe zu erstellen
Löschen / Entfernen = Löscht die ausgewählte Vorgabe

Weitere Informationen zur Synchronisierung von Kontakten finden Sie im Abschnitt „Synchronisierung“.

 

Auf dem Reiter „Lieferantenartikel“ können Sie Artikel verknüpfen, welche Sie bei diesem Lieferanten beziehen.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-Lieferantenartikel

Neu = Öffnet eine Dialogfenster um einen neuen Standard zu definieren
Bearbeiten = Bearbeiten den ausgewählten Standard
Löschen / Entfernen = Löscht den ausgewählten Standard

Wenn Sie dem Lieferanten über die Schaltfläche „Neu“ einen neuen Artikel hinzufügen möchten, öffnet sich der „Lieferantenartikeleditor“, in welchem Sie die vorhandenen Informationen hinterlegen können.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-LieferantenartikelLieferant = Lieferant für diesen Artikel
Artikel = Verknüpfung mit einem Artikel aus den eigenen Stammdaten
Angebot = hinterlegen Sie das letzte Angebot als Datei
Externe Artikelnummer = Artikelnummer beim Lieferanten
Externer Name = Artikelname beim Lieferanten

Währung = Währung für den Einkauf des Artikels
Ansicht = Netto oder Bruttoansicht des Einkaufspreises
Steuer = Steuersatz für den Einkauf des Artikels
Einkaufslistenpreis = Listenpreis des Artikels beim Lieferanten
Rabatt = Vom Lieferanten gewährter Rabatt
Lieferung = Lieferkosten
Skonto = Höhe des Skontos beim Lieferanten
Berechnet = Berechneter Skontowert
Preis in Euro = Einkaufspreis für diesen Artikel

Lieferzeit = Lieferzeit für die Bestellung

Mindestbestellmenge = Mindestbestellmenge für diesen Artikel bei diesem Lieferant
Maximalbestellmenge = Maximalbestellmenge für diesen Artikel bei diesem Lieferant

Bestellung zum Kauf = CheckBox aktiv = Dieser Artikel kann zu diesen Konditionen nur gekauft werden. Für die Anmietung muss der Artikel nochmals angelegt werden, da andere Konditionen bestehen können.

Details = Weitere Informationen zu diesem Artikel bei diesem Lieferanten.

Informationsfelder zur Nachvollziehbarkeit des Datensatzes (werden automatisch vom System gefüllt)
Erstellt von = Benutzer der diesen Artikel dem Lieferanten zugeordnet hat
Bearbeitet von = Benutzer der diesen Artikel des Lieferanten  zuletzt bearbeitet hat
Erstellt = Erstelldatum dieses Artikels des Lieferanten
Geändert = letztes Änderungsdatum des Artikels des Lieferanten

Alternativ können Sie die Zuordnung von Artikel und Lieferant auch im Artikel vornehmen (Abschnitt Artikel).

 

Auf dem Reiter „Zahlungsinformationen“ können Sie Informationen zu den Zahlungsbedingungen des Lieferanten erfassen.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-ZahlungsinformationenAllgemeines
Blockieren = Bei aktivierter Checkbox können für diesen Lieferanten keine finanziellen Vorgänge ausgeführt werden
Währung = Währung des Lieferanten
Kreditlimit = Höhe eines Zahlungslimit für den Lieferanten
Buchhaltung = Das Konto des Lieferanten für die Buchhaltung

Rabattvorgaben
Rabatt Vermietartikel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Vermietartikel
Rabatt Verkaufsartikel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Verkaufsartikel
Rabatt Verbrauchsartikel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Verbrauchsartikel
Rabatt Mitarbeiter = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Mitarbeiter
Rabatt Transportmittel = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Transportmittel
Rabatt Service = Standardmäßig angewendeter Rabatt auf alle Service Artikel

Kontodaten des Lieferanten Bank1/Bank2
Bankleitzahl = Bankleitzahl der Bank des Lieferanten
Kreditinstitut = Name des Kreditinstituts der Bank des Lieferanten
Kontonummer = Kontonummer des Lieferanten bei dieser Bank
IBAN = IBAN des Kontos des Lieferanten
BIC = BIC des Kontos des Lieferanten
Kontoinhaber = Name des Kontoinhabers
Straße = Straße der Bank
Postleitzahl = Postleitzahl der Bank
Ort = Ort der Bank
PayPal = PayPal Email des Lieferanten

Anmiete/Ankauf/Service:
Preisgruppe = Festlegen der Preisgruppe des Lieferanten –> Informationen zu Preisgruppen finden Sie im Kapitel „Artikel erfassen“
Steuer = Steuersätze des Lieferanten -> Kapitel „Ressourcen“
Lieferung = Lieferoptionen für den Lieferanten -> Kapitel „Ressourcen“
Rücklieferung = Rücklieferoptionen für den Lieferanten -> Kapitel „Ressourcen“
Zahlung = Zahlungsziele des Lieferanten -> Kapitel „Ressourcen“
Bedingungen = Geschäftsbedingungen des Lieferanten -> Kapitel „Ressourcen“

Auf dem Reiter „Dateisystem-Dateien“ können Sie Dateien auf Ihrem Laufwerk oder einem Netzlaufwerk ablegen, die für einen Lieferant relevamt sind.

Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-DateisystemDateien

Auf dem Reiter „Dokumente“ können Sie Dokumente zum Lieferanten hinterlegen. Die Dokumente werden beim dazu automatisch in die Datenbank kopiert.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-DokumenteNeu = Legt ein neues Dokument für den Lieferanten an
Löschen = Löscht das vorhandene, ausgewählte Dokument
Ansicht = Öffnet ein Dokument mit der im Betriebssystem hinterlegten Standardanwendung
Herunterladen = Öffnet den Dialog zum Speichern des Dokuments

 

Auf dem Reiter „Bilder“ können Sie Bilder zum Lieferanten hinterlegen.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-BilderStandard = Bei aktivierter Checkbox wird dieses Bild als Standardbild für den Lieferanten verwendet. Es kann nur ein Bild Standard sein.
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes
Dateiname = Dateiname des Bildes
Dateigröße = Dateigröße des Bildes
Format = Dateiformat des Bildes

Neu = Öffnet eine Dialogfenster um ein Bild hinzuzufügen
Bearbeiten = Bearbeiten des Bildinformationen (nicht des Bildes)
Löschen = Löscht das ausgewählte Bild
Ansicht = Öffnet das Bild mit der Standardanwendung des Betriebssystems
Herunterladen = Öffnet den Dialog zum Speichern des Dokuments

 

Auf dem Reiter „Notizen“ können Sie Notizen zum Lieferanten hinterlegen und es werden die Notizen zum Lieferanten angezeigt, die Sie an anderer Stelle zu diesem Lieferanten gemacht haben z.B. bei der Anrufannahme.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-NotizenNeu = Legt eine neue Notiz zum Lieferanten an
Bearbeiten = Ermöglicht es die ausgewählte Notiz zu bearbeiten
Löschen = Löscht die ausgewählte Notiz zum Lieferanten

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Nachricht in der Notiz

Wenn Sie den Lieferanten nun abspeichern und erneut öffnen werden Sie feststellen, dass die Reiter „Statistik“, „Vorgänge“ und „Historie“ erschienen sind.

Hinter dem Reiter „Statistik“ verbirgt sich eine Auswertung des Lieferanten. Es handelt sich um das Rechnungsnettovolumen des Lieferanten im angezeigten Monat/Jahr.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-StatistikDrucken = Öffnet das Dialogfenster zum Ausdruck der Lieferantenstatistik
PDF = Öffnet das Dialogfenster zum Erzeugen einer PDF der Lieferantenstatistik

 

Auf dem Reiter „Vorgänge“ sind alle Vorgänge des Lieferanten aufgelistet. Diese können durch einen Doppelklick auch direkt geöffnet werden.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-VorgaengePrint = Öffnet das Dialogfenster zum Ausdruck des gewählten Vorgangs
PDF = Öffnet das Dialogfenster zum Erzeugen einer PDF des gewählten Vorgangs
Email = Öffnet das Dialogfenster zum Erzeugen einer PDF des gewählten Vorgangs, speichert diese ab und hängt diese anschließend als Anhang an eine neue Email mit der Empfängeradresse des, im Vorgang ausgewählten, Ansprechpartners.

 

Unter dem Reiter „Historie“ werden alle Änderungen an den Lieferantendaten und die Verwendungen des Lieferanten in Vorgängen erfasst.
Jobtura-Lieferant-Firmenkontakt-Historie

7.2.2.Neue Lieferanten anlegen - mit Importer #

Dieses Kapitel befindet sich in Bearbeitung…

7.3.Synchronisierung von Kontakten und Adressen #

Die Synchronisation vereinfacht die Verwaltung von Kontakten, die sowohl Kunde wie auch Lieferant oder Mitarbeiter sind.
Durch die Synchronisation werden die Daten eines Stammdatensatzes automatisch an die verknüpften Kontakte übergeben und Änderungen nehmen Sie somit nur an einem Ort vor.

Die Einrichtung der Synchronisation funktioniert wie folgt:
Öffnen Sie den Kontakt (Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter), der die vollständigen Daten enthält. In unserem Beispiel „Kunde: Denecke“.

Dieser Kontakt ist auch ein Lieferant. Legen Sie nun einen neuen Firmenkontakt im Hauptreiter „Lieferanten“ an:

Geben Sie nur einen Firmennamen ein. Die weiteren Informationen werden durch die Synchronisierung im nächsten Schritt übertragen.

Gehen Sie zurück zu dem Kontakt, welcher als Basis dient und öffnen Sie den Reiter „Synchronisierung„.

Über die Schaltfläche „Neu“ können Sie nun den Kontakt auswählen, an welchen die Informationen übertragen werden sollen.

Speichern Sie Ihre Auswahl. Öffnen Sie nun den Lieferanten, sehen Sie sofort, dass alle Informationen vom Basiskontakt übernommen wurden.

Bitte beachten Sie, dass bei der Synchronisierung die vorhandenen Daten des Empfängerkontaktes ohne Rückfrage überschrieben werden!

 

Die Synchronisierung von Firmenadressen und Ansprechpartnern erfolgt auf die gleiche weise. Beim Anlegen der Firmenkontakte oder des Ansprechpartners wechseln Sie auf den Reiter Synchronisierung und wählen den Kontakt aus, welcher diese Daten erhalten soll.

7.4.Artikel #

Die Artikelarten in Jobtura

In Jobtura unterscheidet man zwischen Einzelartikeln und Massenartikel.
Einzelartikel sind Artikel die man einzeln nachvollziehen kann, beispielsweise für Vermietungen.
Alternativ existieren Massenartikel, bei denen der einzelne Artikel an sich nicht explizit von Bedeutung ist, sondern im Grunde nur das große Ganze.
Ein Beispiel für Massenartikel wäre Gewebeband. Als Typ ist dies ein Verkaufs- beziehungsweise Verbrauchsartikel.

Die Software kennt insgesamt sieben verschiedene Artikeltypen. Es sind Vermietung, Verkauf, Mitarbeiter, Transportmittel, Verbrauch und Inventar.
Die sogenannten Einzelartikel das sind die Vermietung, Mitarbeiter, Transport und Inventar Artikel.
Zu den Massenartikel zählen die Verkauf, Verbrauch und auch ebenfalls die Inventarartikel die ein Sonderfall sind.

Einzelartikel

Als anschauliches Beispiel kann das Anlegen eines Vermietartikels dienen. Wir möchten jetzt einen Beamer anlegen und diesem Beamer geben wir eine Artikelnummer, einen Preis der hinterlegt ist, Artikelmaße, alles was man zu diesen einen speziellen Beamer interessiert. Dies umfasst auch wann wurde der gebaut, wann die nächste Prüfung ist und um was für eine Prüfung es sich handelt.
Dieser Beamer hat jetzt alle Eigenschaften, die für die gesamte Gruppe, aber auch für diesen einzelnen Artikel interessant sind.
Dies alles bekommt man in einem sogenannten Full- Handler dargestellt, der alle Artikeleigenschaften enthält, da wir derzeit nur einen davon besitzen. Es ist ein Editor der alle Artikel-Eigenschaften darstellt.
Nun kaufen wir einen zweiten Beamer dazu. Nach dem Speichern sehen wir in der Artikelliste den Verleihartikel mit Anzahl zwei.
Öffnen wir diesen Artikel erneut, bekommen wir im unteren Bereich sofort die Meldung angezeigt „Sie bearbeiten eine Artikelzusammenfassung“.

Was bedeutet das?

Die Artikelzusammenfassung sind alle Eigenschaften die mich für die gesamte Gruppe interessieren.
Da diese zwei Beamer baugleich sind, haben sie auch die gleichen Artikelmaße, die gleichen Preise, den gleichen Namen und die gleiche Artikelgruppe.
Aber sie haben natürlich auch unterschiedliche Eigenschaften, zum Beispiel die Informationen zur nächsten Prüfung.
Dieses Fenster wird Artikel-Summary Handler genannt, in dem „speziellen einzelne“ Artikeleigenschaften nicht dargestellt werden.
Möchten wir uns die einzelnen Artikeleigenschaften anzeigen lassen, dann gehen wir auf den Reiter „Bestand“ und wir sehen die einzelnen Artikel mit den einzelnen Artikelnummern.
Auf einen einzelnen Bestandsartikel geklickt, sehen Sie die Eigenschaften zum einzelnen Artikel in einem Single Handler, wie die Artikelnummer, Seriennummer, Lagerplatz, ist verfügbar, wann er gebaut wurde, Einkaufspreise und Einkaufsdatum.
Alles was die einzelnen Artikel untereinander unterscheidet.

Drei Editoren für Einzelartikel

Zusammengefasst heißt dass, es gibt für einen Vermietartikel drei Editoren.
Den sogenannten Full-handler, den Summary-Handler, als auch den Single-Handler.
Für Vermietung, aber auch für Mitarbeiter und Transportmittel wird die Verwaltung der Artikel durch diese drei Editorentypen durchgeführt.

In der Artikelübersicht: Öffnet man alle Gruppendarstellungen durch entfernen des Hakens „Zusammenfassung“, sieht man wiederum alle einzelnen Artikel.
Ein Doppelklick darauf öffnet den Single-Handler und im unteren Bereich des Fensters ist zu lesen „Sie bearbeiten einen Einzelartikel der Teil einer Zusammenfassung ist“.
Somit wird nochmals darauf hingewiesen, welchen Gruppentyp der zu bearbeitende Artikel hat.

Massenartikel

Analog dazu wollen wir die Verkaufsartikel betrachten.
Dazu nehmen wir wieder einen Artikel als Beispiel, wieder einen Beamer, diesmal zum Verkauf. Wir erstellen einen neuen und lassen uns eine Artikelnummer generieren – wir könnten aber auch eine eigene vergeben.
Als Name nehmen wir „Beamer 1“. Zum Beispiel könnte er als nächstes eine spezielle EAN Nummer bekommen.
Weiterhin tragen wir ein Maße, Gewicht, Zusatzfelder, Preise.

Und nun zum wesentlichen Unterschied. Der Bestand wird in diesem Fall auch über einen Reiter Bestand geregelt – der aber anders funktioniert.
Den Bestand können wir über der Lagerplätze verwalten.
Das heißt sie müssen angeben in welchem Lagerplatz wie viele von diesem Artikel lagern. Zum Beispiel im Office in Buchholz habe ich zwölf Stück.
Woanders sind noch weitere Artikel, zum Beispiel in meinem Lager in Bremen. Ich besitze also insgesamt 22 Stück in zwei unterschiedlichen Lagern.
Zusätzlich könnten noch Seriennummern dazu verwaltet werden.
Diese sind unabhängig von der Anzahl der Artikel.
Viel mehr ist bei Verkaufsartikel nicht notwendig.
Optional kann man noch Bilder, Notizen und Infotexte hinterlegen, wie bei den Vermietartikeln auch. Für Massenartikel können ebefalls Einkaufspreise (durch eine Bestellung) erfasst und der durchschnittliche Ertrag errechnet werden.

Um den Hauptunterschied zu Vermietung, Mitarbeiter und Transport nochmal konkret zu benennen: Verkauf, Verbrauch und Inventar Artikel sind sogenannte Massenartikel – die mit dem Massenhandler verwaltet werden. Die Bestandsführung ist ein Massenartikel.

Sonderfall Inventar (Einzelartikel und Massenartikel)

Kommen wir noch zu dem Sonderfall, das Inventar. In diesem Fall muss bei der Neuanlage entschieden werden ob dieser als Einzelartikel oder als Massenartikel verwaltet werden soll.
Dazu zwei Beispiele: Ein Beispiel für einen Einzelartikel wäre ein Computer oder ein Computermonitor. Genauer heißt das, hat man zehn baugleiche Monitore für ein Office, erstellt man einen Einzelartikel, mit einzelner Seriennummern, et cetera.
Dies hat den Vorteil dass diese mit einzelnen Einkaufsdati gut nachvollzogen werden können.
Das Beispiel für einen Inventar Massenartikel wären Tacker Nadeln oder Papier. Konkret wenn man von Office Papier 500 Stück in Buchholz und nochmals 1000 St. in Bremen lagern würde.
Es interessiert dabei nicht das einzelne Blatt Papier oder die einzelnen Tackernadelpakete.

7.4.1.Artikelverwaltungsart Einzel-Massen-Artikel #

Einige Artikeltypen können als Einzelartikel (Instanzartikel) oder als Massenartikel verwaltet werden. Bei anderen Artikeltypen ist die Verwaltungsart festgelegt.

Diese Artikeltypen können als Einzelartikel (Instanzartikel) oder als Massenartikel verwaltet werden:

  • Vermietung (Standard Einzelartikel (Instanzartikel))
  • Verkauf (Standard Massenartikel)

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-000

Diese Artikeltypen sind immer Einzelartikel (Instanzartikel):

  • Mitarbeiter
  • Transportmittel
  • Inventar
  • Service

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-001

Diese Artikeltypen sind immer Massenartikel:

  • Verbrauch
  • Bestandslos

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-0011

Die Wahl der Verwaltungsart (wenn möglich) bestimmt auch die Möglichkeiten für Arbeitsabläufe mit dem Artikel.

Die umfangreichsten Möglichkeiten bestehen mit der Verwaltungsart Einzelartikel (Instanzartikel). Da hierbei für jeden physikalischen Artikel (Gerät/Stück) ein eigener Datensatz angelegt wird. Über die zugeordnete Identifikationsnummer können dann genau seine Eigenschaften abgerufen und gespeichert werden.

Wenn die Artikelzusammenfassung deaktiviert ist, werden alle Artikelinstanzen in der Artikelübersicht dargestellt.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-002

Bei der Verwaltungsart Massenartikel wird lediglich die Anzahl für alle physikalischen Artikel in einem Datensatz abgelegt. Hierbei kann dann keine individuelle Eigenschaft an einem bestimmten Artikel gespeichert werden, sondern diese nur für alle Artikel.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-003

Für einige Artikeltypen als Massenartikel lässt sich zusätzlich noch eine Seriennummernverwaltung aktivieren. Die Seriennummern werden jedoch nicht an einem physikalischen Artikel hinterlegt sondern stehen allen Massenartikeln dieses Artikels zur Verfügung.

Aufgrund der Notwendigkeit in einigen Arbeitsabläufen genau mit einem bestimmten Artikel zu arbeiten, können Massenartikel dort nicht verwendet werden. Hierfür sind Instanzartikel (Einzelartikel) erforderlich. Dies betrifft zum Beispiel:

  • Geräteprüfung
  • Materialkontrolle (z.B. DGUv3)
  • Gerätezuordnung (wo ist welcher physikalische Artikel)
  • Zustandsaufnahme
  • Einkaufspreis (für spezifischen physikalischen Artikel)
  • Einzelartikel Identifikation

Artikel Zusammenfassung

Die Artikelzusammenfassung vereinfacht die Verwaltung der Einzelartikel (Artikelinstanzen) eines Artikels, da die Artikelinstanzen bis auf wenige individuelle Eigenschaften größtenteils gleiche Eigenschaften haben. Die einzelnen Artikelinstanzen werden dann anhand ihres gleichen Namens zusammengefasst und als ein Datensatz dargestellt und bearbeitet.

Die Artikel mit der Verwaltungsart Massenartikel werden immer als Artikelzusammenfassung bearbeitet, unabhängig ob diese aktiviert ist.

Die Zusammenfassung wird oben im Menü aktiviert.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-004

Wird nun ein Artikel mit der Verwaltungsart Einzelartikel (Instanzartikel) bei aktivierter Zusammenfassung geöffnet, so öffnet sich ein Fenster zum Bearbeiten der gemeinsamen Eigenschaften aller Instanzen. Aus der Artikelzusammenfassung heraus, können die Einzelartikel (Instanzartikel) über den Reiter „Bestand“ erreicht werden.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-005

Ein Doppelklick dort auf eine Instanz (Einzelartikel) öffnet diese zur Bearbeitung der Instanzeigenschaften. Eigenschaften, die durch die Artikelzusammenfassung bearbeitet werden, stehen dort entweder nicht zur Verfügung oder sind deaktiviert.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-006

Achtung: Wird der Name einer Instanz geändert, so fällt diese aus dem Artikel (der Artikelzusammenfassung) heraus und kann nicht mehr zu diesem Artikel hinzugefügt werden. Diese Artikelinstanz bildet dann künftig einen neuen eigenen Artikel mit eigener Artikelzusammenfassung.

7.4.2.Artikel-Variation #

In Jobtura gibt es drei unterschiedliche Artikel-Variationen.

  • Regulär
  • Container
  • Extern

Hinweis: Die unterschiedlichen Variationen sind nicht für alle Artikeltypen verfügbar.

Regulär (Standard)

Die Regulären Artikel können in der Verwaltungsart Instanzartikel und Massenartikel sein. Sie stehen für einen einzelnen Artikel in den Stammdaten und werden als Schablone für die Positionen verwendet. Reguläre Artikel werden auch in Containern verwendet.

Jobtura-Doku-ArtikelContainer-005

Container

Container sind eine Art von Gruppierung von Regulären Einzelartikeln, können aber auch andere Containern beinhalten, wobei der jeweilige Container nach außen wie ein Regulärer Artikel eigene Eigenschaften hat. In der Regel sind seine Teile (Reguläre Artikel/Container) für den Kunden verborgen dargestellt.

Der Container kann unbestimmt und bestimmt sein.

Im unbestimmten, nicht festgelegten Fall werden dem Container Artikelzusammenfassungen zugeordnet, ohne im vorraus ganz bestimmte Artikelinstanzen für den Container vorauszuwählen.

Ein Container wird zu einem bestimmten Container, in dem bei der Teile-Auswahl direkt bestimmte Artikel (als Instanz oder der Seriennummer) zugewiesen werden. Wie als wären die Artikel in diesem Container untrennbar verbunden.
Hinweis: Wird auch nur für einen Artikel der Container-Teile eine Instanzauswahl getroffen, ist der Container ein bestimmter Container.
Wie bei fast allen Artikeln darf der Artikelname nur einmal vorkommen. Daher müssen die Container, auch wenn Sie die gleichen Artikel enthalten dann im Namen unterscheiden. Z.B. Container 1, Container 2 usw.

Die mögliche Anzahl an Containern wird durch die Anzahl seiner Teile (Artikel) bestimmt. Werden Artikel losgelöst vom Container vermietet oder verkauft, reduziert sich für diesen Zeitraum die Anzahl der möglichen Container.

Die Teile eines Containers werden immer ausgeblendet und ohne Berechnung als Position in einen Vorgang hinzugefügt.

Im Artikel wählt man für einen Container die Variation „Container“ aus.

Jobtura-Doku-ArtikelContainer-001

In den Reitern erscheint nun ein zusätzlicher Reiter „Teile“.

Jobtura-Doku-ArtikelContainer-002

Um nun einen unbestimmten Container zu erstellen, reicht es die Anzahl an regulären Artikeln festzulegen, die für diesen einen Container benötigt werden. Darüber hinaus kann festgelegt werden, ob bei der Gewichts und Volumenberechnung, das entsprechende Containerteil berücksichtigt werden soll. Mit der Reihenfolge kann festgelegt werden, in welcher Reihenfolge die Containerteile später im Vorgang hinzugefügt werden.

Jobtura-Doku-ArtikelContainer-003

Um nun aus einem unbestimmten Container einen bestimmten Container zu erstellen, reicht es bei Auswahl eines Regulären Artikels im unteren Bereich die Instanzen auszuwählen (entsprechend der Artikelanzahl). Damit ist dieser Container in dieser Zusammenstellung einmalig.

Jobtura-Doku-ArtikelContainer-004

Extern

Externe Artikel sind Artikel, die zugemietet werden und nicht dauerhaft im eigenen Bestand sind. Da man diese ggf. aber häufiger Vermietet, kann man deren Stammdaten im eigenen Bestand als externen Artikel anlegen. Zugemietet sind diese Artikel temporär im Bestand. Externe Artikel können wie Reguläre Artikel in Vorgängen verwendet werden.

Jobtura-Doku-ArtikelContainer-006

7.4.3.Das Artikelmenü #

Die Artikel spielen in Jobtura die zentrale Rolle.

Wenn Sie den Artikel Reiter öffnen, werden Ihnen alle Artikel gefiltert nach vorgegebenen Kriterien angezeigt.

Auf dem Artikel Reiter finden sie im oberen Menü unterschiedliche Funktionen. Alle Aktionen dort beziehen sich meist auf ‚ausgewählte‘ Artikel in der unteren Listenansicht.

Artikel-RibbonBar

Durch Klick auf die Schaltfläche „Neu“ erhalten Sie unterschiedliche Optionen zur Auswahl um einen neuen Artikel anzulegen.

Artikel-RibbonBar-Artikelarten

Vermietung = Legt einen neuen Vermietartikel an.
Verkauf = Legt einen neuen Verkauf Artikel an.
Mitarbeiter = Legt einen neuen Mitarbeiter für den Personaleinsatz an.
Transportmittel = Legt ein neues Transportmittel zur Verwendung in Vorgängen an.
Verbrauch = Legt einen neuen Verbrauchsartikel (z.B. Gewebeband) an.
Inventar = Legt neues Inventar (z.V.) an.
Service = Legt einen neuen Servcieartikel an.

Die Aktionen „Bearbeiten, Löschen und Kopieren“ beziehen sich auf die ausgewählten Artikel.

Die Aktion Einsatzplan, zeigt für die ausgewählten Artikel an, wann und in welchen Projekten diese verwendet werden.

Jobtura-Anleitung-Artikel-Aktion-Einsatzplan

Der Einsatzplan für die Artikel enhält im oberen Bereich Filter, mit denen Informationen ein- und ausgeblendet werden können.

Jobtura-Artikel-Einsatzplan

Durch Klick auf die „Drucken“ Schaltfäche öffnet sich das Druckfenster mit Druckvorschau, mit dem sie die ausgewählten Artikel übersichtlich, gemäß Ihrer Druckvorlage zu Papier bringen können. Alternativ und je nach Benutzerrecht, können Sie die ausgewählten Artikelinformationen auch anstatt auf Papier in einer PDF Datei speichern oder diese in eine CSV Datei exportieren.
Sie können entweder die Informationen des/der Artikel exportieren oder eine spezielle Vorlage für den Ettikett-Druck verwenden (z.B. für Barcode Label)

Artikel-RibbonBar-Export

Jobtura-Anleitung-Artikel-Druckvorschau

Mit der CSV Import Option können Sie bequem Artikel aus anderen Warenwirtschaften in Jobtura Importieren. Hinweis: Nicht alle Felder/Informationen die sich per CSV Exportieren lassen, lassen sich auch wieder importieren und anders herum.

Jobtura-Anleitung-Artikel-CSV-Import

Die unterschiedlichen Felder können Sie im Importdialog entsprechend zuweisen.

Jobtura-Anleitung-Artikel-Import-Dialog

Mit der Inventur Funktion, lässt sich bequem mit ausgewählten Artikeln eine Inventur durchführen.

Jobtura-Anleitung-Artikel-Inventur

Eine „Neu“e Inventur öffnet ein Dialogfenster für ausgewählten Artikel. Dort können die Artikel nun manuell oder mit Barcode-Leser Unterstützung erfasst werden.
Durch Eingabe eines Namens, kann die Inventur einfach zur Nachverfolgung gespeichert werden. Eine Inventur kann auch Zwischengespeichert oder Beendet werden.

Jobtura-Anleitung-Artikel-Inventur-Dialog

Der Echtzeit-Artikelfilter schränkt durch Angabe von Filterkriterien die Anzeige der Artikel in der Liste unten ein. Je nach Filterkriterienauswahl, befinden sich in den Dropdown Feldern unterschiedliche Filterangaben passend für die Artikelsuche.

Artikel-RibbonBar-Filter

Um die Artikelansicht in der Artikelliste übersichtlich zu gestalten, kann die Artikelansicht „Zusammengefasst“ werden. Dadurch werden alle Artikel mit gleichem Namen nur einmal in der Liste dargestellt. Dies erhöht die Übersicht z.B. bei Vermietartikeln wie Kabeln, die zur VDE Prüfung zwar einzeln erfasst werden müssen, jedoch immer die gleichen Artikelnamen haben (bei unterschiedlichen Artikelnummern ). Zusätzlich können Sie archivierte Artikel ausblenden oder anzeigen lassen.

Artikel-RibbonBar-Ansicht

7.4.4.Artikelbestandregulierung #

Die Artikelbestandsregulierung, d.h. der Zugang von Artikeln in den Bestand bzw. der Abfluss von Artikeln aus dem Bestand erfolgt maßgeblich über zwei Wege:

  • Annahmebescheinigung – Lieferschein
  • Manuelle Bestandsregulierung

Annahmebescheinigung – Lieferschein

Der reguläre Weg um den Bestand zu regulieren geht über die Annahmebescheinigung und den Lieferschein.

Die Annahmebescheinigung wird von einer Bestellung ausgehend konvertiert. Hierbei werden die Informationen aus der Bestellung je nach Möglichkeit direkt an die Artikelzusammenfassung / Artikelinstanz weitergereicht. Dies umfasst zum Beispiel den Einkaufspreis.

Ein Fenster zur Auswahl der gelieferten Artikel und einiger Ihrer Eigenschaften, so wie Lagerplatz erfasst die Artikelanzahl, die den Bestand erhöht.

Beispiel Instanzartikel:

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-007

Beispiel seriennummernverwalteter Massenartikel:

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-008

Der Lieferschein wird von einer Auftragsbestätigung ausgehend konvertiert. Bei Massenartikeln wird dabei einfach die Anzahl entsprechend reduziert. Bei Instanzartikeln wird nicht die Anzahl der Instanzen verringert, sondern die Eigenschaft „Verfügbar“ an der Artikelinstanz deaktiviert. Um eine Artikelinstanz endgültig aus dem Bestand zu nehmen, kann diese archiviert werden.
Achtung: Es wird davon abgeraten die Artikelinstanz über den Weg der manuellen Bestandsregulierung aus dem System zu löschen, um Nachverfolgbarkeit zu gewährleisten und Inkonsistenzen zu vermeiden.

Manuelle Bestandsregulierung

Der schnelle Weg, den Bestand zu regulieren, mit Verzicht auf die Übernahme von Eigenschaften und Verknüpfungen zu anderen Arbeitsabläufen ist die manuelle Bestandsregulierung.

Diese wird immer mit aktivierter Artikel-Zusammenfassung ausgeführt.

Für einen Einzel(/Instanz) Artikel wechselt man auf den Reiter Bestand. Am unteren Rand gibt es die Möglichkeit über die Seriennummer einzeln oder durch Angabe der Anzahl den Bestand manuell zu erhöhen. Eigenschaften wie zum Beispiel das Einkaufsdatum und der Einkaufspreis können dann manuell einzeln nachgetragen werden.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-009

 

Bei Massenartikeln wechselt man ebenfalls auf den Reiter Bestand. Dort wird der Bestand direkt über Neu, Bearbeiten, Löschen festgelegt.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-010

1. Dort wird die Anzahl auf einem bestehenden Lagerplatz bearbeitet oder Artikel auf einem neuen Lagerplatz angelegt.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-011

2. Ist die Seriennummernverwaltung aktiviert, wird die Anzahl der Artikel auf einem Lagerplatz durch die Anzahl der Seriennummern bestimmt.

Jobtura-Doku-ArtikelVerwaltungsart-012

7.4.5.Vermietartikel anlegen #

Um einen neuen Vermietartikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Vermietung“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Vermietartikel.

Reiter Artikel Vermietung

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Vermietartikel

Jobtura-Vermietartikel-Editor

Für den Artikeltyp Vermietung gibt es die unterschiedlichen Variationen Regulär, Container und Extern.

Jobtura-Anleitung-Artikel-Vermietung-Variation

Regulär = Ein Artikel der einzeln zur Vermietung als Artikel in der Artikelliste erscheint. Er ist physisch als Artikel in einem Lager vorhanden und wurde für das Unternehmen gekauft.

Container = Ein Vermietartikel Container enthält einzelne Vermietartikel die in einer Art zusammengehörigen Gruppe zusammengefasst werden und so als eine Position verwendet werden können. Der Container kann „reguläre“ und „externe“ Artikel enthalten.

Extern = Ein externer Artikel ist ein Artikel der nicht dem Unternehmen gehört. Er kann bereits als physischer Artikel in einem Lager sein oder noch bei einem Lieferanten zugemietet werden müssen.

Sortiernummer =  Definiert eine Reihenfolge bestimmter Artikel in der Auswahlliste der Artikel beim Hinzufügen als Position in einem Vorgang im oberen Bereich.
Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde
Seriennummer = Eine optionale Seriennummer für den Artikel
Lagerplatz = Lagerplatz für den Artikel
Verfügbar (Instanz) = Legt fest ob der Artikel in der Disposition als Verfügbar ist (im Lager)
Nur in Container benutzen (Instanz) = Legt fest ob dieser Artikel nur in Containern benutzt werden soll
Defekt (Instanz) = Legt fest ob der Artikel defekt ist.
Vrsl. repariert = Datum wann der Artikel voraussichtlich repariert ist.

Auf dem Reiter für Artikelmaße / Casemaße können weitere Angaben zum Vermietartikel gemacht werden. Diese können dann bei der Programmbenutzung für Abfragen wie benötigtes Fahrzeug, Gewichtsüberschreitungen usw. verwendet werden.

Höhe = Höhe des Artikels
Länge = Länge des Artikels
Gewicht = Gewicht des Artikels
Breite = Breite des Artikels
Volumen = Volumen des Artikels

Gebaut = Herstellungsdatum des Artikels
Nächste Prüfung = Datum für die nächste Artikelprüfung
Letzte DGUV3-Prüfung = Datum der letzten Prüfung gemäße DGUV3
Laufleistung = Betriebsstunden des Artikels
Prüfung = Angaben zur Prüfung des Artikels
Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

Realizzer Name = Name in der 3D Visualisierungsoftware Syncronorm Realizzer für einen automatischen Abgleich beim Import
Pytha Name = Name in dem Pytha 3D-CAD System für einen automatischen Abgleich beim Import
easyRaum Name = Name in dem easyRaum 3D-CAD System für einen automatischen Abgleich beim Import

Details = Weitere Detailinformationen, die den Artikel näher beschreiben

Des weiteren sind Preise für den Vermietartikel anzulegen.

Einheit = Dynamische Einheit (wenn verwendet)
Mietstaffel = Mietstaffel für den Artikel
Minimum = Minimale Anzahl
Standardpreis verwenden = Abrechnung Pauschal oder auf Basis des „Dynamischen Preises“
Transportversicherung = Transportversicherung anwenden (Siehe Einstellungen)
Von Umtausch ausgeschlossen = Metainfo für den Fall das Artikel vom Umtausch ausgeschlossen werden soll
EOL = End of Life (Artikel Lebenszeitende)
Letzter Einkauf = Datum des letzten Einkaufs
Taric = Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaft
Maximalrabatt  = Maximal möglicher Rabatt für den Arikel
Ansicht = Preisansicht in Netto oder Brutto
Steuer = Steuersatz für den Verleihartikel
Cashback = Geld zurück für den Artikel beim Kauf
Preisvorschlag = Berechnet aus Einkaufspreis, Abschreibungsdauer (Reiter Einkauf), Faktor und voraussichtliche Einsatztage (Taschenrechner Symbol)
Preis = Pauschalpreis des Artikels
Preis pro […] = Preis des Artikels mit dynamischer Einheit
Rabattfähig = Bestimmt ob der Artikel rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Artikel skontofähig ist.
Benutzerdefinierter Preis ist rabattfähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis rabattfähig ist
Benutzerdefinierter Preis ist skontofähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis skontofähig ist

Menge ab / Preis 1-5 / Staffelpreise
Jobtura-Artikel-Vermietung-PreisgruppenPreiseMenge = Legt fest ab welcher Menge die Preise gelten sollen (Staffelpreise)
Allgemein / Benutzerdefinierte Einheit:
Preisgruppe 1-5 = Preise für den Artikel für verschiedene Preisgruppen (Festgelegt am Kunden)
Rabattf. = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe rabattfähig ist.
Skonto = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe skontofähig ist.

Einkauf:
Auch sollten Daten zum Einkauf hinterlegt werden.

Einkaufsdatum = Datum des Artikelerwerbs
Einkaufswährung = Währung des Artikeleinkaufs
Einkaufspreis = Kosten des Artikels bei Einkauf
Einkaufssteuer = Steuersatz des Artikeleinkaufs
Herkunftsland = Land der Herstellung / Bezug
Lieferant = Lieferant für den Artikel
Rechnung = Möglichkeit die Rechnung für den Artikel zu hinterlegen
Buchhaltung = Buchhaltungskonto für den Artikel
Abschreibung = Abschreibungsdauer für den Artikel
Zielrestwert = Restwert nach Abschreibungsende

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Vermietartikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Info

Reiter Details

Details zum Artikel. Im Feld Popup kann ein Text hinterlegt werden der in einem eigenen Fenster geöffnet wird, wenn der Arikel in einem Vorgang hinzugefügt wird.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Details

Reiter Sonderpreise

Sonderpreise ermöglichen es für einen Artikel für einen definierten Zeitraum einen anderen Preis festzulegen. Dieser kann auch kundenspezifisch sein.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Sonderpreise

Kunde = Auswahl des Kunden für den alleinig der Spezialpreis gelten soll.
Artikel = Auswahl des Artikels mit dem Sonderpreis (wenn im Kundendatensatz)
Berechnung per = Auswahl zwischen Pauschal und Dynamischem Preis des Artikels
Preis = Sonderpreis
Rabattfähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels skontofähig ist.
Start = Startdatum der Sonderpreis Aktion
Ende = Enddatum der Sonderpreis Aktion

Reiter Zubehörartikel

Artikel die beim Hinzufügen des ausgewählten Artikel in einem Vorgang ebenfalls zum Hinzufügen angeboten werden.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Zubehörartikel

Quellartikel = Artikel an den der Zubehörartikel gehängt wird
Zubehörartikel = Artikel der als Zubehör dienen soll
Standard Anzahl = Anzahl wie viele von dem Zubehörartikel hinzugefügt werden sollen. Bei 0 werden keine Artikel automatisch hinzugefügt. Bei 1 je Artikel jeweils einer des Zubehörartikels, bei 2, 3, 4 … jeweils x pro hinzugefügtem Artikel. Bei Fließkommazahlen wird immer auf die nächst höhere Zahl aufgerundet. z.B. 1,5 Zubehörartikel führen beim Hinzufügen von 1 Quellartikel dann zu 2 Zubehörartikel….bei 2 Quellartikel dann zu 3 Zubehörartikel.
Berechnet = Ob der Zubehörartikel als berechneter Artikel hinzugefügt werden soll
Notiz = Notiz zum Zubehörartikel

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Vermietung-DateisystemDateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Vermietartikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen, Zertifikate usw. die im Vermietfall relevant sein können. Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Vermietartikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

Zustandsaufnahme

Hier kann anhand einer vordefinierten Vorlage der Zustand des Artikels erfasst werden.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Zustandsaufnahme

Service Teile

Wurde der Artikel als Service Artikel geführt und wurden Teile des Artikels repariert oder ersetzt, so werden diese in den Service Teilen aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Serviceteile

Geräteprüfung

Geräteprüfungsprotokolle erscheinen in der Geräteprüfung hier am Artikel.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Geräteprüfung

Lieferanten

Auf dem Reiter Lieferanten können Sie einen Lieferanten für den Artikel hinterlegen. Der obere Bereich dient der Suche und Filterung nach eingetragenen Lieferanten.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Lieferanten

Das obere Suchfeld dient der Filterung nach vorhandenen Lieferanten und rechts die Schaltfläche zum zurücksetzen des Filters.
Lieferant = Auswahl des Lieferanten
Ansicht = Netto oder Brutto Preise
Rabatt berücksichtigen = Bei der Anzeige ggf. empfangene Rabatte berücksichtigen
Lieferung berücksichtigen = Lieferzeiträume bei der Ansicht berücksichtigen
Skonto berücksichtigen = Skonto bei der Anzeige berücksichtigen
Positionen tauschen = Positionen der Lieferanten in der Liste verändern

Neu = Legt einen neuen Lieferantenartikel an bzw. weißt den Artikel einem neuen Lieferanten zu.
Entfernen = Löscht einen ausgewählten Lieferanten
Bearbeiten = Bearbeiten eines ausgewählten Lieferanten

Einsatz

Zeigt an wann der Artikel im Einsatz ist / war. Die oberen Datumsfelder dienen der Filterung für einen definierten Zeitraum.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Einsatz

Vorgänge

Hier werden alle Vorgänge in denen der Artikel verwendet wurde aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Vorgaenge

Statistik

Die Statistik zeigt das Rechnungsnettovolumen des Artikels für das aktuelle Jahr auf. D.h. für den Artikel muss eine Rechnung geschrieben worden sein, damit er in dieser Statistik berücksichtigt wird.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Statistik

Warenbewegung

In der Wartenbewegung werden alle Bestandsänderungen des Artikels aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Warenbewegung

 

Generische Eigenschaften

Diese Eigenschaften sind weitere beschreibende Eigenschaften für den Artikel und können ggf. im Rahmen einer Automatisierung verwendet werden.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Generische-Eigenschaften

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Historie

Bestand

Reiter erscheint nur bei Artikelzusammenfassung.

Verwaltung des Artikelbestands des Vermietartikels. Da der Vermietartikel ein sogenannter Massenartikel ist, wird der Bestand dort verwaltet.

Jobtura-Artikel-Vermietung-Bestand2

Seriennummer = Schnelleingabe zum hinzufügen eines weiteren Vermietartikels diesen Art mit Seriennummer (Barcode Leser Optimiert)
Zahlenfeld mit Plus Symbol = Schnelleingabe zum hinzufügen eines oder mehrerer Vermietartikel dieser Art
Anzahl = Gesamtanzahl der Vermietartikel dieser Art
Eigene = Eigene Artikel (ohne externe Artikel)
Verfügbar = Artikel im Lager verfügbar

Neu = Legt einen neuen Vermietartikel dieser Art mit Details an
Bearbeiten = Bearbeitet den ausgewählten Vermietartikel
Entfernen = Löscht einen bestehenden Vermietartikel

7.4.6.Verkaufartikel anlegen #

Um einen neuen Verkaufartikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Verkauf“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Verkaufartikels.

Reiter Artikel Verkauf

Artikeltyp

Direkt zu Beginn öffnet sich das Fenster um den Artikeltyp auszuwählen. Hier stehen „Einzelartikel“ und „Massenartikel“ zur Auswahl.

Jobtura-Artikel-Verkauf-VK-Typ

Massenartikel = In 95% der Fälle die richtige Wahl für den Verkaufsartikel. Hier wird nur die notwendige Historie für den Artikel erzeugt.
Einzelartikel = Selten gebraucht. Nur wenn Sie direkt planen den Artikel später in den Vermietpool zu übernehmen. Erstellt einen Instanzartikel.

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Verkaufsartikel

Jobtura-Verkauf-Editor-Allgemein

Für den Artikeltyp Verkauf gibt es die unterschiedlichen Variationen Regulär und Container

 

Regulär = Ein Artikel der einzeln zum Verkauf als Artikel in der Artikelliste erscheint. Er ist physisch als Artikel in einem Lager vorhanden.

Container = Ein Verkaufartikel Container enthält einzelne Verkaufartikel die in einer Art zusammengehörigen Gruppe zusammengefasst werden und so als eine Position verwendet werden können.

Sortiernummer =  Definiert eine Reihenfolge bestimmter Artikel in der Auswahlliste der Artikel beim Hinzufügen als Position in einem Vorgang im oberen Bereich.
Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde

Auf dem Reiter für Artikelmaße / Casemaße können weitere Angaben zum Vermietartikel gemacht werden. Diese können dann bei der Programmbenutzung für Abfragen wie benötigtes Fahrzeug, Gewichtsüberschreitungen usw. verwendet werden.

Höhe = Höhe des Artikels
Länge = Länge des Artikels
Gewicht = Gewicht des Artikels
Breite = Breite des Artikels
Volumen = Volumen des Artikels

Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

Des weiteren sind Preise für den Verkaufartikel anzulegen.

Einheit = Dynamische Einheit (wenn verwendet)
Minimum = Minimale Anzahl
Standardpreis verwenden = Abrechnung Pauschal oder auf Basis des „Dynamischen Preises“
Transportversicherung = Transportversicherung anwenden (Siehe Einstellungen)
Von Umtausch ausgeschlossen = Metainfo für den Fall das Artikel vom Umtausch ausgeschlossen werden soll
EOL = End of Life (Artikel Lebenszeitende)
Letzter Einkauf = Datum des letzten Einkaufs
Taric = Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaft
Maximalrabatt = Maximal möglicher Rabatt für den Arikel
Ansicht = Preisansicht in Netto oder Brutto
Steuer = Steuersatz für den Verkaufartikel
Cashback = Geld zurück für den Artikel beim Kauf
Preis = Pauschalpreis des Artikels
Preis pro […] = Preis des Artikels mit dynamischer Einheit
Rabattfähig = Bestimmt ob der Artikel rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Artikel skontofähig ist.
Benutzerdefinierter Preis ist rabattfähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis rabattfähig ist
Benutzerdefinierter Preis ist skontofähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis skontofähig ist

Menge ab / Preis 1-5 / Staffelpreise
Jobtura-Artikel-Vermietung-PreisgruppenPreiseMenge = Legt fest ab welcher Menge die Preise gelten sollen (Staffelpreise)
Allgemein / Benutzerdefinierte Einheit:
Preisgruppe 1-5 = Preise für den Artikel für verschiedene Preisgruppen (Festgelegt am Kunden)
Rabattf. = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe rabattfähig ist.
Skonto = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe skontofähig ist.

 

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Verkaufartikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Info

Reiter Details

Details zum Artikel. Im Feld Popup kann ein Text hinterlegt werden der in einem eigenen Fenster geöffnet wird, wenn der Artikel in einem Vorgang hinzugefügt wird.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Details

Reiter Sonderpreise

Sonderpreise ermöglichen es für einen Artikel für einen definierten Zeitraum einen anderen Preis festzulegen. Dieser kann auch kundenspezifisch sein.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Sonderpreise

Kunde = Auswahl des Kunden für den alleinig der Spezialpreis gelten soll.
Artikel = Auswahl des Artikels mit dem Sonderpreis (wenn im Kundendatensatz)
Berechnung per = Auswahl zwischen Pauschal und Dynamischem Preis des Artikels
Preis = Sonderpreis
Rabattfähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels skontofähig ist.
Start = Startdatum der Sonderpreis Aktion
Ende = Enddatum der Sonderpreis Aktion

Reiter Zubehörartikel

Artikel die beim Hinzufügen des ausgewählten Artikel in einem Vorgang ebenfalls zum Hinzufügen angeboten werden.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Zubehoerartikel

Quellartikel = Artikel an den der Zubehörartikel gehängt wird
Zubehörartikel = Artikel der als Zubehör dienen soll
Standard Anzahl = Anzahl wie viele von dem Zubehörartikel hinzugefügt werden sollen. Bei 0 werden keine Artikel automatisch hinzugefügt. Bei 1 je Artikel jeweils einer des Zubehörartikels, bei 2, 3, 4 … jeweils x pro hinzugefügtem Artikel. Bei Fließkommazahlen wird immer auf die nächst höhere Zahl aufgerundet. z.B. 1,5 Zubehörartikel führen beim Hinzufügen von 1 Quellartikel dann zu 2 Zubehörartikel….bei 2 Quellartikel dann zu 3 Zubehörartikel.
Berechnet = Ob der Zubehörartikel als berechneter Artikel hinzugefügt werden soll
Notiz = Notiz zum Zubehörartikel

Bestand

Auf dem Reiter Bestand kann der aktuelle Bestand des Massenartikels (Tabelle oben links), so wie der Meldebestand (Tabelle oben rechts) festgelegt werden und die Seriennummern (untere Tabelle) verwaltet werden.

Grundsätzlich empfielt es sich den Bestand immer über den Vorgang „Ankauf“ zu erhöhen anstatt Ihn hier zu verändern.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Bestand

Hinweis: Wird für einen Artikel die Seriennummerverwaltung aktiviert, muss im folgenden bei Warenbewegungen immer eine Seriennummer ausgewählt werden. Es empfiehlt sich die Seriennummern wie den Bestand, durch einen „Ankauf“ Vorgang zu erhöhen.

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Verkauf-DateiSystemDateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Verkauftartikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen, Zertifikate usw. die im Verkauffall relevant sein können. Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Verkaufartikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

 

Lieferanten

Auf dem Reiter Lieferanten können Sie einen Lieferanten für den Artikel hinterlegen. Der obere Bereich dient der Suche und Filterung nach eingetragenen Lieferanten.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Lieferanten

Das obere Suchfeld dient der Filterung nach vorhandenen Lieferanten und rechts die Schaltfläche zum zurücksetzen des Filters.
Lieferant = Auswahl des Lieferanten
Ansicht = Netto oder Brutto Preise
Rabatt berücksichtigen = Bei der Anzeige ggf. empfangene Rabatte berücksichtigen
Lieferung berücksichtigen = Lieferzeiträume bei der Ansicht berücksichtigen
Skonto berücksichtigen = Skonto bei der Anzeige berücksichtigen
Positionen tauschen = Positionen der Lieferanten in der Liste verändern

Neu = Legt einen neuen Lieferantenartikel an bzw. weißt den Artikel einem neuen Lieferanten zu.
Entfernen = Löscht einen ausgewählten Lieferanten
Bearbeiten = Bearbeiten eines ausgewählten Lieferanten

Vorgänge

Hier werden alle Vorgänge in denen der Artikel verwendet wurde aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Vorgaenge

Statistik

Die Statistik zeigt das Rechnungsnettovolumen des Artikels für das aktuelle Jahr auf. D.h. für den Artikel muss eine Rechnung geschrieben worden sein, damit er in dieser Statistik berücksichtigt wird.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Vorgaenge

Warenbewegung

In der Wartenbewegung werden alle Bestandsänderungen des Artikels aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Warenbewegung

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Verkauf-Historie

 

7.4.7.Mitarbeiterartikel anlegen #

Um einen neuen Mitarbeiterartikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Mitarbeiter“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Mitarbeiterartikel.

Mitarbeiterartikel werden als Instanzen verwaltet. Der Mitarbeiterartikel ist genau genommen mehr eine Mitarbeiter-Fähigkeit/Funktion die die Mitarbeiter wahrnehmen können. Die Mitarbeiterfunktion die die Mitarbeiter ausfüllen können, können unterschiedliche Eigenschaften wie z.B. Preise haben, als auch die unterschiedlichen Mitarbeiterfunktion können von ein und dem selben Mitarbeiter wahrgenommen werden.

Um die Mitarbeiter dabei mehrfach in verschiedenen Funktionen zuzuweisen zu können, werden die Mitarbeiter erst in der Instanz selbst verküpft.

Die Verwaltung der Mitarbeiter findet in den Ressourcen > Mitarbeiter statt.

Ablauf:

Zunächst muss ein Mitarbeiter in den Ressourcen angelegt werden.

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-001

Dann wechselt man in die Artikel und legt dort einen Mitarbeiterartikel nach Funktion an.

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-002

Für die erste Instanz kann hier direkt die Verknüpfung zum Mitarbeiter (aus den Ressourcen > Mitarbeiter) gemacht werden.

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-003

Zur Auswahl auf den Pfeil klicken.

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-004

Nach erfolgter Zuordnung den Mitarbeiterartikel Speichern und Schließen (auch wenn weitere Instanzen und Mitarbeiter hinzugefügt werden sollen).

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-007

Nach erneutem Öffnen des Mitarbeiterfunktionsartikels, auf den Reiter Bestand wechseln und dort weitere Instanzen manuell erzeugen.

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-005

Dort dann eine Instanz öffnen, um diese mit einem Mitarbeiter zu verknüpfen.

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-006

Nach erfolgter Verknüpfung die Instanz speichern und bei den anderen Instanzen entsprechend verfahren.

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-007

Jobtura-Doku-Mitarbeiterartikel-008

 

Reiter Mitarbeiterartikel

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Mitarbeiterartikel

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Allgemein

Für den Artikeltyp Mitarbeiter gibt es nur die Variation Regulär.

Regulär = Ein Artikel der als Instanzartikel in der Artikelliste erscheint.

 

Name = Artikelname (Funktionsbeschreibung z.B. Videotechniker, Tontechniker)
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Mitarbeiter
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde

Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

Des weiteren sind Preise für den Mitarbeiterartikel anzulegen.

Einheit = Dynamische Einheit (wenn verwendet)
Standardpreis verwenden = Abrechnung Pauschal oder auf Basis des „Dynamischen Preises“
Transportversicherung = Transportversicherung anwenden (Siehe Einstellungen)
Von Umtausch ausgeschlossen = Metainfo für den Fall das Artikel vom Umtausch ausgeschlossen werden soll
Taric = Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaft
Maximalrabatt = Maximal möglicher Rabatt für den Arikel
Ansicht = Preisansicht in Netto oder Brutto
Steuer = Steuersatz für den Mitarbeiterartikel
Cashback = Geld zurück für den Artikel beim Kauf
Preis = Pauschalpreis des Artikels
Preis pro […] = Preis des Artikels mit dynamischer Einheit
Rabattfähig = Bestimmt ob der Artikel rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Artikel skontofähig ist.
Benutzerdefinierter Preis ist rabattfähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis rabattfähig ist
Benutzerdefinierter Preis ist skontofähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis skontofähig ist

Menge ab / Preis 1-5 / Staffelpreise
Jobtura-Artikel-Vermietung-PreisgruppenPreiseMenge = Legt fest ab welcher Menge die Preise gelten sollen (Staffelpreise)
Allgemein / Benutzerdefinierte Einheit:
Preisgruppe 1-5 = Preise für den Artikel für verschiedene Preisgruppen (Festgelegt am Kunden)
Rabattf. = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe rabattfähig ist.
Skonto = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe skontofähig ist.

Einkauf:
Auch sollten Daten zum Einkauf hinterlegt werden.

Mitarbeiter = Verknüpft den Mitarbeiterartikel mit einem konkreten Mitarbeiter aus den Ressourcen und erhöht den Bestand.
Einkaufswährung = Währung des Artikeleinkaufs
Einkaufspreis = Kosten des Artikels bei Einkauf
Einkaufssteuer = Steuersatz des Artikeleinkaufs
Angebot = Angebot zum Mitarbeiterartikel

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Mitarbeiterartikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Info

Reiter Details

Details zum Artikel. Im Feld Popup kann ein Text hinterlegt werden der in einem eigenen Fenster geöffnet wird, wenn der Artikel in einem Vorgang hinzugefügt wird.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Details

Reiter Sonderpreise

Sonderpreise ermöglichen es für einen Artikel für einen definierten Zeitraum einen anderen Preis festzulegen. Dieser kann auch kundenspezifisch sein.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Sonderpreise

Kunde = Auswahl des Kunden für den alleinig der Spezialpreis gelten soll.
Artikel = Auswahl des Artikels mit dem Sonderpreis (wenn im Kundendatensatz)
Berechnung per = Auswahl zwischen Pauschal und Dynamischem Preis des Artikels
Preis = Sonderpreis
Rabattfähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels skontofähig ist.
Start = Startdatum der Sonderpreis Aktion
Ende = Enddatum der Sonderpreis Aktion

 

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-DateisystemDateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Mitarbeiterartikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, die im Vermietfall relevant sein können. Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Mitarbeiterartikel stellen den Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

 

Lieferanten

Auf dem Reiter Lieferanten können Sie einen Lieferanten für den Artikel hinterlegen. Der obere Bereich dient der Suche und Filterung nach eingetragenen Lieferanten.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Lieferanten

Das obere Suchfeld dient der Filterung nach vorhandenen Lieferanten und rechts die Schaltfläche zum zurücksetzen des Filters.
Lieferant = Auswahl des Lieferanten
Ansicht = Netto oder Brutto Preise
Rabatt berücksichtigen = Bei der Anzeige ggf. empfangene Rabatte berücksichtigen
Lieferung berücksichtigen = Lieferzeiträume bei der Ansicht berücksichtigen
Skonto berücksichtigen = Skonto bei der Anzeige berücksichtigen
Positionen tauschen = Positionen der Lieferanten in der Liste verändern

Neu = Legt einen neuen Lieferantenartikel an bzw. weißt den Artikel einem neuen Lieferanten zu.
Entfernen = Löscht einen ausgewählten Lieferanten
Bearbeiten = Bearbeiten eines ausgewählten Lieferanten

Einsatz

Zeigt an wann der Artikel im Einsatz ist / war. Die oberen Datumsfelder dienen der Filterung für einen definierten Zeitraum.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Einsatz

Vorgänge

Hier werden alle Vorgänge in denen der Artikel verwendet wurde aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Vorgaenge

Statistik

Die Statistik zeigt das Rechnungsnettovolumen des Artikels für das aktuelle Jahr auf. D.h. für den Artikel muss eine Rechnung geschrieben worden sein, damit er in dieser Statistik berücksichtigt wird.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Statistik

 

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Historie

Bestand

Reiter erscheint nur bei Artikelzusammenfassung.

Verwaltung des Artikelbestands des Mitarbeiterartikels.

Jobtura-Artikel-Mitarbeiter-Bestand

Zahlenfeld mit Plus Symbol = Schnelleingabe zum Hinzufügen eines oder mehrerer Artikel dieser Art
Anzahl = Gesamtanzahl der Artikel dieser Art
Eigene = Gesamtanzahl der eigenen Artikel dieser Art
Verfügbar = Artikel im Lager verfügbar

Neu = Legt einen neuen Artikel dieser Art mit Details an
Bearbeiten = Bearbeitet den ausgewählten Artikel
Entfernen = Löscht einen bestehenden Artikel

7.4.8.Transportmittelartikel anlegen #

Um einen neuen Artikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Transportmittel“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Transportmittelartikel.

Transportmittelartikel werden als Instanzen verwaltet. Der Transportmittelartikel ist genau genommen mehr eine Transport-Fähigkeit/Funktion die die Transportmittel wahrnehmen können. Die Transportmittelfunktion die die Transportmittel ausfüllen können, können unterschiedliche Eigenschaften wie z.B. Preise haben, als auch die unterschiedlichen Transportmittelfunktion können von ein und dem selben Transportmittel durchgeführt werden.

Um die Transportmittel dabei mehrfach in verschiedenen Funktionen zuzuweisen zu können, werden die Transportmittel erst in der Instanz selbst verküpft.

Die Verwaltung der Transportmittel findet in den Ressourcen > Transportmittel statt.

Ablauf:

Zunächst muss ein Transportmittel in den Ressourcen angelegt werden.

Jobtura-Doku-Transportmittelartikel-001

Dann wechselt man in die Artikel und legt dort einen Transportmittelartikel nach Funktion an.

Jobtura-Doku-Transportmittelartikel-002

Für die erste Instanz kann hier direkt die Verknüpfung zum Transportmittel (aus den Ressourcen > Transportmittel) gemacht werden.

Jobtura-Doku-Transportmittelartikel-003

Nach erfolgter Zuordnung den Transportmittelartikel, Speichern und Schließen (auch wenn weitere Instanzen und Transportmittel hinzugefügt werden sollen).

Nach erneutem Öffnen des Transportmittelfunktionsartikels, auf den Reiter Bestand wechseln und dort weitere Instanzen manuell erzeugen. Dort dann eine Instanz öffnen, um diese mit einem Transportmittel zu verknüpfen.

Jobtura-Doku-Transportmittelartikel-005

Nach erfolgter Verknüpfung die Instanz speichern und bei den anderen Instanzen entsprechend verfahren.

Jobtura-Doku-Transportmittelartikel-006

Reiter Artikel Transportmittel

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Transportmittelartikel

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Allgemein

Für den Artikeltyp Vermietung gibt es nur die Variation Regulär.

Regulär = Ein Artikel der einzeln zur Vermietung als Artikel in der Artikelliste erscheint. Er ist physisch als Artikel in einem Lager vorhanden und wurde für das Unternehmen gekauft.

 

Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde
Seriennummer = Eine optionale Seriennummer für den Artikel
Lagerplatz = Lagerplatz für den Artikel

Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

 

Des weiteren sind Preise für den Vermietartikel anzulegen.

Einheit = Dynamische Einheit (wenn verwendet)
Standardpreis verwenden = Abrechnung Pauschal oder auf Basis des „Dynamischen Preises“
Transportversicherung = Transportversicherung anwenden (Siehe Einstellungen)
Von Umtausch ausgeschlossen = Metainfo für den Fall das Artikel vom Umtausch ausgeschlossen werden soll
Taric = Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaft
Maximalrabatt = Maximal möglicher Rabatt für den Arikel
Ansicht = Preisansicht in Netto oder Brutto
Steuer = Steuersatz für den Verleihartikel
Cashback = Geld zurück für den Artikel beim Kauf
Preis = Pauschalpreis des Artikels
Preis pro […] = Preis des Artikels mit dynamischer Einheit
Rabattfähig = Bestimmt ob der Artikel rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Artikel skontofähig ist.
Benutzerdefinierter Preis ist rabattfähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis rabattfähig ist
Benutzerdefinierter Preis ist skontofähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis skontofähig ist

Menge ab / Preis 1-5 / Staffelpreise
Jobtura-Artikel-Vermietung-PreisgruppenPreiseMenge = Legt fest ab welcher Menge die Preise gelten sollen (Staffelpreise)
Allgemein / Benutzerdefinierte Einheit:
Preisgruppe 1-5 = Preise für den Artikel für verschiedene Preisgruppen (Festgelegt am Kunden)
Rabattf. = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe rabattfähig ist.
Skonto = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe skontofähig ist.

Einkauf:
Auch sollten Daten zum Einkauf hinterlegt werden.

Transportmittel = Hier kann ein spezifisches Fahrzeug als ersten Bestand hinterlegt werden. Fahrzeuge werden in den Ressourcen verwaltet.
Einkaufswährung = Währung des Artikeleinkaufs
Einkaufspreis = Kosten des Artikels bei Einkauf
Einkaufssteuer = Steuersatz des Artikeleinkaufs
Angebot = Das darauf bezogene Angebot kann hier hinterlegt werden.

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Artikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Info

Reiter Details

Details zum Artikel. Im Feld Popup kann ein Text hinterlegt werden der in einem eigenen Fenster geöffnet wird, wenn der Arikel in einem Vorgang hinzugefügt wird.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Details

Reiter Sonderpreise

Sonderpreise ermöglichen es für einen Artikel für einen definierten Zeitraum einen anderen Preis festzulegen. Dieser kann auch kundenspezifisch sein.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Sonderpreis

Kunde = Auswahl des Kunden für den alleinig der Spezialpreis gelten soll.
Artikel = Auswahl des Artikels mit dem Sonderpreis (wenn im Kundendatensatz)
Berechnung per = Auswahl zwischen Pauschal und Dynamischem Preis des Artikels
Preis = Sonderpreis
Rabattfähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels skontofähig ist.
Start = Startdatum der Sonderpreis Aktion
Ende = Enddatum der Sonderpreis Aktion

 

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-DateiSystem-Dateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Artikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen usw. die im Vermietfall relevant sein können. Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Artikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

 

Lieferanten

Auf dem Reiter Lieferanten können Sie einen Lieferanten für den Artikel hinterlegen. Der obere Bereich dient der Suche und Filterung nach eingetragenen Lieferanten.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Lieferanten

Das obere Suchfeld dient der Filterung nach vorhandenen Lieferanten und rechts die Schaltfläche zum zurücksetzen des Filters.
Lieferant = Auswahl des Lieferanten
Ansicht = Netto oder Brutto Preise
Rabatt berücksichtigen = Bei der Anzeige ggf. empfangene Rabatte berücksichtigen
Lieferung berücksichtigen = Lieferzeiträume bei der Ansicht berücksichtigen
Skonto berücksichtigen = Skonto bei der Anzeige berücksichtigen
Positionen tauschen = Positionen der Lieferanten in der Liste verändern

Neu = Legt einen neuen Lieferantenartikel an bzw. weißt den Artikel einem neuen Lieferanten zu.
Entfernen = Löscht einen ausgewählten Lieferanten
Bearbeiten = Bearbeiten eines ausgewählten Lieferanten

Einsatz

Zeigt an wann der Artikel im Einsatz ist / war. Die oberen Datumsfelder dienen der Filterung für einen definierten Zeitraum.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Einsatz

Vorgänge

Hier werden alle Vorgänge in denen der Artikel verwendet wurde aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Vorgaenge

Statistik

Die Statistik zeigt das Rechnungsnettovolumen der Artikel(-zusammenfassung) für das aktuelle Jahr auf. D.h. für den Artikel muss eine Rechnung geschrieben worden sein, damit er in dieser Statistik berücksichtigt wird.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Statistik

Warenbewegung

In der Wartenbewegung werden alle Bestandsänderungen des Artikels aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Warenbewegungen

 

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Historie

Bestand

Reiter erscheint nur bei Artikelzusammenfassung.

Verwaltung des Artikelbestands des Vermietartikels. Da der Vermietartikel ein sogenannter Massenartikel ist, wird der Bestand dort verwaltet.

Jobtura-Artikel-Transportmittel-Bestand

Seriennummer = Schnelleingabe zum hinzufügen eines weiteren Artikels diesen Art mit Seriennummer (Barcode Leser Optimiert)
Zahlenfeld mit Plus Symbol = Schnelleingabe zum hinzufügen eines oder mehrerer Artikels dieser Art
Anzahl = Gesamtanzahl der Artikel dieser Art
Eigene = Eigene Artikel (ohne externe Artikel)
Verfügbar = Artikel im Lager verfügbar

Neu = Legt einen neuen Artikel dieser Art mit Details an
Bearbeiten = Bearbeitet den ausgewählten Artikel
Entfernen = Löscht einen bestehenden Artikel

7.4.9.Verbrauchsartikel anlegen #

Um einen neuen Verbauchsartikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Verbrauch“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Verbrauchartikel.

Reiter Artikel Verbrauch

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Verbrauchartikel

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Allgemein

Für den Artikeltyp Verbrauch gibt es die unterschiedlichen Variationen Regulär und Container.

 

Regulär = Ein Artikel der einzeln zur Vermietung / Verkauf als Artikel in der Artikelliste erscheint. Er ist physisch als Artikel in einem Lager vorhanden und wurde für das Unternehmen gekauft.

Container = Ein Verbrauchartikel Container enthält einzelne Vermietartikel die in einer Art zusammengehörigen Gruppe zusammengefasst werden und so als eine Position verwendet werden können. Der Container kann „reguläre“ und „externe“ Artikel enthalten.

Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde

Auf dem Reiter für Artikelmaße / Casemaße können weitere Angaben zum Verbrauchartikel gemacht werden. Diese können dann bei der Programmbenutzung für Abfragen wie benötigtes Fahrzeug, Gewichtsüberschreitungen usw. verwendet werden.

Höhe = Höhe des Artikels
Länge = Länge des Artikels
Gewicht = Gewicht des Artikels
Breite = Breite des Artikels
Volumen = Volumen des Artikels

Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

Des weiteren sind Preise für den Verbrauchartikel anzulegen.

Einheit = Dynamische Einheit (wenn verwendet)
Mietstaffel = Mietstaffel für den Artikel
Minimum = Minimale Anzahl
Standardpreis verwenden = Abrechnung Pauschal oder auf Basis des „Dynamischen Preises“
Transportversicherung = Transportversicherung anwenden (Siehe Einstellungen)
Von Umtausch ausgeschlossen = Metainfo für den Fall das Artikel vom Umtausch ausgeschlossen werden soll
EOL = End of Life (Artikel Lebenszeitende)
Letzter Einkauf = Datum des letzten Einkaufs
Taric = Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaft
Maximalrabatt = Maximal möglicher Rabatt für den Arikel
Ansicht = Preisansicht in Netto oder Brutto
Steuer = Steuersatz für den Verleihartikel
Cashback = Geld zurück für den Artikel beim Kauf
Preisvorschlag = Berechnet aus Einkaufspreis, Abschreibungsdauer (Reiter Einkauf), Faktor und voraussichtliche Einsatztage (Taschenrechner Symbol)
Preis = Pauschalpreis des Artikels
Preis pro […] = Preis des Artikels mit dynamischer Einheit
Rabattfähig = Bestimmt ob der Artikel rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Artikel skontofähig ist.
Benutzerdefinierter Preis ist rabattfähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis rabattfähig ist
Benutzerdefinierter Preis ist skontofähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis skontofähig ist

Menge ab / Preis 1-5 / Staffelpreise
Jobtura-Artikel-Vermietung-PreisgruppenPreiseMenge = Legt fest ab welcher Menge die Preise gelten sollen (Staffelpreise)
Allgemein / Benutzerdefinierte Einheit:
Preisgruppe 1-5 = Preise für den Artikel für verschiedene Preisgruppen (Festgelegt am Kunden)
Rabattf. = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe rabattfähig ist.
Skonto = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe skontofähig ist.

 

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Verbrauchtartikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Info

Reiter Details

Details zum Artikel. Im Feld Popup kann ein Text hinterlegt werden der in einem eigenen Fenster geöffnet wird, wenn der Arikel in einem Vorgang hinzugefügt wird.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Details

Reiter Sonderpreise

Sonderpreise ermöglichen es für einen Artikel für einen definierten Zeitraum einen anderen Preis festzulegen. Dieser kann auch kundenspezifisch sein.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Sonderpreise

Kunde = Auswahl des Kunden für den alleinig der Spezialpreis gelten soll.
Artikel = Auswahl des Artikels mit dem Sonderpreis (wenn im Kundendatensatz)
Berechnung per = Auswahl zwischen Pauschal und Dynamischem Preis des Artikels
Preis = Sonderpreis
Rabattfähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels skontofähig ist.
Start = Startdatum der Sonderpreis Aktion
Ende = Enddatum der Sonderpreis Aktion

Reiter Zubehörartikel

Artikel die beim Hinzufügen des ausgewählten Artikel in einem Vorgang ebenfalls zum Hinzufügen angeboten werden.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Zubehörartikel

Quellartikel = Artikel an den der Zubehörartikel gehängt wird
Zubehörartikel = Artikel der als Zubehör dienen soll
Standard Anzahl = Anzahl wie viele von dem Zubehörartikel hinzugefügt werden sollen. Bei 0 werden keine Artikel automatisch hinzugefügt. Bei 1 je Artikel jeweils einer des Zubehörartikels, bei 2, 3, 4 … jeweils x pro hinzugefügtem Artikel. Bei Fließkommazahlen wird immer auf die nächst höhere Zahl aufgerundet. z.B. 1,5 Zubehörartikel führen beim Hinzufügen von 1 Quellartikel dann zu 2 Zubehörartikel….bei 2 Quellartikel dann zu 3 Zubehörartikel.
Berechnet = Ob der Zubehörartikel als berechneter Artikel hinzugefügt werden soll
Notiz = Notiz zum Zubehörartikel

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-DateisystemDateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Verbrauchtartikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen, Zertifikate usw. die im Vermietfall relevant sein können. Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Verbrauchtartikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

Lieferanten

Auf dem Reiter Lieferanten können Sie einen Lieferanten für den Artikel hinterlegen. Der obere Bereich dient der Suche und Filterung nach eingetragenen Lieferanten.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Lieferanten

Das obere Suchfeld dient der Filterung nach vorhandenen Lieferanten und rechts die Schaltfläche zum zurücksetzen des Filters.
Lieferant = Auswahl des Lieferanten
Ansicht = Netto oder Brutto Preise
Rabatt berücksichtigen = Bei der Anzeige ggf. empfangene Rabatte berücksichtigen
Lieferung berücksichtigen = Lieferzeiträume bei der Ansicht berücksichtigen
Skonto berücksichtigen = Skonto bei der Anzeige berücksichtigen
Positionen tauschen = Positionen der Lieferanten in der Liste verändern

Neu = Legt einen neuen Lieferantenartikel an bzw. weißt den Artikel einem neuen Lieferanten zu.
Entfernen = Löscht einen ausgewählten Lieferanten
Bearbeiten = Bearbeiten eines ausgewählten Lieferanten

 

Vorgänge

Hier werden alle Vorgänge in denen der Artikel verwendet wurde aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Vorgänge

Statistik

Die Statistik zeigt das Rechnungsnettovolumen des Artikels für das aktuelle Jahr auf. D.h. für den Artikel muss eine Rechnung geschrieben worden sein, damit er in dieser Statistik berücksichtigt wird.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Statistik

Warenbewegung

In der Wartenbewegung werden alle Bestandsänderungen des Artikels aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Warenbewegungen

 

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Historie

Bestand

Auf dem Reiter Bestand kann der aktuelle Bestand des Massenartikels (Tabelle oben links), so wie der Meldebestand (Tabelle oben rechts) festgelegt werden und die Seriennummern (untere Tabelle) verwaltet werden.

Grundsätzlich empfielt es sich den Bestand immer über den Vorgang „Ankauf“ zu erhöhen anstatt Ihn hier zu verändern.

Jobtura-Artikel-Verbrauch-Bestand

Hinweis: Wird für einen Artikel die Seriennummerverwaltung aktiviert, muss im folgenden bei Warenbewegungen immer eine Seriennummer ausgewählt werden. Es empfiehlt sich die Seriennummern wie den Bestand, durch einen „Ankauf“ Vorgang zu erhöhen.

Neu = Legt einen neuen Artikel dieser Art mit Details an
Bearbeiten = Bearbeitet den ausgewählten Artikel
Entfernen = Löscht einen bestehenden Artikel

 

7.4.10.Inventarartikel anlegen #

Um einen neuen Inventarartikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Inventar“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Inventarartikel.

Reiter Artikel Inventar

Zunächst erfolgt die Abfrage ob ein Massenartikel oder ein Einzelartikel erstellt werden soll. Prinzipiell sind Inventarartikel eher Einzelartikel, die separat als Instanzartikel geführt werden.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massen-Einzelartikel

Zunächst die Felder und Reiter der Massenartikel

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Inventartartikel

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Allgemein

Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde

Auf dem Reiter für Artikelmaße / Casemaße können weitere Angaben zum Vermietartikel gemacht werden. Diese können dann bei der Programmbenutzung für Abfragen wie benötigtes Fahrzeug, Gewichtsüberschreitungen usw. verwendet werden.

Höhe = Höhe des Artikels
Länge = Länge des Artikels
Gewicht = Gewicht des Artikels
Breite = Breite des Artikels
Volumen = Volumen des Artikels

Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

Details = Weitere Detailinformationen, die den Artikel näher beschreiben

 

Bestand

Auf dem Reiter Bestand kann der aktuelle Bestand des Massenartikels (Tabelle oben links), so wie der Meldebestand (Tabelle oben rechts) festgelegt werden und die Seriennummern (untere Tabelle) verwaltet werden.

Grundsätzlich empfielt es sich den Bestand immer über den Vorgang „Ankauf“ zu erhöhen anstatt Ihn hier zu verändern.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Bestand

Hinweis: Wird für einen Artikel die Seriennummerverwaltung aktiviert, muss im folgenden bei Warenbewegungen immer eine Seriennummer ausgewählt werden. Es empfiehlt sich die Seriennummern wie den Bestand, durch einen „Ankauf“ Vorgang zu erhöhen.

Neu = Legt einen neuen Artikel dieser Art mit Details an
Bearbeiten = Bearbeitet den ausgewählten Artikel
Entfernen = Löscht einen bestehenden Artikel

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Verbrauchtartikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Info

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Vermietung-DateisystemDateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Inventarartikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen, Zertifikate usw. . Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Inventarartikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

 

Lieferanten

Auf dem Reiter Lieferanten können Sie einen Lieferanten für den Artikel hinterlegen. Der obere Bereich dient der Suche und Filterung nach eingetragenen Lieferanten.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Lieferanten

Das obere Suchfeld dient der Filterung nach vorhandenen Lieferanten und rechts die Schaltfläche zum zurücksetzen des Filters.
Lieferant = Auswahl des Lieferanten
Ansicht = Netto oder Brutto Preise
Rabatt berücksichtigen = Bei der Anzeige ggf. empfangene Rabatte berücksichtigen
Lieferung berücksichtigen = Lieferzeiträume bei der Ansicht berücksichtigen
Skonto berücksichtigen = Skonto bei der Anzeige berücksichtigen
Positionen tauschen = Positionen der Lieferanten in der Liste verändern

Neu = Legt einen neuen Lieferantenartikel an bzw. weißt den Artikel einem neuen Lieferanten zu.
Entfernen = Löscht einen ausgewählten Lieferanten
Bearbeiten = Bearbeiten eines ausgewählten Lieferanten

 

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Inventar-Massenartikel-Historie

 

Felder und Reiter der Einzelartikel

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Inventartartikel

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-Allgemein

Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde
Seriennummer = Eine optionale Seriennummer für den Artikel
Lagerplatz = Lagerplatz für den Artikel
Zusätzl. Barcode = Ein optionaler Barcode für den Artikel (Artikelzusammenfassung)

Auf dem Reiter für Artikelmaße / Casemaße können weitere Angaben zum Vermietartikel gemacht werden. Diese können dann bei der Programmbenutzung für Abfragen wie benötigtes Fahrzeug, Gewichtsüberschreitungen usw. verwendet werden.

Höhe = Höhe des Artikels
Länge = Länge des Artikels
Gewicht = Gewicht des Artikels
Breite = Breite des Artikels
Volumen = Volumen des Artikels

Gebaut = Herstellungsdatum des Artikels
Nächste Prüfung = Datum für die nächste Artikelprüfung
Letzte DGUV3-Prüfung = Datum der letzten Prüfung gemäße DGUV3
Laufleistung = Betriebsstunden des Artikels
Prüfung = Angaben zur Prüfung des Artikels
Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

Details = Weitere Detailinformationen, die den Artikel näher beschreiben

 

Einkauf:
Auch sollten Daten zum Einkauf hinterlegt werden.

Einkaufsdatum = Datum des Artikelerwerbs
Einkaufswährung = Währung des Artikeleinkaufs
Einkaufspreis = Kosten des Artikels bei Einkauf
Einkaufssteuer = Steuersatz des Artikeleinkaufs
Herkunftsland = Land der Herstellung / Bezug
Lieferant = Lieferant für den Artikel
Rechnung = Möglichkeit die Rechnung für den Artikel zu hinterlegen
Buchhaltung = Buchhaltungskonto für den Artikel
Abschreibung = Abschreibungsdauer für den Artikel
Zielrestwert = Restwert nach Abschreibungsende

Anzahl = Anzahl der anzulegenden Instanz-Einzelartikel

 

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Verbrauchtartikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-Info

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-DateiSystemDateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Inventarartikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen, Zertifikate usw. . Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Inventarartikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

 

Lieferanten

Auf dem Reiter Lieferanten können Sie einen Lieferanten für den Artikel hinterlegen. Der obere Bereich dient der Suche und Filterung nach eingetragenen Lieferanten.

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-Lieferanten

Das obere Suchfeld dient der Filterung nach vorhandenen Lieferanten und rechts die Schaltfläche zum zurücksetzen des Filters.
Lieferant = Auswahl des Lieferanten
Ansicht = Netto oder Brutto Preise
Rabatt berücksichtigen = Bei der Anzeige ggf. empfangene Rabatte berücksichtigen
Lieferung berücksichtigen = Lieferzeiträume bei der Ansicht berücksichtigen
Skonto berücksichtigen = Skonto bei der Anzeige berücksichtigen
Positionen tauschen = Positionen der Lieferanten in der Liste verändern

Neu = Legt einen neuen Lieferantenartikel an bzw. weißt den Artikel einem neuen Lieferanten zu.
Entfernen = Löscht einen ausgewählten Lieferanten
Bearbeiten = Bearbeiten eines ausgewählten Lieferanten

 

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Inventar-Einzelartikel-Historie

7.4.11.Bestandslos Artikel anlegen #

Ein Bestandslos Artikel ist prinzipiell unbegrenzt verfügbar und hat keinen Bestand. Diesen könnte man z.B. für Kosten für Anlieferungen, Dienstleistungen oder ähnliches verwenden. Alles was physisch nicht greifbar ist und sich nicht verbraucht und für das kein Bestand geführt werden soll, aber wiederkehrend, nachverfolgbar zu berechnen ist.

Um einen neuen Bestandslos Artikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Bestandslos“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Bestandslos Artikel.

Reiter Artikel Bestandslos

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Bestandslos Artikel

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Allgemein

Für den Artikeltyp Bestandslos gibt es nur die Variation Regulär.

Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde

Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

Des weiteren sind Preise für den Bestandslos Artikel anzulegen.

Einheit = Dynamische Einheit (wenn verwendet)
Mietstaffel = Mietstaffel für den Artikel
Minimum = Minimale Anzahl
Standardpreis verwenden = Abrechnung Pauschal oder auf Basis des „Dynamischen Preises“
Transportversicherung = Transportversicherung anwenden (Siehe Einstellungen)
Von Umtausch ausgeschlossen = Metainfo für den Fall das Artikel vom Umtausch ausgeschlossen werden soll
EOL = End of Life (Artikel Lebenszeitende)
Letzter Einkauf = Datum des letzten Einkaufs
Taric = Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaft
Maximalrabatt = Maximal möglicher Rabatt für den Arikel
Ansicht = Preisansicht in Netto oder Brutto
Steuer = Steuersatz für den Verleihartikel
Cashback = Geld zurück für den Artikel beim Kauf
Preisvorschlag = Berechnet aus Einkaufspreis, Abschreibungsdauer (Reiter Einkauf), Faktor und voraussichtliche Einsatztage (Taschenrechner Symbol)
Preis = Pauschalpreis des Artikels
Preis pro […] = Preis des Artikels mit dynamischer Einheit
Rabattfähig = Bestimmt ob der Artikel rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Artikel skontofähig ist.
Benutzerdefinierter Preis ist rabattfähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis rabattfähig ist
Benutzerdefinierter Preis ist skontofähig = Bestimmt ob der benutzerdefinierte Preis skontofähig ist

Menge ab / Preis 1-5 / Staffelpreise
Jobtura-Artikel-Vermietung-PreisgruppenPreiseMenge = Legt fest ab welcher Menge die Preise gelten sollen (Staffelpreise)
Allgemein / Benutzerdefinierte Einheit:
Preisgruppe 1-5 = Preise für den Artikel für verschiedene Preisgruppen (Festgelegt am Kunden)
Rabattf. = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe rabattfähig ist.
Skonto = Bestimmt ob der Artikel in einer Preisgruppe skontofähig ist.

 

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Bestandslos Artikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Info

Reiter Details

Details zum Artikel. Im Feld Popup kann ein Text hinterlegt werden der in einem eigenen Fenster geöffnet wird, wenn der Arikel in einem Vorgang hinzugefügt wird.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Details

Reiter Sonderpreise

Sonderpreise ermöglichen es für einen Artikel für einen definierten Zeitraum einen anderen Preis festzulegen. Dieser kann auch kundenspezifisch sein.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Sonderpreise

Kunde = Auswahl des Kunden für den alleinig der Spezialpreis gelten soll.
Artikel = Auswahl des Artikels mit dem Sonderpreis (wenn im Kundendatensatz)
Berechnung per = Auswahl zwischen Pauschal und Dynamischem Preis des Artikels
Preis = Sonderpreis
Rabattfähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels rabattfähig ist.
Skontofähig = Bestimmt ob der Sonderpreis des Artikels skontofähig ist.
Start = Startdatum der Sonderpreis Aktion
Ende = Enddatum der Sonderpreis Aktion

 

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-DateisystemDateien

Dokumente

Ebenfalls können zum Bestandslos Artikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen, Zertifikate usw. die im Vermietfall relevant sein können. Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Bestandslos Artikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

 

Vorgänge

Hier werden alle Vorgänge in denen der Artikel verwendet wurde aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Vorgänge

Statistik

Die Statistik zeigt das Rechnungsnettovolumen des Artikels für das aktuelle Jahr auf. D.h. für den Artikel muss eine Rechnung geschrieben worden sein, damit er in dieser Statistik berücksichtigt wird.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Statistik

 

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Bestandslos-Historie

 

7.4.12.Service Artikel anlegen #

Um einen neuen Serviceartikel anzulegen, wählen Sie aus dem oberen Menü „Neu“ und dort aus dem ausklappenden Menü „Service“ aus.

Jobtura-Artikel-RibbonBar-TypeSelect

Es öffnet sich das Fenster zur Eingabe von Daten für den neuen Serviceartikel.

Reiter Artikel Service

Reiter Allgemein

Allgemeine Stammdaten für den Serviceartikel.

Jobtura-Artikel-Service-Allgemein

Für den Artikeltyp Service gibt es nur die Variation Regulär.

Regulär = Ein Artikel der einzeln als Service Artikel in der Artikelliste erscheint. Er ist physisch als Artikel in einem Lager vorhanden.

Name = Artikelname
Hersteller = Artikelhersteller
Herstellerbez.: Artikel Herstellerbezeichnung
Gruppe = Artikelgruppe wie Licht- oder Tontechnik
Identifikation = Einmalige Eindeutige Nummer des Artikels
Artikelnummer = Artikelnummer für den Artikel, so wie Ihn der Kunde bestellen würde
Seriennummer = Eine optionale Seriennummer für den Artikel
Lagerplatz = Lagerplatz für den Artikel

Auf dem Reiter für Artikelmaße / Casemaße können weitere Angaben zum Service artikel gemacht werden. Diese können dann bei der Programmbenutzung für Abfragen wie benötigtes Fahrzeug, Gewichtsüberschreitungen usw. verwendet werden.

Höhe = Höhe des Artikels
Länge = Länge des Artikels
Gewicht = Gewicht des Artikels
Breite = Breite des Artikels
Volumen = Volumen des Artikels

Geliefert am = Datum der Lieferung
Garantie bis = Garantie / Gewährleistungszeitraum des Artikels
Besitzer = Eigentümer des Artikels

Gebaut = Herstellungsdatum des Artikels
Nächste Prüfung = Datum für die nächste Artikelprüfung
Letzte DGUV3-Prüfung = Datum der letzten Prüfung gemäße DGUV3
Laufleistung = Betriebsstunden des Artikels
Prüfung = Angaben zur Prüfung des Artikels
Zusatz (2,3) =Zusatzinformationen zum Artikel

 

Reiter Info

Auf dem Info Reiter werden für den Serviceartikel wichtige Informationen in drei Feldern hinterlegt. Des weiteren finden sich dort Informationen zum Ersteller und der Bearbeitung des Artikels.

Jobtura-Artikel-Service-Info

Reiter Details

Details zum Artikel. Im Feld Popup kann ein Text hinterlegt werden der in einem eigenen Fenster geöffnet wird, wenn der Arikel in einem Vorgang hinzugefügt wird.

Jobtura-Artikel-Service-Details

 

Dateisystem-Dateien

Netzlaufwerk oder lokales Verzeichnis auf dem Dokumente abgelegt werden können, zentral für den Artikel. Die Pfade können als Standard in den Einstellungen festgelegt werden, damit diese für alle Benutzer gleich sind.

Jobtura-Artikel-Service-DateiSystem-Dateien

 

Dokumente

Ebenfalls können zum Serviceartikel wichtige Dokumente hinterlegt werden, wie zB. Betriebsanleitungen, Zertifikate usw. die im Servicefall relevant sein können. Diese werden in die Datenbank hochgeladen.

Jobtura-Artikel-Service-Dokumente

Neu = Fügt ein neues Dokument zum Artikel hinzu
Entfernen = Das ausgewählte Dokument zum Artikel wird entfernt
Öffnen = Das ausgewählte Dokument wird im Standardbetrachter der Systems geöffnet

Bilder

Bilder zum Serviceartikel stellen den speziellen Artikel dar. Ein hinterlegtes Bild kann jeweils as Standard definiert werden und wird auch auf dem Reiter Allgemein und wenn gewünscht auf Listen angezeigt.

Jobtura-Artikel-Service-Bilder

Standard = Das ausgewählte Bild wird als Standardbild für den Artikel verwendet
Beschreibung = Eine Beschreibung des Bildes zur Unterscheidung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Größe der Datei auf dem Datenträger
Format = Das Dateiformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild der Liste hinzu
Entfernen = Löscht das ausgewählte Bild aus der Liste
Öffnen = Öffnet das ausgewählte Bild im Standard Bildbetrachter des Betriebssystems
Bearbeiten = Bearbeitet die Artikeleigenschaften der ausgewählten Bilddatei

Notizen

Dem Artikel können zusätzlich zu den Info Informationen noch umfangreichere Informationen hinzugefügt werden.

Jobtura-Artikel-Service-Notizen

Neu = Legt eine neue Notiz mit Beschreibung und Notizinformation an
Entfernen = Löscht die ausgewählte Notiz
Bearbeiten = Bearbeitet die ausgewählte Notiz

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Informationen für die Notiz

Zustandsaufnahme

Hier kann anhand einer vordefinierten Vorlage der Zustand des Artikels erfasst werden.

Jobtura-Artikel-Service-Zustandsaufnahme

Service Teile

Wurde der Artikel als Service Artikel geführt und wurden Teile des Artikels repariert oder ersetzt, so werden diese in den Service Teilen aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Service-ServiceTeile

 

Vorgänge

Hier werden alle Vorgänge in denen der Artikel verwendet wurde aufgeführt.

Jobtura-Artikel-Service-Vorgaenge

 

Historie

In der Historie werden alle Ereignisse erfasst die den Artikel betreffen.

Jobtura-Artikel-Service-Historie

 

7.4.13.Artikel Import per CSV Datei #

Durch Import per CSV können Artikel in das System hinzugefügt werden.

Folgende Felder sind Pflichtfelder:

Artikeltyp = z.B. 1 (Rental = 1, Selling = 2, Crew = 3, Transport = 4, Consumable = 5, Facility = 6)
Artikelvariation = z.B. 1 (Regulär = 0, Container = 1, Extern = 2)
Identifikationsnummer = Am besten im System nach Nummernkreis schauen
Name = Name des Artikels

Jobtura-Artikel-Import-CSV-Excel

Für eine Neuanlage empfielt es sich dringend folgende Eigenschaften festzulegen:

Artikelnummer = Artikelnummer des Artikels
Dynamischer Preis 1 rabattfähig = True oder False
Dynamischer Preis 1 skontofähig = True oder False
Einheit = z.B. Stück
Gewerk = z.B. Licht (evtl. vorher in Ressourcen anlegen)
Hersteller = Name des Herstellers
Anzahl (Gruppe: Lagerplatz) = z.B. 1 (Anzahl bei Instanzartikel immer 1, bei Massenartikel gemäß Menge; Abhängig vom Artikeltyp)
Lager (Gruppe: Lagerplatz) = Name des Lagerortes / Lagers (evtl. vorher in Ressourcen anlegen)
Lagerplatz (Gruppe: Lagerplatz) = Name des Lagerplatz (evtl. vorher in Ressourcen anlegen)
Maximalmenge (Gruppe: Lagerplatz) = Maximalmenge des Lagerplatz (Anzahl bei Instanzartikel immer 1, bei Massenartikel gemäß Menge; Abhängig vom Artikeltyp)
Mindestmenge (Gruppe: Lagerplatz) = Mindestmenge des Lagerplatz (Anzahl bei Instanzartikel immer 1, bei Massenartikel gemäß Menge; Abhängig vom Artikeltyp)
Maximalrabatt = Maximalrabatt der für den Artikel gewährt werden kann. z.B. 100
Name übersetzt (Deutsch) = Name in Deutscher Sprache (z.B. wie Name)
Standardpreis 1 = Standard Verkaufs-/Vermietpreis
Standardpreis 1 rabattfähig = True oder False
Standardpreis 1 skontofähig = True oder False
Standardpreis verwenden = True oder False
Steuer (Gruppe: Steuer) = Name der Steuer z.B. „MwSt 19%“ (evtl. vorher in Ressourcen anlegen)
Steuerwert (Gruppe: Steuer) = Steuerwert der Steuer z.B. 19 (evtl. vorher in Ressourcen anlegen)
Transportversicherung = True oder False

Bei der Aktualisierung eines Artikels ist zusätzlich zu den Pflichtfeldern besonders folgende Eigenschaft anzugeben:
Hashcode = Eindeutiger Wert, der als Eigenschaft beim Export des Artikels als CSV Datei exportiert werden kann.

Hierbei sollten nicht zu viele Eigenschaften des Artikels auf einmal aktualisiert werden. Besser jeweils durch einen eigenen Import.

Weitere Felder:

Abschreibungs-Laufzeit (Gruppe: Abschreibung)
Abschreibungs-Name (Gruppe: Abschreibung)
Archiviert
Artikelgruppe
Benutzerdefinierte Einheit
Breite
Breite Case
Brutto Preis
Cashback
Details
Dynamischer Preis 2 rabattfähig
Dynamischer Preis 2 skontofähig
Dynamischer Preis 3 rabattfähig
Dynamischer Preis 3 skontofähig
Dynamischer Preis 4 rabattfähig
Dynamischer Preis 4 skontofähig
Dynamischer Preis 5 rabattfähig
Dynamischer Preis 5 skontofähig
Einkaufsdatum
Einkaufspreis
Einkaufspreis normalisiert
Einkaufssteuername (Gruppe: Einkaufssteuer)
Einkaufssteuerwert (Gruppe: Einkaufssteuer)
Einkaufswährung
End of life
Faktor Gewinn
Faktor Währungsumrechnung
Garantie bis
Gebaut
Geliefert am
Generischer Eigenschaftswert
Geschätzte Einsatztage
Gewicht
Gewicht Case
Herkunftsland
Herstellerbezeichnung
Höhe
Höhe Case
Info
Info 2
Info 2 übersetzt (Deutsch)
Info 2 übersetzt (English US)
Info 2 übersetzt (English)
Info 3
Info 3 übersetzt (Deutsch)
Info 3 übersetzt (English US)
Info 3 übersetzt (English)
Info übersetzt (Deutsch)
Info übersetzt (English US)
Info übersetzt (English)
Konto-Name (Gruppe: Internationales Ausgangskonto)
Konto-Name (Gruppe: Internationales Ausgangskonto)
Konto-Name (Gruppe: Nationales Ausgangskonto)
Konto-Name (Gruppe: Organschafts Ausgangskonto)
Konto-Name (Gruppe: Organschafts Ausgangskonto)
Konto-Name (Gruppe: Wirtschaftsgemeinschafts Ausgangskonto)
Konto-Name (Gruppe: Wirtschaftsgemeinschafts Ausgangskonto)
Konto-Name (Internationales Konto)
Konto-Name (Nationales Konto)
Konto-Name (Organschafts Konto)
Konto-Name (Wirtschaftsgemeinschafts Konto)
Konto-Nummer (Gruppe: Nationales Ausgangskonto)
Konto-Nummer (Internationales Konto)
Konto-Nummer (Nationales Konto)
Konto-Nummer (Organschafts Konto)
Konto-Nummer (Wirtschaftsgemeinschafts Konto)
Lager (Gruppe: Lagerplatz (kurz))
Lagerplatz (Gruppe: Lagerplatz (kurz))
Länge
Länge Case
Laufleistung
Letzte DGUV 3-Prüfung
Letzter Einkauf
Maße ignorieren
Mietstaffel
Mindestabnahme
Name (abgeschnitten) übersetzt (Deutsch)
Name (abgeschnitten) übersetzt (English US)
Name (abgeschnitten) übersetzt (English)
Name übersetzt (English US)
Name übersetzt (English)
Nicht sichtbar
Notiz
Seriennummer
Seriennummerngeführt
Sichtbar im Webshop
Standardpreis 2
Standardpreis 2 rabattfähig fl
Standardpreis 2 skontofähig
Standardpreis 3
Standardpreis 3 rabattfähig
Standardpreis 3 skontofähig
Standardpreis 4
Standardpreis 4 rabattfähig
Standardpreis 4 skontofähig
Standardpreis 5
Standardpreis 5 rabattfähig
Standardpreis 5 skontofähig
Steuern (volltext)
Stundenpreis 1
Stundenpreis 2
Stundenpreis 3
Stundenpreis 4
Stundenpreis 5
Taric
Übergeordneter Containerartikel
Vom Umtausch ausgeschlossen
Vorgeschlagener Vermietpreis
Webshopbeschreibung
Ziel Restwert
Zusatz
Zusatz 2
Zusatz 3

Auf dem Hauptreiter Artikel klickt man auf CSV Import und dann auf Artikel.

Jobtura-Artikel-Import-CSV

In dem sich öffnenden Fenster muss folgendes ausgefüllt werden:

Pfad = Pfad zur CSV Datei (auf Pfeil am Ende klicken und auswählen)
Erste Zeile ist Kopfzeile = Wenn in der CSV Datei so angelegt, dann anklicken
Trennzeichen = Trennzeichen auswählen wie in der CSV Datei verwendet
Zeichensatz = Zeichensatz gemäß Exporteinstellung auswählen.
Datei lesen = Die Datei für den Import einlesen. Die CSV Datei darf zu diesem Zeitpunkt nicht durch eine andere Software geöffnet sein.

Jobtura-Artikel-Import-CSV-Dialog

Die Felder werden automatisch zugeordnet, wenn die Spaltennamen entsprechend den Importfeldern benannt wurden. Ansonsten muss hier eine Zuordnung der Spaltennamen zu den Jobtura Importfeldern durchgeführt werden.
Sind die Pflichtfelder zugeordnet und ebenfalls alle Felder einer Gruppe, dann wird die Schaltfläche „Import“ aktiviert und der Import kann durch klick darauf beginnen.
Ein Ergebnisfenster mit ggf. Hinweisen gibt anschließend das Import Ergebnis bekannt. Bei Fehlern werden diese hier aufgeführt und näher beschrieben.

7.4.14.Artikel-/Mitarbeiter-/Transportmittelverfügbarkeit #

Jobtura bietet für unterschiedliche Situationen unterschiedliche Möglichkeiten die Artikelverfügbarkeit einzusehen.

Hauptsächlich sind hier die beiden Situationen aus einem Vorgang und losgelöst vom Vorgang.

Aus dem Vorgang:

Hierbei wird der Vorgangszeitraum als Grundlage genommen, um einen Verfügbarkeit des Artikels zu berechnen. Dazu wird eine Position eines Vorgangs mit einem Doppelklick zur Bearbeitung geöffnet und auf den Reiter „Einsatztage“ gewechselt. Dort dann auf die Schaltfläche „Vorgangsübersicht“ klicken.

Positionen-Vorgangsuebersicht

Spalten / Zeilen

Datum = Datum des spezifischen Tages
Gebucht = In Aufragsbestätigung als Position hinterlegt
Reserviert = In Angebot als Position hinterlegt
Verfügbar = Anzahl der „Vorhandenen Artikel“ abzüglich der „Gebuchten Artikel“
Vorhanden = Gesamtanzahl der im Lager vorhandenen Artikel (inkl. Externe Artikel)
Extern = Anzahl von externen Artikeln im Lager

Folgende Zahlen-Spalten = Anzahl an möglichen Artikeln
Rote Linie = Zeigt graphisch die Anzahl an Vorhandenen Artikeln. Wird diese Linie überschritten, müssen ggf. Artikel extern zugemietet werden
Blaue Kästchen = Graphische Repräsentation von einem gebuchten Artikel (Auftragsbestätigung). Ein Doppelklick darauf öffnet den Vorgang der den Artikel beinhaltet.
Gelbe Kästchen = Graphische Repräsentation von einem reservierten Artikel (Angebot). Ein Doppelklick darauf öffnet den Vorgang der den Artikel beinhaltet.

Rechte Seite

Auf der rechten Seite werden die Vorgänge aufgeführt, die diese Position im Zeitraum des Vorgangs enthalten.

Variation = Filter zum eingrenzen der Vorgangsansicht nach Variation.
Archivierte Ausblenden = Wenn aktiviert: Ausblenden der archivierten Vorgänge

Ein Doppelklick auf den Vorgang öffnet diesen zur Bearbeitung.

Aus der Artikelübersicht

Hier wird zunächst der Artikel ausgewählt und zur Bearbeitung geöffnet. Auf dem Reiter „Einsatz“ kann dann der Start und Endzeitpunkt für die Suche nach der Artikelverfügbarkeit für einen Zeitraum festgelegt werden. Ein Klick auf das Lupen Symbol startet die Suchabfrage.

Artikel-Einsatzzeiten-Suche

Spalten / Zeilen

Datum = Datum des spezifischen Tages
Gebucht = In Aufragsbestätigung als Position hinterlegt
Reserviert = In Angebot als Position hinterlegt
Verfügbar = Anzahl der „Vorhandenen Artikel“ abzüglich der „Gebuchten Artikel“
Vorhanden = Gesamtanzahl der im Lager vorhandenen Artikel (inkl. externer Artikel)
Extern = Anzahl von externen Artikeln im Lager

Folgende Zahlen-Spalten = Anzahl an möglichen Artikeln
Rote Linie = Zeigt graphisch die Anzahl an Vorhandenen Artikeln. Wird diese Linie überschritten, müssen ggf. Artikel extern zugemietet werden
Blaue Kästchen = Graphische Repräsentation von einem gebuchten Artikel (Auftragsbestätigung). Ein Doppelklick darauf öffnet den Vorgang der den Artikel beinhaltet.
Gelbe Kästchen = Graphische Repräsentation von einem reservierten Artikel (Angebot). Ein Doppelklick darauf öffnet den Vorgang der den Artikel beinhaltet.

Als Einsatzplan (Disponierte Artikel)

In der Artikelübersicht können für mehrere Artikel die Einsatzzeiten von „disponierten“ Artikeln angezeigt werden. Dazu werden zunächst die betreffenen Artikel (auch Zusammenfassungen) ausgewählt und dann aus dem Ribbon Bar Menü die Schaltfläche „Anzeigen“ aus dem Ribbon Bar Bereich „Einsatzplan“ angeklickt. Nach Definition des Zeitraums und der Anzeigeinformationen wird die Suche mit Klick auf das Lupen Symbol gestartet. Gefundene Einträge erscheinen in der Liste.

Einsatzplan-Artikel-Disponiert

Personalübersicht

Eine schnelle Übersicht über das disponierte Personal erhält man in den Ressourcen. Dort wechselt man auf den Menüpunkt „Mitartbeiter“. Oberhalb der aufgelisteten Mitarbeiter kann die Darstellung durch Filter weiter eingeschränkt werden z.B. nach Funktion/Fähigkeiten der Mitarbeiter.

Filter-Mitarbeiter

Nach Auswahl der betreffenden Mitarbeiter aus der Liste ist die Schaltfläche „Anzeigen“ aus der Ribbon Bar im Bereich „Einsatzplan“ anzuklicken.

Mitarbeiterauswahl-Einsatzplan

Eine Ansicht wie beim Einsatzplan der Artikelübersicht führt die „disponierten Mitarbeiter“ für den gewählten Zeitraum auf.

Einsatzplan-Artikel-Disponiert

Mögliche Ursachen das Artikel nicht verfügbar sind:

  • Der Artikel wurde als Defekt markiert
  • Der Artikel wurde ausgeliefert aber nicht wieder angenommen
  • Der Artikel ist im gewünschten Zeitraum nicht verfügbar

7.4.15.Lieferanten durch Import zu Artikeln zuweisen #

Lieferantenartikel Import

Um durch Import einem Artikel Lieferanten zuzuweisen müssen folgende Bedingungen zuvor erfüllt sein:

1. Der Artikel muss eine Artikelnummer haben
2. Der Artikel muss einen Hersteller haben
3. Ein Lieferant muss angelegt worden sein
4. Eine CSV Datei mit den folgenden Informationen muss vorbereitet worden sein

Jobtura-Lieferantenartikel-Import-Excel

Hinweis:
Die Artikelnummer wird u.a. zur Identifikation des Artikels für die Zuordnung verwendet.
Bei Vermietartikeln muss nur die Artikelnummer der Artikelzusammenfassung verwendet werden.

Folgende Felder sind Pflichtfelder:

Ext. Name = Name des Artikels beim Lieferanten
Ext. Identifikationsnummer = Identifikationsnummer des Artikels beim Lieferanten
Lieferantennummer = Nummer des Lieferanten wie im System angelegt
Artikelnummer (Gruppe: Artikel) = Artikelnummer des Artikels zu dem der Lieferant hinzugefügt werden soll
Hersteller (Gruppe: Artikel) = Hersteller des Artikels
Artikeltyp (Gruppe: Artikel) = Artikeltyp (1 = Vermietung, 2 = Verkauf, 5 = Verbrauch, 6 = Inventar)

Weitere (optionale) Felder:
Netto/Brutto = z.b. 1 oder 0
Währung = z.B. EUR (ISO Format)
Faktor Währungsumrechnung = z.B. 1,5
Steuer (Gruppe: Steuer) = z.B. Mehrwertsteuer
Steuerwert (Gruppe: Steuer) = z.B. 19
Pos. = z.B. 1
Bestellung zum Kauf = z.B. Ja
Gültig bis = z.B. 31.01.2019
Einkaufspreis = z.B. 133,25
Rabatt = z.B. 5
Lieferung = z.B. 53,95
Lieferzeit = z.B. 2
Mindestabnahme = z.B. 1
Maximalabnahme = z.B. 100
Details = z.B. Toller Artikel
Popup = z.B. Hält lange
Notiz = z.B. Bester Artikel
Konto-Name (Gruppe: Nationales Ausgangskonto) = z.B. National
Konto-Nummer (Gruppe: Nationales Ausgangskonto) = z.B. 10
Steuer (Gruppe: Nationales Ausgangskonto) = z.B. Mehrwertsteuer
Steuerwert (Gruppe: Nationales Ausgangskonto) = z.B. 19
Konto-Name (Gruppe: Internationales Ausgangskonto) = z.B. International
Konto-Nummer (Gruppe: Internationales Ausgangskonto) = 11
Steuer (Gruppe: Internationales Ausgangskonto) = z.B. Mehrwertsteuer
Steuerwert (Gruppe: Internationales Ausgangskonto) = z.B. 19
Konto-Name (Gruppe: Wirtschaftsgemeinschafts Ausgangskonto) = EU
Konto-Nummer (Gruppe: Wirtschaftsgemeinschafts Ausgangskonto) = z.B. 12
Steuer (Gruppe: Wirtschaftsgemeinschafts Ausgangskonto) = z.B. Mehrwertsteuer
Steuerwert (Gruppe: Wirtschaftsgemeinschafts Ausgangskonto) = z.B. 19
Konto-Name (Gruppe: Organschafts Ausgangskonto) = z.B. Organschaft
Konto-Nummer (Gruppe: Organschafts Ausgangskonto) = z.B. 14
Steuer (Gruppe: Organschafts Ausgangskonto) = z.B. Mehrwertsteuer
Steuerwert (Gruppe: Organschafts Ausgangskonto) = z.B. 19

Vorgehensweise:

Auf dem Hauptreiter Artikel klickt man auf CSV Import und dann auf Lieferantenartikel.

Jobtura-Lieferantenartikel-Import-Auswahl

In dem sich öffnenden Fenster muss folgendes ausgefüllt werden:

Pfad = Pfad zur CSV Datei (auf Pfeil am Ende klicken und auswählen)
Erste Zeile ist Kopfzeile = Wenn in der CSV Datei so angelegt, dann anklicken
Trennzeichen = Trennzeichen auswählen wie in der CSV Datei verwendet
Zeichensatz = Zeichensatz gemäß Exporteinstellung auswählen.
Datei lesen = Die Datei für den Import einlesen. Die CSV Datei darf zu diesem Zeitpunkt nicht durch eine andere Software geöffnet sein.

Jobtura-Lieferantenartikel-Import-Fenster

Die Felder werden automatisch zugeordnet, wenn die Spaltennamen entsprechend den Importfeldern benannt wurden. Ansonsten muss hier eine Zuordnung der Spaltennamen zu den Jobtura Importfeldern durchgeführt werden.
Sind die Pflichtfelder zugeordnet und ebenfalls alle Felder einer Gruppe, dann wird die Schaltfläche „Import“ aktiviert und der Import kann durch klick darauf beginnen.

Jobtura-Lieferantenartikel-Import-Ergbnis

Ein Ergebnisfenster mit ggf. Hinweisen gibt anschließend das Import Ergebnis bekannt. Bei Fehlern werden diese hier aufgeführt und näher beschrieben.

Die Lieferanten sind nun am Artikel hinterlegt.

Jobtura-Lieferantenartikel-Import-Im-Artikel

7.4.16.Artikel Subgruppen #

Artikel Subgruppen sind eine übersichliche Möglichkeit die Positionen eines Vorgangs zu strukturieren. Zudem können Subgruppen Zusammenfassungen in einer separaten Subgruppentabelle abgedruckt werden und so die Kerninhalte eines größeren Abgebots auf den Punkt bringen.

Subgruppen und deren Inhalte werden in der angelegten Reihenfolge nacheinander auf der Vorlage abgedruckt.

In den Einstellungen kann die (empfohlene) Erzeugung von Textposition (Name der Subgruppe), Zwischensumme und Seitenumbruch eingestellt werden.

Jobtura-Doku-Subgruppen-006

Wichtiger Hinweis:

Wenn Subgruppen verwendet werden, sollte das Verwalten (z.B. Verschieben \ Hinzufügen) von Positionen erst nach Auswahl der jeweiligen (Unter-)Subgruppe vorgenommen werden.

Die Subgruppen werden in einem Vorgang links neben den Positionen und oberhalb der Positionen dargestellt.

Jobtura-Doku-Transportmittelartikel-007

Die Subgruppen in einem Vorgang können an der linken Seite ein- und ausgeklappt werden (Subgruppenpfade).

Durch Bearbeiten (nach Auswahl) oder bei Neuanlage von Subgruppen kann eine Subgruppenhierachie gebildet werden.

Jobtura-Doku-Subgruppen-002

Über das DropDown Menü oberhalb der Positionen können die Subgruppen noch weiter angepasst, so wie in der Reihenfolge verändert werden.

Jobtura-Doku-Subgruppen-003

Für die jeweilige Subgruppe stehen nach ausklappen des Info Bereichs noch weitere Eingabemöglichkeiten wie eine Kurzbeschreibung (wichtig für Subgruppen-Zusammenfassungstabellen) und ein jeweiliges Subgruppenbudget zur Verfügung.

Jobtura-Doku-Subgruppen-004

Um Artikel Subgruppen zuzuordnen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

  • Auswahl einer bestehenden Subgruppe und Artikel, Freitextpositionen, Texten usw. hinzufügen.
  • Verschieben von Artikel, Freitextpositionen, Texten usw. in eine bestehende Subgruppe

Um Artikel, Freitextpositionen, Texten usw. in eine andere Subgruppe zu verschieben, müssen die Positionen ausgewählt und auf diese ein Rechtsklick ausgeführt werden.

Jobtura-Doku-Subgruppen-005

 

Für die Erzeugung der Subgruppen Zusammenfassungstabelle, müssen zusätzlich noch zwei Bedingungen erfüllt sein:

Die Platzhaltervariable für die Subgruppen Zusammenfassungstabelle muss in der Vorlage abgedruckt werden. Diese kann in der Vorlage selbst sein oder in einem Textbaustein z.B. Im Vor-/Nachtext.

Die Platzhaltervariable ist: $PositionSubGroups

Jobtura-Doku-Subgruppen-007

In der verwendeten Vorlage müssen die entsprechenden Spalten für die Subgruppentabelle „exportiert“ werden.

Jobtura-Doku-Subgruppen-009

Das Ergebnis kann dann beispielhaft in dieser Form dargestellt sein:

Jobtura-Doku-Subgruppen-008

7.5.Vorgänge #

Die Vorgänge sind das Zentrum der täglichen Arbeit in Jobtura.

Zur Verfügung stehende Typen sind:

  • Vermietung
  • Verkauf
  • Ankauf
  • Anmietung
  • Brief
  • Service

Die Variationen davon lauten:

  • Angebot
  • Auftrag
  • Proforma-Rechnung
  • Gesamtrechnung
  • Teilrechnung
  • Rechnung-Lieferschein
  • Gesamtlieferschein
  • Teillieferschein
  • Zahlungserinnerung
  • Gutschrift (positionsbasiert / summenbasiert)
  • Anfrage
  • Bestellung
  • Annahmebescheinigung
  • Rücklieferung

Hinweise:

Entscheidend ist immer der Auftrag!

  • Basierend auf dem Auftrag werden die Warenbewegungen abgewickelt
  • Basierend auf dem Auftrag werden die kaufmännischen Prozesse abgewickelt
  • Alle erzeugten Vorgänge sind flache Kopien von Teilen des Auftrags
  • Beim Kopieren von Vorgängen wird die Gerätezuordnung entfernt
  • Beim Konvertieren von Vorgängen wir die Gerätezuordnung mit übernommen

Disposition / Artikelzuordnung

  • Reservierung = In Angeboten hinterlegt
  • Buchung = In Aufträgen hinterlegt
  • Es kann eine gemeinsame oder getrennte Zuordnung durchgeführt werden
    • Artikelzuordnung (alle)
    • Gerätezuordnung
    • Mitarbeiterzuordnung
    • Transportzuordnung

Validierungen

  • Validierungen sind ausschließlich Hinweise und hindern in der Regeln nicht daran etwas zu tun
  • Das Drucken und weiterverarbeiten ist unabhängig von Validierungen immer möglich
    • (es sei denn es wird durch explizite Einstellungen verhindert)

Warenbewegungen

  • Durch einen Lieferschein wird das Lager reguliert
    • Vermietartikel werden als „nicht verfügbar“ markiert
    • Verkaufsartikel und Verbrauchsartikel werden vom Bestand reduziert
  • Durch einen Annahmeschein wird das Lager reguliert
    • Vermietartikel werden als „verfügbar“ markiert
    • Verkaufsartikel und Verbrauchsartikel werden vom Bestand erhöht
  • Lieferungen werden basierend auf den Aufträgen erzeugt.
  • Annahmen werden basierend auf Lieferungen erzeugt.
  • Warenbewegungen sind unabhängig von Rechnungen und Gutschriften.

Rechnungen und Gutschriften

  • Rechnungen werden basierend auf den Aufträgen erzeugt.
  • Gutschriften werden basierend auf Rechnungen erzeugt.
  • Rechnungen und Gutschriften sind unabhängig von Warenbewegungen.

Vorgangsübersicht

Die Vorgangsübersicht listet alle Vorgänge auf. Diese werden je nach Status und Vorgangstyp farbig hinterlegt. Ein Filter reduziert die Ansicht auf den gewünschten Umfang.

Vorgangsuebersicht

Die Seitenleiste an der rechten Seite zeigt zusätzliche Informationen zu einem Vorgang an ohne das dieser geöffnet werden muss. Beinhaltet ein Bereich mehr Informationen als der Bildschirm darstellen kann, so wird eine Scrollleiste angezeigt. Auch lassen sich die Unterbereiche innerhalb eines Seitenbereichs zusammenklappen, um die Informationsanzeige zu reduzieren.

Wird der selbe aktive Seitenhauptbereich nochmals angeklickt, wir die Seitenleiste vollständig zum rechten Rand reduziert.

Werden keine Informationen in den Reitern dargestellt, muss gegebenfalls einmal der ausgewählte Vorgang gewechselt werden.

Vorgangsuebersicht-Seitenleiste

Im unteren Bereich finden sich die „Zugehörigen Vorgänge“ zu den Vorgängen in der oberen Liste. Durch sinnvolle Filterung in der Vorgangs-Hauptliste werden dadurch die Vorgänge im oberen Bereich reduziert und zusammenhängende Vorgänge dafür passend im unteren Bereich angezeigt.

Vorgangsuebersicht-Zugehoerige-Vorgaenge

Die Vorgänge in der Hauptliste werden je nach Typ und Situation unterschiedlich farbig unterlegt. Die Farblegende dazu befindet sich unterhalb der Vorhangsliste. Sie gilt für Vermiet- und Service Vorgänge.

Vorgangsuebersicht-Farbvogaenge

Oberhalb der gelisteten Vorgänge ist die Ribbon Bar mit der sich mit und ohne Auswahl eines Vorgangs Aktionen durchführen lassen.

Vorgangsuebersicht-RibbonBar

Bereich Vorgang

Neu = Legt einen neuen Vorgang an
Bearbeiten = Bearbeitet einen ausgewählten Vorgang
Löschen = Löscht einen ausgewählten Vorgang
Kopieren = Kopiert einen ausgewählten Vorgang

Bereich Einsatzplan

Anzeigen = Zeigt einen Einsatzplan der ausgewählten Artikel an.

Bereich Verarbeitung

Konv. = Konvertiert einen ausgewählten Vorgang zu einer neuen Vorgangsvariation
Archivieren = Archiviert den ausgewählten Vorgang/Variation
Zahlung = Bucht einen Zahlungseingang auf eine Variation vom Typ Rechnung
Stornierung = Storniert eine Rechnung
Bestellung = Bestellt Artikel aus ausgewählten Auftragsbestätigungen für alle beinhalteten Positionen für die ein Standardlieferant für die Artikel hinterlegt ist.

Bereich Export

Drucken = Druckt die ausgewählten Vorgänge
PDF = Erstellt PDF Dateien aus den ausgewählten Vorgängen
CSV = Exportiert eine CSV Datei für die ausgewählten Vorgänge

Bereich Import

Realizzer = Importiert eine spezielle Realizzer Stücklisten Datei (www.realitzzer.com)
Pytha = Importiert eine spezielle Pytha Stücklisten Datei (www.pytha.de)
easyRaum = Importiert eine spezielle easyRaum Stücklisten Datei (www.easyraum.de)

Bereich Filter

Suchen nach = Suche nach einem Stichwort
Nur kommende anzeigen = Filtert alle Vorgänge aus die in der Vergangenheit liegen
Archivierte ausblenden = Blendet alle archivierten Vorgänge aus der Liste aus.

Vorgangsübersicht Filter

  1. Filter für Vorgangstypen
  2. Filter für Bearbeiter
  3. Filter für Vorgangsvariation
  4. Makrofilter vordefiniert: Fasst mehrere Filter zusammen
  5. Filter Auswahl der Zeitraums der Darstellung
  6. Filter zur genaueren Auswahl des Zeitraums für Filter 5.

Suchen = Führt die Suche gemäß der Filterkriterien aus
Reset = Setzt alle Filter zurück

Statuszeile unten rechts

Statuszeile-Summe

Hier wird die Anzahl der ausgewählten Zeilen dargestellt, so wie die Aufsummierung der Netto und Brutto Summen.

Farbige Punkte

Den Vorgängen vorangestellt in der Spalte „Überprüfung“ sind farbige Punkte.

Grün = Vorgang ist in Ordnung.
Gelb (Angebot) = Vorgang muss überprüft werden. Es kann Probleme bei der Auftragsbestätigung geben.
Rot = Der Vorgang weißt Probleme auf. Dieser ist zu Überprüfen.

7.5.1.Vermietvorgang #

Zur Vermietung von Artikeln wird der Vorgang vom Typ Vermietung verwendet.

Vermietvorgang-Allgemein

Reiter Vorgang

Variation = Variation des Vorgangs
Projekt = Ausgewähltes Projekt des Vorgangs
Nummer = Vorgangsnummmer
Kommission = Kommissionsname des Vorgangs

Kunde = Ausgewählter Kunde für den Vorgang
Personennummer = Personennummer des Kunden
Firma = Firmenname des Kunden
Name 2 = Weiterer Firmenname des Kunden
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Land = Land der Firma
Adresszusatz, 2, 3 = Weitere Adresszusätze

Anrede = Anrede der Standard Person der Firma
Titel = Titel der Standard Person der Firma
Vorname = Vorname der Standard Person der Firma
Nachname = Nachname der Standard Person der Firma
Telefon, 2 = Telefonnummer der Standard Person der Firma
Mobiltelefon = Mobiltelefonnummer der Standard Person der Firma
Fax = Faxnummer der Standard Person der Firma
Email = Email Adresse der Firma
Internetadresse = Internetadresse der Firma

Datum = Datum des Vorgangs
Lieferdatum = Voraussichtliches Lieferdatum
Bestätigt = Feld zum Markieren das z.B. ein Angebot/Bestellung bestätigt wurde
Freigabe = Wenn Vorgang eine Freigabe erfordert, kann diese hier mit entsprechendem Recht erteilt werden
Bearbeiter = Bearbeiter des Vorgangs
Preisgruppe = Preisgruppe des Kunden für den Vorgang
Steuer = Standardsteuer des Kunden für die Positionen
Lieferung = Lieferart
Rücklieferung = Rücklieferart
Zahlung = Zahlungsbedingungen
Bedingungen = Allgemeine Geschäftsbedingungen
Ansicht = Darstellung der Preise (Netto/Brutto)
Währung = Währung des Vorgangs (Bei Abweichung vorm Standard kann der Umrechnungskurs angegeben werden)
Angebotsgültigkeit = In Wochen bzw. zu einem Datum.
Erinnerung am = Einstellen des Datums wann an das Angebot erinnert werden soll. Bei Überschreiten kann eine Angebotserinnerung generiert werden.
Automation = Aktiviert die Automation für geplante Aufgaben
Region = Region für das Angebot. Für Funktion der Angebotserinnerung.
Vortext = Vortext für das Angebot
Nachtext = Nachtext für das Angebot

Vermietvorgang-Kalender

Einsatztage = Einsatztage für den Vorgang. Ein Klick auf auswählen öffnet die Kalenderansicht zur Auswahl von Packtagen, Transporttagen, Rolltagen, Einsatztagen

Packtag = Tag an dem die Ware kommisioniert wird. Ware ist dann bereits reserviert wird aber dem Kunden nicht angezeigt. Tag(e) ist/sind nicht berechnet.
Transportag = (Ladetag) Ware ist dann bereits reserviert wird aber dem Kunden nicht angezeigt.Tag(e) ist/sind nicht berechnet.
Rolltag = Ware ist zum Kunden unterwegs bzw wird verschickt. Für den Kunden als Rolltag sichtbar.  Tag(e) ist/sind nicht berechnet.
Einsatztag = Ware ist im Einsatz beim Kunden. Einsatztage werden dem Kunden berechnet.

Status = Status des Vorgangs. Bestimmt zum Teil die Ansicht auf den Büro/Lagermonitoren
Kommentar, 2, 3 = Kommentarfeld für den Vorgang
Erstellt von = Vorgang erstellt von
Bearbeitet von = Vorgang zuletzt bearbeitet von
Erstellt = Datum wann der Vorgang erstellt wurde
Geändert = Datum wann der Vorgang geändert wurde

Vermietvorgang-Exportoptionen

Drucken = Druckt den Vorgang auf einem Drucker
PDF = Erstellt eine PDF Datei des Vorgangs
Email = Erstellt temporär eine PDF Datei des Vorgangs und hängt diese an einem Email an.
Betrag freigeben = Wird beim Kunden ein Kreditlimit vergeben und dieses Überschritten, kann ein  Sachbearbeiter mit höherem Limit oder dem Freigaberecht deb Vorgang dennoch freigeben.

Reiter Zugehörige Vorgänge

Auf dem Reiter Zugehörige Vorgänge finden sich alle Vorgänge wieder die vom gleichen Typ sind und mit dem Vorgang direkt im Zusammenhang stehen. Diese können exportiert oder mit einem Doppelklick zum Bearbeiten geöffnet werden.

Vermietvorgang-Zugehoeriger-Vorgang

Variation = Filtert die Vorgangsliste nach Variation
Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen werden alle Anfragen und Bestellungen aufgeführt. Diese finden sich nicht unter den Zugehörigen Vorgängen, da Bestellungen (Ankauf/Anmiete) eigene Vorgangstypen sind.

Vermietvorgang-Anfrage-und-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Veranstaltung

Auf dem Reiter Veranstaltungen können weitere Informationen zur Veranstaltung hinterlegt werden. Diese können z.B. auf einem Rapport abgedruckt werden.

Vermietvorgang-Veranstaltung

Produktionstyp = Auswahl des Produktionstyp
Kommission, 2 = Name der Kommission / Veranstaltung
Straße = Straße der Veranstaltung
Postleitzahl = Postleitzahl der Veranstaltung
Ort = Ort der Veranstaltung
Land = Land der Veranstaltung

Adresszusatz, 2, 3 = Adresszusatz zu der Veranstaltung
Ablaufplan = Zeitlicher Ablaufplan für die Veranstaltung (z.B. für einen Rapport)

Details, 2, 3 = Weitere Details zur Veranstaltung

Reiter Einsatz

Auf dem Reiter Einsatz werden die eingesetzten Mitarbeiter und Transportmittel mit Namen und Zeiten aufgeführt, so wie Sie als Position hinzugefügt und in der Gerätezuordnung festgelegt wurden.

Vermietvorgang-Einsatz

Reiter Positionen

Auf dem Reiter Positionen werden die Artikel, Positionen und Texte hinzugefügt. Dies ist der Hauptbereich neben dem Reiter Vorgang zur Erstellung des Vorgangs.

Jobtura-Vorgang-Positionen

Im oberen Bereich ist Suche in den angelegten Positionen und die Sprachauswahl für angezeigten Positionen.

Jobtura-Vorgang-Positionen-Suche

Suchen = Sucht in allen Sub-Positionen nach dem Suchbegriff. Die Anzahl der gefundenen Resultate wird als Nummer am Sub-Reiter angezeigt (z.B. (1))
Lupe = Führt die Suche aus
Reset = Setzt den Suchfilter wieder zurück

Alle Revisionen anzeigen = Werden Positionen revisioniert, können damit die ausgeblendeten wieder angezeigt werden.
Landesflagge = Stellt die Ansicht der Positionen auf eine andere Sprache um.

Subgruppen

Subgruppen lassen sich hierarchisch anlegen.Jobtura-Vorgang-Subgruppen

Jobtura-Vorgang-Subgruppen

Bearbeiten = Bearbeitet den Namen des Sub-Reiters
Hinzufügen = Fügt einen neuen Subreiter hinzu
Löschen = Löscht den Sub-Reiter
Pfeil hoch / runter = Verschiebt den Sub-Reiter in der Hirachie oben /unten

Subgruppen Information

Die „Infos“ auf dem Reiter Positionen eines Vorgangs lassen sich durch Klick auf den türkisen Balken ein und ausklappen.

Jobtura-Vorgang-Positionen-SubgruppenBudget

Subgruppen haben zusätzlich zu Ihrem Namen eine Beschreibung und jeweils ein Budget welches festgelegt werden kann. Subgruppenbudgets, Einkaufspreise und Verkaufspreise lassen sich anhand einer Balken Grafik ablesen.

Kurzbeschreibung = Kurzbeschreibung der Subgruppe
Positionsnummer = Summe der Positionen in dieser Subgruppe
Verknüpfte Positionen = Summe der verknüpften Positionen
Budget = Budget für diese Subgruppe
Budget Kummuliert = Zusammengerechnetes Budget von entsprechenden Subgruppen

 

Vorgangsaktionen und Informationen

Vermietvorgang-Positionen-unten

Jobtura-Vorgang-Positionen-Schnellauswahl

Schnellauswahl = Ein Artikel kann in einstellbarer Menge als Position hinzugefügt werden, ohne das dieser über das Artikelauswahlfenster gewählt werden muss. Es reicht die ersten drei Buchstaben des Artikelnamens oder der Artikelnummer in das Feld einzutragen, um eine Auswahl der in Frage kommenden Artikel zu erhalten. Der betreffende kann dann per Mausklick oder Enter (für den ersten in der Vorschlagsliste) ausgewählt werden.

Artikel = Fügt eine neue Position mit verweisendem Quellartikel hinzu
Position = Fügt eine neue Position ohne verweisendem Quellartikel hinzu
Text = Fügt einen Text als Position hinzu
Zwischens. = Fügt eine Zwischensumme als Position ein
Umbruch = Fügt einen manuellen Seitenumbruch an die Stelle einer Position hinzu

Bearbeiten = Bearbeitet eine  ausgewählte Position
Einsatztage = Zeigt die Einsatztage einer ausgewählten Position an
Löschen = Löscht eine/mehrere ausgewählte Positionen

Ziel-Rabatt = Berechnet für die rabattfähigen ausgewählten Positionen den Rabatt für eine festzulegende Zielsumme
Positionsrabatt = Rabattiert die ausgewählten Positionen nach Möglichkeit um den eingegebenen prozentualen Rabatt
Vorgangsrabatt = Rabattiert den gesamten Vorgang prozentual. ACHTUNG: Auch nicht rabattfähige Positionen werden somit rabattiert.

Identifikationsnummer anzeigen = Zeigt die Identifikationsnummer für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)
Info, 2, 3 anzeigen = Zeigt die Information für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)

Leistungsdatum anzeigen = Zeigt das Leistungsdatum unterhalb der Positionen an
Tagesfaktor anzeigen = Zeigt den Tagesfaktor unterhalb der Positionen an
Seriennummern anzeigen = Zeigt die Seriennummern unterhalb der Positionen an
Projektnummer anzeigen = Zeigt die Projektnummer unterhalb der Positionen an

Artikel hinzufügen

Mit Klick auf die Schaltfläche „Artikel“ werden neue Positionen auf der Grundlage von Quellartikeln hinzugefügt.

Vermietvorgang-Positionen-Artikel-Hinzu

An der Linken Seite kann eine Artikelgruppe ausgewählt werden, die die Anzeige der Artikel dann entsprechend einschränkt. Dieser Artikelgruppenfilter lässt sich durch Klick auf „Gruppen“ ein- und ausklappen.

Vermietvorgang-Positionen-Artikel-Gruppen

Oberhalb der angezeigen Artikel sind weitere Filter, um die Artikelanzeige zu spezifizieren.

Vermietvorgang-Positionen-Artikel-Filter

Filter

Einsatztage = Zeigt den Einsatzzeitraum des Vorgangs an.
Suchen = Sucht nach einem Begriff der innerhalb der Artikel vorkommen muss, um diese anzuzeigen.
Nur verfügbare Teile anzeigen = Zeigt nur Artikel an die im Einsatzzeitraum des Vorgangs verfügbar sind.
Typ = Typ der Artikel
Variation = Variation der Artikel
Lager = Auswahl des Lagers als Lagerort des Artikels

Artikelauswahl

In der gefilterten Artikelliste können die Artikel ausgewählt werden. In dem linken Feld wird die Anzahl der gewünschten Artikel eingetragen. Wird ein Artikel ausgewählt, werden weitere Informationen wie Disponierbare Artikel, Anzahl usw. im unteren Bereich eingeblendet.

Vermietvorgang-Positionen-Artikel-Auswahl

Bei ausgewähltem Artikel kann eine Vorgangsübersicht für diesen durch Klick auf „Vorgangsübersicht“ aufgerufen werden.

Vermietvorgang-Positionen-Artikel-Einsatz

Wie bei allen Vorgangsübersichten, wird im oberen Bereich der Zeitraum für die Ansicht angezeigt. Dieser ist Standardmäßig auf den Vorgangszeitraum eingestellt.

Bereich links:

Darunter in den Spalten wird die Artikelverügbarkeit für jeden Tag angezeigt.

Spalten:

Datum = Aktuelles Datum
Gebucht = In einem Auftrag eingefügt
Reserviert = In einem Angebot eingefügt
Verfügbar = Anzahl nicht gebuchter Artikel
Vorhanden = Artikel die Insgesamt „zur Verfügung“ stehen
Extern = Anzahl externer Artikel
1, 2, 3, 4 … = Ausgefüllte Felder sind vorhandene Artikel (s. Legende unten)
„Roter Strich“ = Markiert die Grenze der „verfügbaren“ Artikel

Hinweise:

  • Bei überfahren mit der Maus, wird ein Tooltop angezeigt, der die Vorgangsnummer enthält.
  • Ein Doppelklick auf das ausgefüllte Feld öffnet den betreffenden Vorgang der diese Position mit dem Artikel enthält.
  • Die farblich unterschiedliche Schattierung zeigt die Anzahl der Artikel in einem Vorgang optisch an.

Bereich rechts:

Dort werden die Vorgänge angezeigt, in denen der Artikel für den ausgewählten Zeitraum als Position hinzugefügt wurde.

Variation = Variation der Vorgänge
Archivierte Ausblenden = Wenn aktiviert: Blendet archivierte Vorgänge aus.

Position hinzufügen

Eine Position ohne verknüpften Artikel ist einen Freitext Position, die dazu dienen kann, in einem Angebot einen Artikel anzubieten, ohne das dieser in den Artikelstamm mit aufgenommen werden muss. Klicken Sie zum erstellen auf die Schaltfläche Position.

Vermietvorgang-Positionen-Position

Die Position stellt sich dar wie die Position eines Arikels (nach doppelklick auf die Position). Der Unterschied ist lediglich das kein Artikel damit verknüpft ist (was natürlich nachträglich noch gemacht werden kann).

Vermietvorgang-Positionen-Position-Allgemein-leer

Quellartikel = Wenn mit einem Artikel verknüpft, wird dieser hier angezeigt, beziehungsweise kann dort ausgewählt und bearbeitet werden.
Name = Name der Position (durch ausklappen der Toolbar (Pfeil nach unten) kann der Name formatiert werden)
Hersteller = Hersteller des Artikels der Position
Herstellerbez. = Herstellerbezeichnung des Artikels der Position
Identifikation = Identifikationsbezeichnung des Artikels der Position

Einheit = Einheit in der der Arikel angeboten wird
Anzahl = Anzahl der angebotenen Position
Gesamtanzahl = Die tatsächlich vorhandene Gesamtanzahl kumuliert über alle Lager (Nur bei Artikelverknüpfung)
Vorgangsübersicht = (Nur bei hinterlegtem Artikel)
Gebucht = Enthält die gebuchte Gesamtanzahl kumuliert über alle Aufträge. Die Anzahl der bereits gelieferten Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Kommend = Die bestellte Gesamtanzahl kumuliert über alle Bestellungen. Die Anzahl der bereits angenommenen Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Bestellen = Öffnet ein Fenster zum bestellen von Artikeln
Für Position bestellt = Anzahl der Artikel die für diese Position bestellt wurden

Sichtbarkeit der Positionen

Vermietvorgang-Positionen-Position-Allgemein-Sichtbarkeit

Auge = Diese Position nicht berechnen und im Vorgang verbergen
Box = Diese Position auf der Packliste verbergen
Dollar = Die Preise dieser Position auf dem Ausdruck verbergen
Säule = Disposition ignorieren

Ansicht = Preis in Netto oder Brutto anzeigen
Berechnung per = Berechnung Pauschal oder per Benutzdefinierter Einheit
Preisgruppe = Preisgruppe für die Position
Preis = Preis für die Position (Preis in grau: Ursprungspreis lt. Artikel)
Zwischensumme = Zwischensumme (Berechnete Tage x Faktor )
Rabatt = Prozentualer Rabatt
Skontofähig = Bestimmt ob die Position Skontofähig ist.
Transportversicherung = Bestimmt ob die Position bei der Transportversicherung berücksichtigt werden soll.
Direktlieferung = Bestimmt ob die Position Direktlieferungsfähig ist.
Gebraucht = Bestimmt ob die Position gebraucht ist.
Summe (netto) = Nettosumme
Steuer = Anzuwendende Steuer
Steuersatz = Anteil der Steuer an der Gesamtsumme
Summe (netto) = Gesamtsumme Netto
Summe (brutto) = Gesamtsumme Brutto

Position Reiter Info

Vermietvorgang-Positionen-Position-Info

Leistungsdatum = Datum der Leistung (Klick auf Aktualisieren Symbol übernimmt das Vorgangsdatum)
Projektnummer = Nummer für das Projekt
Info, 2, 3 = Felder für Informationen zur Position (Formatierbar über Toolbar)

Position Reiter Einsatztage

Ausgewählt = Anzahl der ausgewählten Artikel
Gesamt = Anzahl aller vorhandenen Artikel
Gebucht = Anzahl gebuchter Artikel
Verfügbar = Anzahl noch verfügbarer Artikel
Vorgangsübersicht = Öffnet die Vorgangsübersicht für diese Position (s.o.)
Ablauf = Anzeige der Einsatz und Rolltage gemäß Auswahl im Vorgang
Auswählen = Verändern der Einsatz und Rolltage für diese Position
Anzahl Tage = Gesamtanzahl der Tage (Vorgangszeitraum)
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Rolltage = Gesamtanzahl der Rolltage (nicht berechnet)
Faktorberechnung = Standard (wie in den Ressourcen angegeben, Ergebnis s.darunter), Ignorieren, Überschreiben (Eigenen Faktor für Position darunter festlegen)

Position Reiter Übersicht Disposition

Vermietvorgang-Positionen-Position-Uebersicht-Disposition

Überprüfungshinweise = Dort erscheinen die Hinweise, die bei einer Überprüfung als Fehler markiert werden (Abhängig von den Workflow Einstellungen)
Ausgewählte Artikel = Hier sind die disponierten Artikelinstanzen für die Artikelposition sichtbar.

Position Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Vermietvorgang-Positionen-Position-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Position Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen erscheinen die Bestellungen die durch eine Position oder durch die Vorgangsübersicht ausgelöst wurden, da diese so mit dem Vorgang Bestellung verknüpft werden.

Vermietvorgang-Positionen-Position-Anfragen-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert die archivierten Vorgänge aus der Ansicht aus

Reiter Ausgaben

Der Reiter Ausgaben erscheint in einer Position erst nachdem diese zur erneuten Bearbeitung geöffnet wurde. Hier werden die Einnahmen aus der Position den manuell hinzufügbaren Ausgaben für die Position entgegengestellt.

Vermietvorgang-Positionen-Position-Ausgaben

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Vermietvorgang-Positionen-Position-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Vermietvorgang Ausgaben

Der Reiter Ausgaben existiert ebenfalls für den Vorgang. Hier werden die Einnahmen aus dem Vorgang den manuell hinzufügbaren Ausgaben für den Vorgang entgegengestellt.

Vermietvorgang-Ausgaben-Übersicht

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Vermietvorgang-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Vermietvorgang Reiter Kollisionen

Auf dem Reiter Kollisionen werden Vorgangsübergreifend Kollisionen angezeigt, sollten diese durch Überbuchungen von Artikeln mit anderen Vorgängen entstehen.

Vermietvorgang-Kollisionen

Positionen = Hier werden die betreffenden kollidierenden Positionen aufgeführt
Vorgänge = Bei Auswahl der Position oben, werden dort die betreffenden Vorgänge aufgeführt und können per Doppelklick darauf bearbeitet werden.

Vermietvorgang Reiter Überprüfung

Auf dem Reiter Überprüfung werden Fehler bei der Überprüfung des aktuellen Vorgangs aufgeführt.

Vermietvorgang-Ueberpruefung

Summe Tage = Anzahl der Tage der gesamten Vorgangszeit
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Bruttogewicht = Brutto Gewicht aller Artikel der Positionen
Bruttovolumen = Brutto Volumen aller Artikel der Positionen
Zwischensumme = Gesamtsumme des Vorgangs ohne Steuer
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Gesamtsumme
Total = Gesamtsumme des Vorgangs

Überprüfungen = Bei Fehler finden sich hier die Beschreibungen der Probleme

Vermietvorgang Reiter Dateisystem-Dateien

Bei den Dateisystem-Dateien können Dateien zum Vorgang hinterlegt werden, die dann lokal oder auf einem Netzwerklaufwerk abgelegt werden (Empfehlung). Diese sind nicht global verfügbar da sie nicht in die Datenbank hochgeladen werden. Mit einem gemeinsamen Netzlaufwerk kann dennoch ein gemeinsamer Zugriff realisiert werden.

Der mit Vorgängen verbundene Speicherort kann zentral in den Einstellungen festgelegt werden. Dieser kann aber auch für jeden Vorgang individuell festgelegt/verändert werden.

Vermietvorgang-Dateisystem-Dateien

Die Dateien können einfach per Drag-n-Drop in das Fenster gezogen werden.

Vermietvorgang Reiter Dokumente

Dateien die auf dem Reiter Dokumente hinzugefügt werden, werden in der Datenbank gespeichert. Vermeiden Sie es zu große Dateien dort zu hinterlegen, um die Performance der Datenbank nicht unnötig zu beeinträchtigen.

Vermietvorgang-Dokumente

Neu = Fügt eine neue Datei zum Vorgang in die Datenbank hinzu
Löschen = Löscht die ausgewählte Datei aus der Datenbank
Ansicht = Läd die ausgewählte Datei temporär herunter und zeigt sie mit dem Standard-Anzeigeprogramm an.
Herunterladen = Läd die ausgewählte Datei herunter. Der Speicherort kann ausgewählt werden.

Vermietvorgang Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Vermietvorgang-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Vermietvorgang Reiter Notizen

Auf dem Reiter Notizen können Vorgangsnotizen und Kundennotizen gemacht werden. Die Kundennotizen finden sich anschließend am Kunden wieder und werden auch von dort aus hier dargestellt.

Vermietvorgang-Notizen

Notizen vom Vorgang = Notizen die zum Vorgang zugehörig sein sollen
Notizen von der Person = Notizen die zur Person gehören

Neu = Legt eine neue Notiz an
Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Notiz
Löschen = Löscht eine ausgewählte Notiz

Vermietvorgang-Notizen-Neu

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Inhalt der Notiz

Vermietvorgang Reiter Vorgangsvorlagen

Durch Anhaken der entsprechenden Vorlage, steht anschließend für den Export (Druck, PDF, Email) nur noch die ausgewählte für diesen Vorgang zur Verfügung.

Jobtura-Vorgang-Reiter-Vorlagenauswahl

Vermietvorgang Reiter Vorgangsbenutzer

Durch Anhaken des entsprechenden Benutzers, kann anschließend nur noch dieser diesen Vorgang bearbeiten.

Jobtura-Vorgang-Reiter-Vorgangsbenutzer

Vermietvorgang Reiter Historie

Loggt Aktionen den Vorgang betreffend mit wenn dies erlaubt und eingestellt ist.

Vermietvorgang-Historie

7.5.2.Verkaufvorgang #

Zum Verkauf von Artikeln wird der Vorgang vom Typ Verkauf verwendet.

Verkaufvorgang-Allgemein

Reiter Vorgang

Variation = Variation des Vorgangs
Projekt = Ausgewähltes Projekt des Vorgangs
Nummer = Vorgangsnummmer
Kommission = Kommissionsname des Vorgangs

Kunde = Ausgewählter Kunde für den Vorgang
Personennummer = Personennummer des Kunden
Firma = Firmenname des Kunden
Name 2 = Weiterer Firmenname des Kunden
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Land = Land der Firma
Adresszusatz, 2, 3 = Weitere Adresszusätze

Anrede = Anrede der Standard Person der Firma
Titel = Titel der Standard Person der Firma
Vorname = Vorname der Standard Person der Firma
Nachname = Nachname der Standard Person der Firma
Telefon, 2 = Telefonnummer der Standard Person der Firma
Mobiltelefon = Mobiltelefonnummer der Standard Person der Firma
Fax = Faxnummer der Standard Person der Firma
Email = Email Adresse der Firma
Internetadresse = Internetadresse der Firma

Datum = Datum des Vorgangs
Lieferdatum = Voraussichtliches Lieferdatum
Bestätigt = Feld zum Markieren das z.B. ein Angebot/Bestellung bestätigt wurde
Freigabe = Wenn Vorgang eine Freigabe erfordert, kann diese hier mit entsprechendem Recht erteilt werden
Bearbeiter = Bearbeiter des Vorgangs
Preisgruppe = Preisgruppe des Kunden für den Vorgang
Steuer = Standardsteuer des Kunden für die Positionen
Lieferung = Lieferart
Rücklieferung = Rücklieferart
Zahlung = Zahlungsbedingungen
Bedingungen = Allgemeine Geschäftsbedingungen
Ansicht = Darstellung der Preise (Netto/Brutto)
Währung = Währung des Vorgangs (Bei Abweichung vorm Standard kann der Umrechnungskurs angegeben werden)
Angebotsgültigkeit = In Wochen bzw. zu einem Datum.
Erinnerung am = Einstellen des Datums wann an das Angebot erinnert werden soll. Bei Überschreiten kann eine Angebotserinnerung generiert werden.
Automation = Aktiviert die Automation für geplante Aufgaben
Region = Region für das Angebot. Für Funktion der Angebotserinnerung.
Vortext = Vortext für das Angebot
Nachtext = Nachtext für das Angebot

Status = Status des Vorgangs. Bestimmt zum Teil die Ansicht auf den Büro/Lagermonitoren
Kommentar, 2, 3 = Kommentarfeld für den Vorgang
Erstellt von = Vorgang erstellt von
Bearbeitet von = Vorgang zuletzt bearbeitet von
Erstellt = Datum wann der Vorgang erstellt wurde
Geändert = Datum wann der Vorgang geändert wurde

Vermietvorgang-Exportoptionen

Drucken = Druckt den Vorgang auf einem Drucker
PDF = Erstellt eine PDF Datei des Vorgangs
Email = Erstellt temporär eine PDF Datei des Vorgangs und hängt diese an einem Email an.
Betrag freigeben = Wird beim Kunden ein Kreditlimit vergeben und dieses Überschritten, kann ein Sachbearbeiter mit höherem Limit oder dem Freigaberecht deb Vorgang dennoch freigeben.

Reiter Zugehörige Vorgänge

Auf dem Reiter Zugehörige Vorgänge finden sich alle Vorgänge wieder die vom gleichen Typ sind und mit dem Vorgang direkt im Zusammenhang stehen. Diese können exportiert oder mit einem Doppelklick zum Bearbeiten geöffnet werden.

Verkaufvorgang-Zugehoerige-Vorgaenge

Variation = Filtert die Vorgangsliste nach Variation
Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen werden alle Anfragen und Bestellungen aufgeführt. Diese finden sich nicht unter den Zugehörigen Vorgängen, da Bestellungen (Ankauf/Anmiete) eigene Vorgangstypen sind.

Verkaufvorgang-Anfragen-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Veranstaltung

Auf dem Reiter Veranstaltungen können weitere Informationen zur Veranstaltung hinterlegt werden. Diese können z.B. auf einem Rapport abgedruckt werden.

Verkaufvorgang-Veranstaltung

Produktionstyp = Auswahl des Produktionstyp
Kommission, 2 = Name der Kommission / Veranstaltung
Straße = Straße der Veranstaltung
Postleitzahl = Postleitzahl der Veranstaltung
Ort = Ort der Veranstaltung
Land = Land der Veranstaltung

Adresszusatz, 2, 3 = Adresszusatz zu der Veranstaltung
Ablaufplan = Zeitlicher Ablaufplan für die Veranstaltung (z.B. für einen Rapport)

Details, 2, 3 = Weitere Details zur Veranstaltung

Reiter Einsatz

Auf dem Reiter Einsatz werden die eingesetzten Mitarbeiter und Transportmittel mit Namen und Zeiten aufgeführt, so wie Sie als Position hinzugefügt und in der Gerätezuordnung festgelegt wurden.

Verkaufvorgang-Einsatz

Reiter Positionen

Auf dem Reiter Positionen werden die Artikel, Positionen und Texte hinzugefügt. Dies ist der Hauptbereich neben dem Reiter Vorgang zur Erstellung des Vorgangs.

Jobtura-Vorgang-Positionen-VK

Im oberen Bereich ist Suche in den angelegten Positionen und die Sprachauswahl für angezeigten Positionen.

Jobtura-Vorgang-Positionen-Suche

Suchen = Sucht in allen Sub-Positionen nach dem Suchbegriff. Die Anzahl der gefundenen Resultate wird als Nummer am Sub-Reiter angezeigt (z.B. (1))
Lupe = Führt die Suche aus
Reset = Setzt den Suchfilter wieder zurück

Alle Revisionen anzeigen = Werden Positionen revisioniert, können damit die ausgeblendeten wieder angezeigt werden.
Landesflagge = Stellt die Ansicht der Positionen auf eine andere Sprache um.

Subgruppen

Subgruppen lassen sich hierarchisch anlegen.Jobtura-Vorgang-Subgruppen

Jobtura-Vorgang-Subgruppen

Bearbeiten = Bearbeitet den Namen des Sub-Reiters
Hinzufügen = Fügt einen neuen Subreiter hinzu
Löschen = Löscht den Sub-Reiter
Pfeil hoch / runter = Verschiebt den Sub-Reiter in der Hirachie oben /unten

Subgruppen Information

Die „Infos“ auf dem Reiter Positionen eines Vorgangs lassen sich durch Klick auf den türkisen Balken ein und ausklappen.

Jobtura-Vorgang-Positionen-SubgruppenBudget

Subgruppen haben zusätzlich zu Ihrem Namen eine Beschreibung und jeweils ein Budget welches festgelegt werden kann. Subgruppenbudgets, Einkaufspreise und Verkaufspreise lassen sich anhand einer Balken Grafik ablesen.

Kurzbeschreibung = Kurzbeschreibung der Subgruppe
Positionsnummer = Summe der Positionen in dieser Subgruppe
Verknüpfte Positionen = Summe der verknüpften Positionen
Budget = Budget für diese Subgruppe
Budget Kummuliert = Zusammengerechnetes Budget von entsprechenden Subgruppen

Positionsaktionen und Informationen

Vermietvorgang-Positionen-unten

Jobtura-Vorgang-Positionen-Schnellauswahl

Schnellauswahl = Ein Artikel kann in einstellbarer Menge als Position hinzugefügt werden, ohne das dieser über das Artikelauswahlfenster gewählt werden muss. Es reicht die ersten drei Buchstaben des Artikelnamens oder der Artikelnummer in das Feld einzutragen, um eine Auswahl der in Frage kommenden Artikel zu erhalten. Der betreffende kann dann per Mausklick oder Enter (für den ersten in der Vorschlagsliste) ausgewählt werden.

Artikel = Fügt eine neue Position mit verweisendem Quellartikel hinzu
Position = Fügt eine neue Position ohne verweisendem Quellartikel hinzu
Text = Fügt einen Text als Position hinzu
Zwischens. = Fügt eine Zwischensumme als Position ein
Umbruch = Fügt einen manuellen Seitenumbruch an die Stelle einer Position hinzu

Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Position
Einsatztage = Zeigt die Einsatztage einer ausgewählten Position an
Löschen = Löscht eine/mehrere ausgewählte Positionen

Ziel-Rabatt = Berechnet für die rabattfähigen ausgewählten Positionen den Rabatt für eine festzulegende Zielsumme
Positionsrabatt = Rabattiert die ausgewählten Positionen nach Möglichkeit um den eingegebenen prozentualen Rabatt
Vorgangsrabatt = Rabattiert den gesamten Vorgang prozentual. ACHTUNG: Auch nicht rabattfähige Positionen werden somit rabattiert.

Identifikationsnummer anzeigen = Zeigt die Identifikationsnummer für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)
Info, 2, 3 anzeigen = Zeigt die Information für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)

Leistungsdatum anzeigen = Zeigt das Leistungsdatum unterhalb der Positionen an
Tagesfaktor anzeigen = Zeigt den Tagesfaktor unterhalb der Positionen an
Seriennummern anzeigen = Zeigt die Seriennummern unterhalb der Positionen an
Projektnummer anzeigen = Zeigt die Projektnummer unterhalb der Positionen an

Artikel hinzufügen

Mit Klick auf die Schaltfläche „Artikel“ werden neue Positionen auf der Grundlage von Quellartikeln hinzugefügt.

Verkaufvorgang-Artikel

An der Linken Seite kann eine Artikelgruppe ausgewählt werden, die die Anzeige der Artikel dann entsprechend einschränkt. Dieser Artikelgruppenfilter lässt sich durch Klick auf „Gruppen“ ein- und ausklappen.

Verkaufvorgang-Artikel-Gruppen

Oberhalb der angezeigen Artikel sind weitere Filter, um die Artikelanzeige zu spezifizieren.

Verkaufvorgang-Artikel-Filter

Filter

Suchen = Sucht nach einem Begriff der innerhalb der Artikel vorkommen muss, um diese anzuzeigen.
Nur verfügbare Teile anzeigen = Zeigt nur Artikel an die im Einsatzzeitraum des Vorgangs verfügbar sind.
Typ = Typ der Artikel
Variation = Variation der Artikel
Lager = Auswahl des Lagers als Lagerort des Artikels

Artikelauswahl

In der gefilterten Artikelliste können die Artikel ausgewählt werden. In dem linken Feld wird die Anzahl der gewünschten Artikel eingetragen. Wird ein Artikel ausgewählt, werden weitere Informationen wie Disponierbare Artikel, Anzahl usw. im unteren Bereich eingeblendet.

Verkaufvorgang-Artikel-Auswahl

Available = Verfügbare Artikel
Booked = Gebuchte Artikel
Reserved = Reservierte Artikel (Angebot)

Bei ausgewähltem Artikel kann eine Vorgangsübersicht für diesen durch Klick auf „Vorgangsübersicht“ aufgerufen werden.

Verkaufvorgang-Artikel-Vorgangsuebersicht

Dort werden die Vorgänge angezeigt, in denen der Artikel für den ausgewählten Zeitraum als Position hinzugefügt wurde.

Variation = Variation der Vorgänge
Archivierte Ausblenden = Wenn aktiviert: Blendet archivierte Vorgänge aus.

Position hinzufügen

Eine Position ohne verknüpften Artikel ist einen Freitext Position, die dazu dienen kann, in einem Angebot einen Artikel anzubieten, ohne das dieser in den Artikelstamm mit aufgenommen werden muss. Klicken Sie zum erstellen auf die Schaltfläche Position.

Vermietvorgang-Positionen-Position

Die Position stellt sich dar wie die Position eines Artikels (nach Doppelklick auf die Position). Der Unterschied ist lediglich das kein Artikel damit verknüpft ist (was natürlich nachträglich noch gemacht werden kann).

Verkaufvorgang-Position-Allgemein

Quellartikel = Wenn mit einem Artikel verknüpft, wird dieser hier angezeigt, beziehungsweise kann dort ausgewählt und bearbeitet werden.
Name = Name der Position (durch ausklappen der Toolbar (Pfeil nach unten) kann der Name formatiert werden)
Hersteller = Hersteller des Artikels der Position
Herstellerbez. = Herstellerbezeichnung des Artikels der Position
Identifikation = Identifikationsbezeichnung des Artikels der Position

Einheit = Einheit in der der Arikel angeboten wird
Anzahl = Anzahl der angebotenen Position
Gesamtanzahl = Die tatsächlich vorhandene Gesamtanzahl kumuliert über alle Lager (Nur bei Artikelverknüpfung)
Vorgangsübersicht = (Nur bei hinterlegtem Artikel)
Gebucht = Enthält die gebuchte Gesamtanzahl kumuliert über alle Aufträge. Die Anzahl der bereits gelieferten Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Kommend = Die bestellte Gesamtanzahl kumuliert über alle Bestellungen. Die Anzahl der bereits angenommenen Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Bestellen = Öffnet ein Fenster zum bestellen von Artikeln
Für Position bestellt = Anzahl der Artikel die für diese Position bestellt wurden

Sichtbarkeit der Positionen

Vermietvorgang-Positionen-Position-Allgemein-Sichtbarkeit

Auge = Diese Position nicht berechnen und im Vorgang verbergen
Box = Diese Position auf der Packliste verbergen
Dollar = Die Preise dieser Position auf dem Ausdruck verbergen
Säule = Disposition ignorieren

Ansicht = Preis in Netto oder Brutto anzeigen
Berechnung per = Berechnung Pauschal oder per Benutzdefinierter Einheit
Preisgruppe = Preisgruppe für die Position
Preis = Preis für die Position (Preis in grau: Ursprungspreis lt. Artikel)
Zwischensumme = Zwischensumme (Berechnete Tage x Faktor )
Rabatt = Prozentualer Rabatt
Skontofähig = Bestimmt ob die Position Skontofähig ist.
Transportversicherung = Bestimmt ob die Position bei der Transportversicherung berücksichtigt werden soll.
Direktlieferung = Bestimmt ob die Position Direktlieferungsfähig ist.
Gebraucht = Bestimmt ob die Position gebraucht ist.
Summe (netto) = Nettosumme
Steuer = Anzuwendende Steuer
Steuersatz = Anteil der Steuer an der Gesamtsumme
Summe (netto) = Gesamtsumme Netto
Summe (brutto) = Gesamtsumme Brutto

Position Reiter Info

Verkaufvorgang-Position-Info

Leistungsdatum = Datum der Leistung (Klick auf Aktualisieren Symbol übernimmt das Vorgangsdatum)
Projektnummer = Nummer für das Projekt
Info, 2, 3 = Felder für Informationen zur Position (Formatierbar über Toolbar)

Position Reiter Einsatztage

Ausgewählt = Anzahl der ausgewählten Artikel
Gesamt = Anzahl aller vorhandenen Artikel
Gebucht = Anzahl gebuchter Artikel
Verfügbar = Anzahl noch verfügbarer Artikel
Vorgangsübersicht = Öffnet die Vorgangsübersicht für diese Position (s.o.)
Ablauf = Anzeige der Einsatz und Rolltage gemäß Auswahl im Vorgang
Auswählen = Verändern der Einsatz und Rolltage für diese Position
Anzahl Tage = Gesamtanzahl der Tage (Vorgangszeitraum)
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Rolltage = Gesamtanzahl der Rolltage (nicht berechnet)
Faktorberechnung = Standard (wie in den Ressourcen angegeben, Ergebnis s.darunter), Ignorieren, Überschreiben (Eigenen Faktor für Position darunter festlegen)

Position Reiter Übersicht Disposition

Verkaufvorgang-Position-Uebersicht-Disposition

Überprüfungshinweise = Dort erscheinen die Hinweise, die bei einer Überprüfung als Fehler markiert werden (Abhängig von den Workflow Einstellungen)
Ausgewählte Artikel = Hier sind die disponierten Artikelinstanzen für die Artikelposition sichtbar.

Position Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Verkaufvorgang-Position-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Position Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen erscheinen die Bestellungen die durch eine Position oder durch die Vorgangsübersicht ausgelöst wurden, da diese so mit dem Vorgang Bestellung verknüpft werden.

Verkaufvorgang-Position-Anfragen-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert die archivierten Vorgänge aus der Ansicht aus

Reiter Ausgaben

Der Reiter Ausgaben erscheint in einer Position erst nachdem diese zur erneuten Bearbeitung geöffnet wurde. Hier werden die Einnahmen aus der Position den manuell hinzufügbaren Ausgaben für die Position entgegengestellt.

Verkaufvorgang-Artikel-Ausgaben

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Verkaufvorgang-Artikel-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Verkaufvorgang Ausgaben

Der Reiter Ausgaben existiert ebenfalls für den Vorgang. Hier werden die Einnahmen aus dem Vorgang den manuell hinzufügbaren Ausgaben für den Vorgang entgegengestellt.

Verkaufvorgang-Ausgaben

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Verkaufvorgang-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Verkaufvorgang Reiter Überprüfung

Auf dem Reiter Überprüfung werden Fehler bei der Überprüfung des aktuellen Vorgangs aufgeführt.

Verkaufvorgang-Ueberpruefung

Summe Tage = Anzahl der Tage der gesamten Vorgangszeit
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Bruttogewicht = Brutto Gewicht aller Artikel der Positionen
Bruttovolumen = Brutto Volumen aller Artikel der Positionen
Zwischensumme = Gesamtsumme des Vorgangs ohne Steuer
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Gesamtsumme
Total = Gesamtsumme des Vorgangs

Überprüfungen = Bei Fehler finden sich hier die Beschreibungen der Probleme

Verkaufvorgang Reiter Dateisystem-Dateien

Bei den Dateisystem-Dateien können Dateien zum Vorgang hinterlegt werden, die dann lokal oder auf einem Netzwerklaufwerk abgelegt werden (Empfehlung). Diese sind nicht global verfügbar da sie nicht in die Datenbank hochgeladen werden. Mit einem gemeinsamen Netzlaufwerk kann dennoch ein gemeinsamer Zugriff realisiert werden.

Der mit Vorgängen verbundene Speicherort kann zentral in den Einstellungen festgelegt werden. Dieser kann aber auch für jeden Vorgang individuell festgelegt/verändert werden.

Verkaufvorgang-Dateisystem-Dateien

Die Dateien können einfach per Drag-n-Drop in das Fenster gezogen werden.

Verkaufvorgang Reiter Dokumente

Dateien die auf dem Reiter Dokumente hinzugefügt werden, werden in der Datenbank gespeichert. Vermeiden Sie es zu große Dateien dort zu hinterlegen, um die Performance der Datenbank nicht unnötig zu beeinträchtigen.

Verkaufvorgang-Dokumente

Neu = Fügt eine neue Datei zum Vorgang in die Datenbank hinzu
Löschen = Löscht die ausgewählte Datei aus der Datenbank
Ansicht = Läd die ausgewählte Datei temporär herunter und zeigt sie mit dem Standard-Anzeigeprogramm an.
Herunterladen = Läd die ausgewählte Datei herunter. Der Speicherort kann ausgewählt werden.

Verkaufvorgang Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Verkaufvorgang-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Verkaufvorgang Reiter Notizen

Auf dem Reiter Notizen können Vorgangsnotizen und Kundennotizen gemacht werden. Die Kundennotizen finden sich anschließend am Kunden wieder und werden auch von dort aus hier dargestellt.

Verkaufvorgang-Notizen

Notizen vom Vorgang = Notizen die zum Vorgang zugehörig sein sollen
Notizen von der Person = Notizen die zur Person gehören

Neu = Legt eine neue Notiz an
Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Notiz
Löschen = Löscht eine ausgewählte Notiz

Vermietvorgang-Notizen-Neu

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Inhalt der Notiz

Verkaufvorgang Reiter Vorgangsvorlagen

Durch Anhaken der entsprechenden Vorlage, steht anschließend für den Export (Druck, PDF, Email) nur noch die ausgewählte für diesen Vorgang zur Verfügung.

Jobtura-Vorgang-Reiter-Vorlagenauswahl

Verkaufvorgang Reiter Vorgangsbenutzer

Durch Anhaken des entsprechenden Benutzers, kann anschließend nur noch dieser diesen Vorgang bearbeiten.

Jobtura-Vorgang-Reiter-Vorgangsbenutzer

Verkaufvorgang Reiter Historie

Loggt Aktionen den Vorgang betreffend mit wenn dies erlaubt und eingestellt ist.

Verkaufvorgang-Notizen.png

7.5.3.Ankauf (Bestellung) #

In Jobtura kann ein Vorgang vom Typ Ankauf mit der Variation Bestellung erstellt werden, um Warenzukäufe anderen Vorgängen und den Mitarbeitern bekannt zu machen.

Eine Bestellung kann durch Auslösung aus einer Position heraus oder bei ausgewählten Vorgängen aus der Vorgangsübersicht mit anderen Vorgängen verknüpft werden.

Wird die Bestellung als eigenständiger Vorgang erzeugt, gibt es keine Verknüpfung zu anderen Vorgängen und die Bestellung wird dann dort nicht auf deren Reiter unter „Anfragen und Bestellungen“ angezeigt.

Ankauf-Vorgang

Reiter Vorgang

Variation = Variation des Vorgangs
Projekt = Ausgewähltes Projekt des Vorgangs
Nummer = Vorgangsnummmer
Kommission = Kommissionsname des Vorgangs

Lieferant= Ausgewählter Lieferant für den Vorgang
Personennummer = Personennummer des Kunden
Firma = Firmenname des Kunden
Name 2 = Weiterer Firmenname des Kunden
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Land = Land der Firma
Adresszusatz, 2, 3 = Weitere Adresszusätze

Anrede = Anrede der Standard Person der Firma
Titel = Titel der Standard Person der Firma
Vorname = Vorname der Standard Person der Firma
Nachname = Nachname der Standard Person der Firma
Telefon, 2 = Telefonnummer der Standard Person der Firma
Mobiltelefon = Mobiltelefonnummer der Standard Person der Firma
Fax = Faxnummer der Standard Person der Firma
Email = Email Adresse der Firma
Internetadresse = Internetadresse der Firma

Datum = Datum des Vorgangs
Lieferdatum = Voraussichtliches Lieferdatum
Bestätigt = Feld zum Markieren das z.B. ein Angebot/Bestellung bestätigt wurde
Bearbeiter = Bearbeiter des Vorgangs
Preisgruppe = Preisgruppe des Kunden für den Vorgang
Steuer = Standardsteuer des Kunden für die Positionen
Lieferung = Lieferart
Zahlung = Zahlungsbedingungen
Bedingungen = Allgemeine Geschäftsbedingungen
Ansicht = Darstellung der Preise (Netto/Brutto)
Währung = Währung des Vorgangs (Bei Abweichung vorm Standard kann der Umrechnungskurs angegeben werden)
Region = Region für das Angebot. Für Funktion der Angebotserinnerung.
Vortext = Vortext für das Angebot
Nachtext = Nachtext für das Angebot

Status = Status des Vorgangs. Bestimmt zum Teil die Ansicht auf den Büro/Lagermonitoren
Kommentar, 2, 3 = Kommentarfeld für den Vorgang
Erstellt von = Vorgang erstellt von
Bearbeitet von = Vorgang zuletzt bearbeitet von
Erstellt = Datum wann der Vorgang erstellt wurde
Geändert = Datum wann der Vorgang geändert wurde

Vermietvorgang-Exportoptionen

Drucken = Druckt den Vorgang auf einem Drucker
PDF = Erstellt eine PDF Datei des Vorgangs
Email = Erstellt temporär eine PDF Datei des Vorgangs und hängt diese an einem Email an.
Betrag freigeben = Wird beim Kunden ein Kreditlimit vergeben und dieses Überschritten, kann ein Sachbearbeiter mit höherem Limit oder dem Freigaberecht deb Vorgang dennoch freigeben.

Reiter Zugehörige Vorgänge

Auf dem Reiter Zugehörige Vorgänge finden sich alle Vorgänge wieder die vom gleichen Typ sind und mit dem Vorgang direkt im Zusammenhang stehen. Diese können exportiert oder mit einem Doppelklick zum Bearbeiten geöffnet werden.

Ankauf-zugehoerige-Vorgaenge

Variation = Filtert die Vorgangsliste nach Variation
Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Angebote und Aufträge

Auf dem ReiterAngebote und Aufträge werden alle Angebote und Aufträge aufgeführt. Diese finden sich nicht unter den Zugehörigen Vorgängen, da Bestellungen (Ankauf/Anmiete) eigene Vorgangstypen sind.

Ankauf-Angebote-Auftraege

Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Einsatz

Auf dem Reiter Einsatz werden die eingesetzten Mitarbeiter und Transportmittel mit Namen und Zeiten aufgeführt, so wie Sie als Position hinzugefügt und in der Gerätezuordnung festgelegt wurden.

Ankauf-Einsatz

Reiter Positionen

Auf dem Reiter Positionen werden die Artikel, Positionen und Texte hinzugefügt. Dies ist der Hauptbereich neben dem Reiter Vorgang zur Erstellung des Vorgangs.

Ankauf-Positionen

Im oberen Bereich ist die Verwaltung der Subreiter der Positionen.

Ankauf-Positions-Filter

Suchen = Sucht in allen Sub-Positionen nach dem Suchbegriff. Die Anzahl der gefundenen Resultate wird als Nummer am Sub-Reiter angezeigt (hier: Allgemein (1))
Lupe = Führt die Suche aus
Reset = Setzt den Suchfilter wieder zurück

Symbole rechts:
Hinzufügen = Fügt einen neuen Subreiter hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Namen des Sub-Reiters
Löschen = Löscht den Sub-Reiter
Pfeil links = Verschiebt den Sub-Reiter nach links
Pfeil rechts = Verschiebt den Sub-Reiter nach rechts

Ankauf-Positionen-Artikel-Neu

Artikel = Fügt eine neue Position mit verweisendem Quellartikel hinzu
Position = Fügt eine neue Position ohne verweisendem Quellartikel hinzu
Text = Fügt einen Text als Position hinzu
Zwischens. = Fügt eine Zwischensumme als Position ein
Umbruch = Fügt einen manuellen Seitenumbruch an die Stelle einer Position hinzu

Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Position
Einsatztage = Zeigt die Einsatztage einer ausgewählten Position an
Löschen = Löscht eine/mehrere ausgewählte Positionen

Pfeil hoch/runter = Verschiebt ausgewählte Positionen

Ziel-Rabatt = Berechnet für die rabattfähigen ausgewählten Positionen den Rabatt für eine festzulegende Zielsumme
Positionsrabatt = Rabattiert die ausgewählten Positionen nach Möglichkeit um den eingegebenen prozentualen Rabatt
Vorgangsrabatt = Rabattiert den gesamten Vorgang prozentual. ACHTUNG: Auch nicht rabattfähige Positionen werden somit rabattiert.

Identifikationsnummer anzeigen = Zeigt die Identifikationsnummer für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)
Info, 2, 3 anzeigen = Zeigt die Information für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)

Leistungsdatum anzeigen = Zeigt das Leistungsdatum unterhalb der Positionen an
Tagesfaktor anzeigen = Zeigt den Tagesfaktor unterhalb der Positionen an
Seriennummern anzeigen = Zeigt die Seriennummern unterhalb der Positionen an
Projektnummer anzeigen = Zeigt die Projektnummer unterhalb der Positionen an

Artikel hinzufügen

Mit Klick auf die Schaltfläche „Artikel“ werden neue Positionen auf der Grundlage von Quellartikeln hinzugefügt.

Ankauf-Positionen-Artikel-Neu-Hinzu

Oberhalb der angezeigen Artikel sind weitere Filter, um die Artikelanzeige zu spezifizieren.

Ankauf-Positionen-Filter

Filter

Suchen = Sucht nach einem Begriff der innerhalb der Artikel vorkommen muss, um diese anzuzeigen.
Nur verfügbare Teile anzeigen = Zeigt nur Artikel an die im Einsatzzeitraum des Vorgangs verfügbar sind.
Typ = Typ der Artikel
Variation = Variation der Artikel
Gruppe = Auswahl der Artikelgruppe

Artikelauswahl

In der gefilterten Artikelliste können die Artikel ausgewählt werden. In dem linken Feld wird die Anzahl der gewünschten Artikel eingetragen.

Ankauf-Positionen-Artikelauswahl

Position hinzufügen

Eine Position ohne verknüpften Artikel ist einen Freitext Position, die dazu dienen kann, in einem Angebot einen Artikel anzubieten, ohne das dieser in den Artikelstamm mit aufgenommen werden muss. Klicken Sie zum Erstellen auf die Schaltfläche Position.

Vermietvorgang-Positionen-Position

Die Position stellt sich dar wie die Position eines Artikels (nach Doppelklick auf die Position). Der Unterschied ist lediglich das kein Artikel damit verknüpft ist (was natürlich nachträglich noch gemacht werden kann).

Ankauf-Positionen-Position-Allgemein

Quellartikel = Wenn mit einem Artikel verknüpft, wird dieser hier angezeigt, beziehungsweise kann dort ausgewählt und bearbeitet werden.
Name = Name der Position (durch ausklappen der Toolbar (Pfeil nach unten) kann der Name formatiert werden)
Hersteller = Hersteller des Artikels der Position
Herstellerbez. = Herstellerbezeichnung des Artikels der Position
Identifikation = Identifikationsbezeichnung des Artikels der Position

Einheit = Einheit in der der Arikel angeboten wird
Anzahl = Anzahl der angebotenen Position
Gesamtanzahl = Die tatsächlich vorhandene Gesamtanzahl kumuliert über alle Lager (Nur bei Artikelverknüpfung)
Vorgangsübersicht = (Nur bei hinterlegtem Artikel)
Gebucht = Enthält die gebuchte Gesamtanzahl kumuliert über alle Aufträge. Die Anzahl der bereits gelieferten Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Kommend = Die bestellte Gesamtanzahl kumuliert über alle Bestellungen. Die Anzahl der bereits angenommenen Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Bestellen = Öffnet ein Fenster zum bestellen von Artikeln
Für Position bestellt = Anzahl der Artikel die für diese Position bestellt wurden

Sichtbarkeit der Positionen

Vermietvorgang-Positionen-Position-Allgemein-Sichtbarkeit

Auge = Diese Position nicht berechnen und im Vorgang verbergen
Box = Diese Position auf der Packliste verbergen
Dollar = Die Preise dieser Position auf dem Ausdruck verbergen
Säule = Disposition ignorieren

Ansicht = Preis in Netto oder Brutto anzeigen
Berechnung per = Berechnung Pauschal oder per Benutzdefinierter Einheit
Preisgruppe = Preisgruppe für die Position
Preis = Preis für die Position (Preis in grau: Ursprungspreis lt. Artikel)
Zwischensumme = Zwischensumme (Berechnete Tage x Faktor )
Rabatt = Prozentualer Rabatt
Skontofähig = Bestimmt ob die Position Skontofähig ist.
Transportversicherung = Bestimmt ob die Position bei der Transportversicherung berücksichtigt werden soll.
Direktlieferung = Bestimmt ob die Position Direktlieferungsfähig ist.
Gebraucht = Bestimmt ob die Position gebraucht ist.
Summe (netto) = Nettosumme
Steuer = Anzuwendende Steuer
Steuersatz = Anteil der Steuer an der Gesamtsumme
Summe (netto) = Gesamtsumme Netto
Summe (brutto) = Gesamtsumme Brutto

Position Reiter Info

Ankauf-Positionen-Position-Info

Leistungsdatum = Datum der Leistung (Klick auf Aktualisieren Symbol übernimmt das Vorgangsdatum)
Projektnummer = Nummer für das Projekt
Info, 2, 3 = Felder für Informationen zur Position (Formatierbar über Toolbar)

Position Reiter Übersicht Disposition

Ankauf-Positionen-Position-Disposition

Überprüfungshinweise = Dort erscheinen die Hinweise, die bei einer Überprüfung als Fehler markiert werden (Abhängig von den Workflow Einstellungen)
Ausgewählte Artikel = Hier sind die disponierten Artikelinstanzen für die Artikelposition sichtbar.

Position Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Verkaufvorgang-Position-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Position Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen erscheinen die Bestellungen die durch eine Position oder durch die Vorgangsübersicht ausgelöst wurden, da diese so mit dem Vorgang Bestellung verknüpft werden.

Verkaufvorgang-Position-Anfragen-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert die archivierten Vorgänge aus der Ansicht aus

Artikelposition bearbeiten

Wird eine Positon bearbeitet wird Sie wie folgt dargestellt.

Jobtura-Ankauf-Position-Edit-Position2

Lieferantenartikel = Mit Position verbundener Lieferantenartikel
Identifikation = Identifikationsnummer des Herstellers (Externe Artikelnummer)
Name = Name des zu bestellenden Lieferantenartikels
Verknüpfter Vorgang = Vorgangsnummer (wenn durch Position oder Vorgangsübersicht heraus bestellt / Manuell änderbar)
Projektnummer = Zugehörige Projektnummer
Angebotsnummer = Nummer des Angebots (wenn aus Angebot heraus bestellt)
Angebotsdatum = Datum des Angebots
Angebot = Verweis auf das Angebot

Anzahl = Anzahl der bestellten Lieferantenartikel
Ansicht = Netto / Brutto
Preis = Einkaufspreis des Lieferantenartikel
Zwischensumme = Lieferantenartikel multipliziert mit Anzahl
Rabatt = Rabatt auf den Lieferantenartikel
Summe (netto) = Summe nach Rabatt
Steuer = Prozentuale Besteuerungsart
Steuersatz = Steueranteil an Gesamtsumme
Summe (netto) = Gesamtsumme netto
Summe (netto) = Gesamtsumme brutto

Disposition ignorieren = Fehlende Disposition führt nicht zu Fehlerhinweisen
Optionale Bedarfsposition = Artikel wird als optionale Bedarfsposition bestellt
Einkauf vor Ort = Bestellung erfolgt für den Einkauf vor Ort

Ziellagerplatz = Vorauswahl des Ziellagerplatz für Annahmebescheinigung

Ankaufvorgang Ausgaben

Hier werden die Einnahmen aus dem Vorgang den manuell hinzufügbaren Ausgaben für den Vorgang entgegengestellt.

Ankauf-Ausgaben

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Ankauf-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Ankaufvorgang Reiter Überprüfung

Auf dem Reiter Überprüfung werden Fehler bei der Überprüfung des aktuellen Vorgangs aufgeführt.

Ankauf-Ueberpruefung

Summe Tage = Anzahl der Tage der gesamten Vorgangszeit
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Bruttogewicht = Brutto Gewicht aller Artikel der Positionen
Bruttovolumen = Brutto Volumen aller Artikel der Positionen
Zwischensumme = Gesamtsumme des Vorgangs ohne Steuer
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Gesamtsumme
Total = Gesamtsumme des Vorgangs

Überprüfungen = Bei Fehler finden sich hier die Beschreibungen der Probleme

Ankaufvorgang Reiter Dateisystem-Dateien

Bei den Dateisystem-Dateien können Dateien zum Vorgang hinterlegt werden, die dann lokal oder auf einem Netzwerklaufwerk abgelegt werden (Empfehlung). Diese sind nicht global verfügbar da sie nicht in die Datenbank hochgeladen werden. Mit einem gemeinsamen Netzlaufwerk kann dennoch ein gemeinsamer Zugriff realisiert werden.

Der mit Vorgängen verbundene Speicherort kann zentral in den Einstellungen festgelegt werden. Dieser kann aber auch für jeden Vorgang individuell festgelegt/verändert werden.

Ankauf-Dateisystem-Dateien

Die Dateien können einfach per Drag-n-Drop in das Fenster gezogen werden.

Ankaufvorgang Reiter Dokumente

Dateien die auf dem Reiter Dokumente hinzugefügt werden, werden in der Datenbank gespeichert. Vermeiden Sie es zu große Dateien dort zu hinterlegen, um die Performance der Datenbank nicht unnötig zu beeinträchtigen.

Ankauf-Dokumente

Neu = Fügt eine neue Datei zum Vorgang in die Datenbank hinzu
Löschen = Löscht die ausgewählte Datei aus der Datenbank
Ansicht = Läd die ausgewählte Datei temporär herunter und zeigt sie mit dem Standard-Anzeigeprogramm an.
Herunterladen = Läd die ausgewählte Datei herunter. Der Speicherort kann ausgewählt werden.

Ankaufvorgang Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Ankauf-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Ankaufvorgang Reiter Notizen

Auf dem Reiter Notizen können Vorgangsnotizen und Kundennotizen gemacht werden. Die Kundennotizen finden sich anschließend am Kunden wieder und werden auch von dort aus hier dargestellt.

Ankauf-Notizen

Notizen vom Vorgang = Notizen die zum Vorgang zugehörig sein sollen
Notizen von der Person = Notizen die zur Person gehören

Neu = Legt eine neue Notiz an
Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Notiz
Löschen = Löscht eine ausgewählte Notiz

Ankauf-Notizen-Neu

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Inhalt der Notiz

Ankaufvorgang Reiter Historie

Loggt Aktionen den Vorgang betreffend mit wenn dies erlaubt und eingestellt ist.

Ankauf-Historie

7.5.4.Anmietung (Bestellung) #

In Jobtura kann ein Vorgang vom Typ Anmiete mit der Variation Bestellung erstellt werden, um Warenzukäufe anderen Vorgängen und den Mitarbeitern bekannt zu machen.

Eine Bestellung kann durch Auslösung aus einer Position heraus oder bei ausgewählten Vorgängen aus der Vorgangsübersicht mit anderen Vorgängen verknüpft werden.

Wird die Bestellung als eigenständiger Vorgang erzeugt, gibt es keine Verknüpfung zu anderen Vorgängen und die Bestellung wird dann dort nicht auf deren Reiter unter „Anfragen und Bestellungen“ angezeigt.

Anmiete Vorgang

 

Reiter Vorgang

Variation = Variation des Vorgangs
Projekt = Ausgewähltes Projekt des Vorgangs
Nummer = Vorgangsnummmer
Kommission = Kommissionsname des Vorgangs

Kunde = Ausgewählter Kunde für den Vorgang
Personennummer = Personennummer des Kunden
Firma = Firmenname des Kunden
Name 2 = Weiterer Firmenname des Kunden
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Land = Land der Firma
Adresszusatz, 2, 3 = Weitere Adresszusätze

Anrede = Anrede der Standard Person der Firma
Titel = Titel der Standard Person der Firma
Vorname = Vorname der Standard Person der Firma
Nachname = Nachname der Standard Person der Firma
Telefon, 2 = Telefonnummer der Standard Person der Firma
Mobiltelefon = Mobiltelefonnummer der Standard Person der Firma
Fax = Faxnummer der Standard Person der Firma
Email = Email Adresse der Firma
Internetadresse = Internetadresse der Firma

Datum = Datum des Vorgangs
Lieferdatum = Voraussichtliches Lieferdatum
Bestätigt = Feld zum Markieren das z.B. ein Angebot/Bestellung bestätigt wurde
Freigabe = Wenn Vorgang eine Freigabe erfordert, kann diese hier mit entsprechendem Recht erteilt werden
Bearbeiter = Bearbeiter des Vorgangs
Preisgruppe = Preisgruppe des Kunden für den Vorgang
Steuer = Standardsteuer des Kunden für die Positionen
Lieferung = Lieferart
Rücklieferung = Rücklieferart
Zahlung = Zahlungsbedingungen
Bedingungen = Allgemeine Geschäftsbedingungen
Ansicht = Darstellung der Preise (Netto/Brutto)
Währung = Währung des Vorgangs (Bei Abweichung vorm Standard kann der Umrechnungskurs angegeben werden)
Angebotsgültigkeit = In Wochen bzw. zu einem Datum.
Erinnerung am = Einstellen des Datums wann an das Angebot erinnert werden soll. Bei Überschreiten kann eine Angebotserinnerung generiert werden.
Automation = Aktiviert die Automation für geplante Aufgaben
Region = Region für das Angebot. Für Funktion der Angebotserinnerung.
Vortext = Vortext für das Angebot
Nachtext = Nachtext für das Angebot

Anmiete-Kalender

 

Einsatztage = Einsatztage für den Vorgang. Ein Klick auf auswählen öffnet die Kalenderansicht zur Auswahl von Packtagen, Transporttagen, Rolltagen, Einsatztagen

Status = Status des Vorgangs. Bestimmt zum Teil die Ansicht auf den Büro/Lagermonitoren
Kommentar, 2, 3 = Kommentarfeld für den Vorgang
Erstellt von = Vorgang erstellt von
Bearbeitet von = Vorgang zuletzt bearbeitet von
Erstellt = Datum wann der Vorgang erstellt wurde
Geändert = Datum wann der Vorgang geändert wurde

Vermietvorgang-Exportoptionen

Drucken = Druckt den Vorgang auf einem Drucker
PDF = Erstellt eine PDF Datei des Vorgangs
Email = Erstellt temporär eine PDF Datei des Vorgangs und hängt diese an einem Email an.
Betrag freigeben = Wird beim Kunden ein Kreditlimit vergeben und dieses Überschritten, kann ein Sachbearbeiter mit höherem Limit oder dem Freigaberecht deb Vorgang dennoch freigeben.

Reiter Zugehörige Vorgänge

Auf dem Reiter Zugehörige Vorgänge finden sich alle Vorgänge wieder die vom gleichen Typ sind und mit dem Vorgang direkt im Zusammenhang stehen. Diese können exportiert oder mit einem Doppelklick zum Bearbeiten geöffnet werden.

Anmiete-Zuegehoerige-Vorgaenge

Variation = Filtert die Vorgangsliste nach Variation
Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Angebote und Aufträge

Auf dem Reiter Angebote und Aufträge werden alle Angebote und Aufträge aufgeführt. Diese finden sich nicht unter den Zugehörigen Vorgängen, da Bestellungen (Ankauf/Anmiete) eigene Vorgangstypen sind.

Anmiete-Angebote-Auftraege

Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Einsatz

Auf dem Reiter Einsatz werden die eingesetzten Mitarbeiter und Transportmittel mit Namen und Zeiten aufgeführt, so wie Sie als Position hinzugefügt und in der Gerätezuordnung festgelegt wurden.

Anmiete-Einsatz

Reiter Positionen

Auf dem Reiter Positionen werden die Artikel, Positionen und Texte hinzugefügt. Dies ist der Hauptbereich neben dem Reiter Vorgang zur Erstellung des Vorgangs.

Anmiete-Positionen

Im oberen Bereich ist die Verwaltung der Subreiter der Positionen.

Vermietvorgang-Positionen-Subreiter

Suchen = Sucht in allen Sub-Positionen nach dem Suchbegriff. Die Anzahl der gefundenen Resultate wird als Nummer am Sub-Reiter angezeigt (hier: Allgemein (1))
Lupe = Führt die Suche aus
Reset = Setzt den Suchfilter wieder zurück

Symbole rechts:
Hinzufügen = Fügt einen neuen Subreiter hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Namen des Sub-Reiters
Löschen = Löscht den Sub-Reiter
Pfeil links = Verschiebt den Sub-Reiter nach links
Pfeil rechts = Verschiebt den Sub-Reiter nach rechts

Vermietvorgang-Positionen-unten

Artikel = Fügt eine neue Position mit verweisendem Quellartikel hinzu
Position = Fügt eine neue Position ohne verweisendem Quellartikel hinzu
Text = Fügt einen Text als Position hinzu
Zwischens. = Fügt eine Zwischensumme als Position ein
Umbruch = Fügt einen manuellen Seitenumbruch an die Stelle einer Position hinzu

Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Position
Einsatztage = Zeigt die Einsatztage einer ausgewählten Position an
Löschen = Löscht eine/mehrere ausgewählte Positionen

Pfeil hoch= Verschiebt die ausgewählten Positionen nach oben
Pfeil runter= Verschiebt die ausgewählten Positionen nach unten

Ziel-Rabatt = Berechnet für die rabattfähigen ausgewählten Positionen den Rabatt für eine festzulegende Zielsumme
Positionsrabatt = Rabattiert die ausgewählten Positionen nach Möglichkeit um den eingegebenen prozentualen Rabatt
Vorgangsrabatt = Rabattiert den gesamten Vorgang prozentual. ACHTUNG: Auch nicht rabattfähige Positionen werden somit rabattiert.

Identifikationsnummer anzeigen = Zeigt die Identifikationsnummer für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)
Info, 2, 3 anzeigen = Zeigt die Information für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)

Leistungsdatum anzeigen = Zeigt das Leistungsdatum unterhalb der Positionen an
Tagesfaktor anzeigen = Zeigt den Tagesfaktor unterhalb der Positionen an
Seriennummern anzeigen = Zeigt die Seriennummern unterhalb der Positionen an
Projektnummer anzeigen = Zeigt die Projektnummer unterhalb der Positionen an

Artikel hinzufügen

Mit Klick auf die Schaltfläche „Artikel“ werden neue Positionen auf der Grundlage von Quellartikeln hinzugefügt.

Anmiete-Positionen-Artikel-Hinzu

In der gefilterten Artikelliste können die Artikel ausgewählt werden. In dem linken Feld wird die Anzahl der gewünschten Artikel eingetragen. Wird ein Artikel ausgewählt, werden weitere Informationen wie Disponierbare Artikel, Anzahl usw. im unteren Bereich eingeblendet.

Oberhalb der angezeigen Artikel sind weitere Filter, um die Artikelanzeige zu spezifizieren.

Anmiete-Artikel-Filter

Filter

Einsatztage = Zeigt den Einsatzzeitraum des Vorgangs an.
Suchen = Sucht nach einem Begriff der innerhalb der Artikel vorkommen muss, um diese anzuzeigen.
Nur verfügbare Teile anzeigen = Zeigt nur Artikel an die im Einsatzzeitraum des Vorgangs verfügbar sind.
Typ = Typ der Artikel
Variation = Variation der Artikel
Gruppe = Auswahl der Artikelgruppe

Artikelposition bearbeiten

Wird eine Positon bearbeitet wird Sie wie folgt dargestellt.

Jobtura-Anmiete-Position-Edit-Position2

Lieferantenartikel = Mit Position verbundener Lieferantenartikel
Identifikation = Identifikationsnummer des Herstellers (Externe Artikelnummer)
Name = Name des zu bestellenden Lieferantenartikels
Verknüpfter Vorgang = Vorgangsnummer (wenn durch Position oder Vorgangsübersicht heraus bestellt / Manuell änderbar)
Projektnummer = Zugehörige Projektnummer
Angebotsnummer = Nummer des Angebots (wenn aus Angebot heraus bestellt)
Angebotsdatum = Datum des Angebots
Angebot = Verweis auf das Angebot

Anzahl = Anzahl der bestellten Lieferantenartikel
Ansicht = Netto / Brutto
Preis = Einkaufspreis des Lieferantenartikel
Zwischensumme = Lieferantenartikel multipliziert mit Anzahl
Rabatt = Rabatt auf den Lieferantenartikel
Summe (netto) = Summe nach Rabatt
Steuer = Prozentuale Besteuerungsart
Steuersatz = Steueranteil an Gesamtsumme
Summe (netto) = Gesamtsumme netto
Summe (netto) = Gesamtsumme brutto

Disposition ignorieren = Fehlende Disposition führt nicht zu Fehlerhinweisen
Optionale Bedarfsposition = Artikel wird als optionale Bedarfsposition bestellt
Einkauf vor Ort = Bestellung erfolgt für den Einkauf vor Ort

Ziellagerplatz = Vorauswahl des Ziellagerplatz für Annahmebescheinigung

Position hinzufügen

Eine Position ohne verknüpften Artikel ist einen Freitext Position, die dazu dienen kann, in einem Angebot einen Artikel anzubieten, ohne das dieser in den Artikelstamm mit aufgenommen werden muss. Klicken Sie zum erstellen auf die Schaltfläche Position.

Vermietvorgang-Positionen-Position

Die Position stellt sich dar wie die Position eines Artikels (nach Doppelklick auf die Position). Der Unterschied ist lediglich das kein Artikel damit verknüpft ist (was natürlich nachträglich noch gemacht werden kann).

Vermietvorgang-Positionen-Position-Allgemein-leer

Quellartikel = Wenn mit einem Artikel verknüpft, wird dieser hier angezeigt, beziehungsweise kann dort ausgewählt und bearbeitet werden.
Name = Name der Position (durch ausklappen der Toolbar (Pfeil nach unten) kann der Name formatiert werden)
Hersteller = Hersteller des Artikels der Position
Herstellerbez. = Herstellerbezeichnung des Artikels der Position
Identifikation = Identifikationsbezeichnung des Artikels der Position

Einheit = Einheit in der der Arikel angeboten wird
Anzahl = Anzahl der angebotenen Position
Gesamtanzahl = Die tatsächlich vorhandene Gesamtanzahl kumuliert über alle Lager (Nur bei Artikelverknüpfung)
Vorgangsübersicht = (Nur bei hinterlegtem Artikel)
Gebucht = Enthält die gebuchte Gesamtanzahl kumuliert über alle Aufträge. Die Anzahl der bereits gelieferten Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Kommend = Die bestellte Gesamtanzahl kumuliert über alle Bestellungen. Die Anzahl der bereits angenommenen Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Bestellen = Öffnet ein Fenster zum bestellen von Artikeln
Für Position bestellt = Anzahl der Artikel die für diese Position bestellt wurden

Sichtbarkeit der Positionen

Vermietvorgang-Positionen-Position-Allgemein-Sichtbarkeit

Auge = Diese Position nicht berechnen und im Vorgang verbergen
Box = Diese Position auf der Packliste verbergen
Dollar = Die Preise dieser Position auf dem Ausdruck verbergen
Säule = Disposition ignorieren

Ansicht = Preis in Netto oder Brutto anzeigen
Berechnung per = Berechnung Pauschal oder per Benutzdefinierter Einheit
Preisgruppe = Preisgruppe für die Position
Preis = Preis für die Position (Preis in grau: Ursprungspreis lt. Artikel)
Zwischensumme = Zwischensumme (Berechnete Tage x Faktor )
Rabatt = Prozentualer Rabatt
Skontofähig = Bestimmt ob die Position Skontofähig ist.
Transportversicherung = Bestimmt ob die Position bei der Transportversicherung berücksichtigt werden soll.
Direktlieferung = Bestimmt ob die Position Direktlieferungsfähig ist.
Gebraucht = Bestimmt ob die Position gebraucht ist.
Summe (netto) = Nettosumme
Steuer = Anzuwendende Steuer
Steuersatz = Anteil der Steuer an der Gesamtsumme
Summe (netto) = Gesamtsumme Netto
Summe (brutto) = Gesamtsumme Brutto

Position Reiter Info

Anmiete-Positionen-Info

Leistungsdatum = Datum der Leistung (Klick auf Aktualisieren Symbol übernimmt das Vorgangsdatum)
Projektnummer = Nummer für das Projekt
Info, 2, 3 = Felder für Informationen zur Position (Formatierbar über Toolbar)

Position Reiter Einsatztage

Anmiete-Positionen-Einsatztage

Ausgewählt = Anzahl der ausgewählten Artikel
Gesamt = Anzahl aller vorhandenen Artikel
Gebucht = Anzahl gebuchter Artikel
Verfügbar = Anzahl noch verfügbarer Artikel
Vorgangsübersicht = Öffnet die Vorgangsübersicht für diese Position
Ablauf = Anzeige der Einsatz und Rolltage gemäß Auswahl im Vorgang
Auswählen = Verändern der Einsatz und Rolltage für diese Position
Anzahl Tage = Gesamtanzahl der Tage (Vorgangszeitraum)
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Rolltage = Gesamtanzahl der Rolltage (nicht berechnet)
Faktorberechnung = Standard (wie in den Ressourcen angegeben, Ergebnis s.darunter), Ignorieren, Überschreiben (Eigenen Faktor für Position darunter festlegen)
Faktor = Faktor für die Preisberechnung

Position Reiter Übersicht Disposition

Vermietvorgang-Positionen-Position-Uebersicht-Disposition

Überprüfungshinweise = Dort erscheinen die Hinweise, die bei einer Überprüfung als Fehler markiert werden (Abhängig von den Workflow Einstellungen)
Ausgewählte Artikel = Hier sind die disponierten Artikelinstanzen für die Artikelposition sichtbar.

Position Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Vermietvorgang-Positionen-Position-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Position Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen erscheinen die Bestellungen die durch eine Position oder durch die Vorgangsübersicht ausgelöst wurden, da diese so mit dem Vorgang Bestellung verknüpft werden.

Vermietvorgang-Positionen-Position-Anfragen-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert die archivierten Vorgänge aus der Ansicht aus

 

Anmietvorgang Ausgaben

Der Reiter Ausgaben existiert ebenfalls für den Vorgang. Hier werden die Einnahmen aus dem Vorgang den manuell hinzufügbaren Ausgaben für den Vorgang entgegengestellt.

Anmiete-Ausgaben

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Ankauf-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Anmietvorgang Reiter Überprüfung

Auf dem Reiter Überprüfung werden Fehler bei der Überprüfung des aktuellen Vorgangs aufgeführt.

Anmiete-Ueberpruefung

Summe Tage = Anzahl der Tage der gesamten Vorgangszeit
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Bruttogewicht = Brutto Gewicht aller Artikel der Positionen
Bruttovolumen = Brutto Volumen aller Artikel der Positionen
Zwischensumme = Gesamtsumme des Vorgangs ohne Steuer
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Gesamtsumme
Total = Gesamtsumme des Vorgangs

Überprüfungen = Bei Fehler finden sich hier die Beschreibungen der Probleme

Anmietvorgang Reiter Dateisystem-Dateien

Bei den Dateisystem-Dateien können Dateien zum Vorgang hinterlegt werden, die dann lokal oder auf einem Netzwerklaufwerk abgelegt werden (Empfehlung). Diese sind nicht global verfügbar da sie nicht in die Datenbank hochgeladen werden. Mit einem gemeinsamen Netzlaufwerk kann dennoch ein gemeinsamer Zugriff realisiert werden.

Der mit Vorgängen verbundene Speicherort kann zentral in den Einstellungen festgelegt werden. Dieser kann aber auch für jeden Vorgang individuell festgelegt/verändert werden.

Anmiete-Dateisystem-Dateien

Nachdem ein Pfad ausgewählt wurde (wenn nicht durch Standard-Einstellungen vorgegeben) können die Dateien einfach per Drag-n-Drop in das Fenster gezogen werden.

Anmietvorgang Reiter Dokumente

Dateien die auf dem Reiter Dokumente hinzugefügt werden, werden in der Datenbank gespeichert. Vermeiden Sie es zu große Dateien dort zu hinterlegen, um die Performance der Datenbank nicht unnötig zu beeinträchtigen.

Neu = Fügt eine neue Datei zum Vorgang in die Datenbank hinzu
Löschen = Löscht die ausgewählte Datei aus der Datenbank
Ansicht = Läd die ausgewählte Datei temporär herunter und zeigt sie mit dem Standard-Anzeigeprogramm an.
Herunterladen = Läd die ausgewählte Datei herunter. Der Speicherort kann ausgewählt werden.

Anmietvorgang Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Anmiete-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Anmietvorgang Reiter Notizen

Auf dem Reiter Notizen können Vorgangsnotizen und Kundennotizen gemacht werden. Die Kundennotizen finden sich anschließend am Kunden wieder und werden auch von dort aus hier dargestellt.

Anmiete-Notizen

Notizen vom Vorgang = Notizen die zum Vorgang zugehörig sein sollen
Notizen von der Person = Notizen die zur Person gehören

Neu = Legt eine neue Notiz an
Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Notiz
Löschen = Löscht eine ausgewählte Notiz

Vermietvorgang-Notizen-Neu

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Inhalt der Notiz

Anmietvorgang Reiter Historie

Loggt Aktionen den Vorgang betreffend mit wenn dies erlaubt und eingestellt ist.

Anmiete-Historie

7.5.5.Brief #

In Jobtura kann ein Vorgang vom Typ Brief erstellt werden. Damit können Kunden und Lieferanten aus den Stammdaten schnell postalisch angeschrieben werden. Dies wird dann ebenfalls in Jobtura hinterlegt.

Brief-Vorgang

 

Reiter Vorgang

Datum = Datum des Vorgangs
Bearbeiter = Bearbeiter des Vorgangs

Projekt = Ausgewähltes Projekt des Vorgangs
Nummer = Vorgangsnummmer
Betreff = Betreff des Briefes

Person = Ausgewählter Kunde für den Vorgang
Personennummer = Personennummer des Kunden
Firma = Firmenname des Kunden
Name 2 = Weiterer Firmenname des Kunden
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Land = Land der Firma
Adresszusatz, 2, 3 = Weitere Adresszusätze

Anrede = Anrede der Standard Person der Firma
Titel = Titel der Standard Person der Firma
Vorname = Vorname der Standard Person der Firma
Nachname = Nachname der Standard Person der Firma
Telefon, 2 = Telefonnummer der Standard Person der Firma
Mobiltelefon = Mobiltelefonnummer der Standard Person der Firma
Fax = Faxnummer der Standard Person der Firma
Email = Email Adresse der Firma
Internetadresse = Internetadresse der Firma

Erstellt von = Vorgang erstellt von
Bearbeitet von = Vorgang zuletzt bearbeitet von
Erstellt = Datum wann der Vorgang erstellt wurde
Geändert = Datum wann der Vorgang geändert wurde

Vermietvorgang-Exportoptionen

Drucken = Druckt den Vorgang auf einem Drucker
PDF = Erstellt eine PDF Datei des Vorgangs
Email = Erstellt temporär eine PDF Datei des Vorgangs und hängt diese an einem Email an.
Betrag freigeben = Wird beim Kunden ein Kreditlimit vergeben und dieses Überschritten, kann ein Sachbearbeiter mit höherem Limit oder dem Freigaberecht deb Vorgang dennoch freigeben.

Reiter Text

Text für den Brief.

Brief-Text

Auswählen = Einen Textvorlage aus den Ressourcen auswählen.

Brief Dokumente

Dateien die auf dem Reiter Dokumente hinzugefügt werden, werden in der Datenbank gespeichert. Vermeiden Sie es zu große Dateien dort zu hinterlegen, um die Performance der Datenbank nicht unnötig zu beeinträchtigen.

Brief-Dokumente

Neu = Fügt eine neue Datei zum Vorgang in die Datenbank hinzu
Löschen = Löscht die ausgewählte Datei aus der Datenbank
Ansicht = Läd die ausgewählte Datei temporär herunter und zeigt sie mit dem Standard-Anzeigeprogramm an.
Herunterladen = Läd die ausgewählte Datei herunter. Der Speicherort kann ausgewählt werden.

Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Brief-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Reiter Notizen

Auf dem Reiter Notizen können Vorgangsnotizen und Kundennotizen gemacht werden. Die Kundennotizen finden sich anschließend am Kunden wieder und werden auch von dort aus hier dargestellt.

Brief-Notizen

Notizen vom Vorgang = Notizen die zum Vorgang zugehörig sein sollen
Notizen von der Person = Notizen die zur Person gehören

Neu = Legt eine neue Notiz an
Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Notiz
Löschen = Löscht eine ausgewählte Notiz

Vermietvorgang-Notizen-Neu

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Inhalt der Notiz

Reiter Historie

Loggt Aktionen den Vorgang betreffend mit wenn dies erlaubt und eingestellt ist.

Brief-Historie

7.5.6.Service #

Zum Warten und Reparieren von Artikeln wird der Vorgang vom Typ Service verwendet. Die Artikel können aus dem eigenen Bestand stammen oder von extern gebracht werden.

Service-Vorgang

Reiter Vorgang

Variation = Variation des Vorgangs
Projekt = Ausgewähltes Projekt des Vorgangs
Nummer = Vorgangsnummmer
Kommission = Kommissionsname des Vorgangs

Person = Ausgewählter Kunde für den Vorgang
Personennummer = Personennummer des Kunden
Firma = Firmenname des Kunden
Name 2 = Weiterer Firmenname des Kunden
Straße = Straße der Firma
Postleitzahl = Postleitzahl der Firma
Ort = Ort der Firma
Land = Land der Firma
Adresszusatz, 2, 3 = Weitere Adresszusätze

Anrede = Anrede der Standard Person der Firma
Titel = Titel der Standard Person der Firma
Vorname = Vorname der Standard Person der Firma
Nachname = Nachname der Standard Person der Firma
Telefon, 2 = Telefonnummer der Standard Person der Firma
Mobiltelefon = Mobiltelefonnummer der Standard Person der Firma
Fax = Faxnummer der Standard Person der Firma
Email = Email Adresse der Firma
Internetadresse = Internetadresse der Firma

Datum = Datum des Vorgangs
Lieferdatum = Voraussichtliches Lieferdatum
Bestätigt = Feld zum Markieren das z.B. ein Angebot/Bestellung bestätigt wurde
Freigabe = Wenn Vorgang eine Freigabe erfordert, kann diese hier mit entsprechendem Recht erteilt werden
Bearbeiter = Bearbeiter des Vorgangs
Preisgruppe = Preisgruppe des Kunden für den Vorgang
Steuer = Standardsteuer des Kunden für die Positionen
Lieferung = Lieferart
Rücklieferung = Rücklieferart
Zahlung = Zahlungsbedingungen
Bedingungen = Allgemeine Geschäftsbedingungen
Ansicht = Darstellung der Preise (Netto/Brutto)
Währung = Währung des Vorgangs (Bei Abweichung vorm Standard kann der Umrechnungskurs angegeben werden)
Angebotsgültigkeit = In Wochen bzw. zu einem Datum. (Nur Angebot)
Erinnerung am = Einstellen des Datums wann an das Angebot erinnert werden soll. Bei Überschreiten kann eine Angebotserinnerung generiert werden. (Nur Angebot)
Automation = Aktiviert die Automation für geplante Aufgaben (Nur Angebot)
Region = Region des Vorgangs
Vortext = Vortext für den Vorgang
Nachtext = Nachtext für den Vorgang

Status = Status des Vorgangs. Bestimmt zum Teil die Ansicht auf den Büro/Lagermonitoren
Kommentar, 2, 3 = Kommentarfeld für den Vorgang
Erstellt von = Vorgang erstellt von
Bearbeitet von = Vorgang zuletzt bearbeitet von
Erstellt = Datum wann der Vorgang erstellt wurde
Geändert = Datum wann der Vorgang geändert wurde

Service-Exportoptionen

Drucken = Druckt den Vorgang auf einem Drucker
PDF = Erstellt eine PDF Datei des Vorgangs
Email = Erstellt temporär eine PDF Datei des Vorgangs und hängt diese an einem Email an.
Betrag freigeben = Wird beim Kunden ein Kreditlimit vergeben und dieses Überschritten, kann ein Sachbearbeiter mit höherem Limit oder dem Freigaberecht deb Vorgang dennoch freigeben.
Gerätefehler = Öffnet Lösungsvorschläge (siehe Ressourcen > Lösungsvorschläge)

Service-Loesungsdatenbank

Suche = Suche nach einer Fehlerbeschreibung
Servicegerätetyp = Filter für Servicegerätetyp

Kurzbeschreibung, Ausführliche Beschreibung, Lösung = Eingetragene Daten aus Ressourcen > Lösungsvorschläge

Reiter Zugehörige Vorgänge

Auf dem Reiter Zugehörige Vorgänge finden sich alle Vorgänge wieder die vom gleichen Typ sind und mit dem Vorgang direkt im Zusammenhang stehen. Diese können exportiert oder mit einem Doppelklick zum Bearbeiten geöffnet werden.

Service-Zugehoerige-Vorgaenge

Variation = Filtert die Vorgangsliste nach Variation
Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen werden alle Anfragen und Bestellungen aufgeführt.

Service-Anfragen-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert ob Archivierte Vorgänge angezeigt werden sollen

Reiter Positionen

Auf dem Reiter Positionen werden die Artikel, Positionen und Texte hinzugefügt. Dies ist der Hauptbereich neben dem Reiter Vorgang zur Erstellung des Vorgangs.

Service-Positionen

Im oberen Bereich ist die Verwaltung der Subreiter der Positionen.

Vermietvorgang-Positionen-Subreiter

Suchen = Sucht in allen Sub-Positionen nach dem Suchbegriff. Die Anzahl der gefundenen Resultate wird als Nummer am Sub-Reiter angezeigt (hier: Allgemein (1))
Lupe = Führt die Suche aus
Reset = Setzt den Suchfilter wieder zurück

Symbole rechts:
Hinzufügen = Fügt einen neuen Subreiter hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Namen des Sub-Reiters
Löschen = Löscht den Sub-Reiter
Pfeil links = Verschiebt den Sub-Reiter nach links
Pfeil rechts = Verschiebt den Sub-Reiter nach rechts

Vermietvorgang-Positionen-unten

Artikel = Fügt eine neue Position mit verweisendem Quellartikel hinzu
Position = Fügt eine neue Position ohne verweisendem Quellartikel hinzu
Text = Fügt einen Text als Position hinzu
Zwischens. = Fügt eine Zwischensumme als Position ein
Umbruch = Fügt einen manuellen Seitenumbruch an die Stelle einer Position hinzu

Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Position
Einsatztage = Zeigt die Einsatztage einer ausgewählten Position an
Löschen = Löscht eine/mehrere ausgewählte Positionen

Pfeile hoch / runter = Verschiebt die ausgewählten Positionen nach oben/unten

Ziel-Rabatt = Berechnet für die rabattfähigen ausgewählten Positionen den Rabatt für eine festzulegende Zielsumme
Positionsrabatt = Rabattiert die ausgewählten Positionen nach Möglichkeit um den eingegebenen prozentualen Rabatt
Vorgangsrabatt = Rabattiert den gesamten Vorgang prozentual. ACHTUNG: Auch nicht rabattfähige Positionen werden somit rabattiert.

Identifikationsnummer anzeigen = Zeigt die Identifikationsnummer für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)
Info, 2, 3 anzeigen = Zeigt die Information für die Positionen des Vorgangs an (wenn vorhanden)

Leistungsdatum anzeigen = Zeigt das Leistungsdatum unterhalb der Positionen an
Tagesfaktor anzeigen = Zeigt den Tagesfaktor unterhalb der Positionen an
Seriennummern anzeigen = Zeigt die Seriennummern unterhalb der Positionen an
Projektnummer anzeigen = Zeigt die Projektnummer unterhalb der Positionen an

Artikel hinzufügen

Mit Klick auf die Schaltfläche „Artikel“ werden neue Positionen auf der Grundlage von Quellartikeln hinzugefügt.

Service-Artikelauswahl

An der Linken Seite kann eine Artikelgruppe ausgewählt werden, die die Anzeige der Artikel dann entsprechend einschränkt. Dieser Artikelgruppenfilter lässt sich durch Klick auf „Gruppen“ ein- und ausklappen.

Verkaufvorgang-Artikel-Gruppen

Oberhalb der angezeigen Artikel sind weitere Filter, um die Artikelanzeige zu spezifizieren.

Service-Artikelauswahl-Filter

Filter

Suchen = Sucht nach einem Begriff der innerhalb der Artikel vorkommen muss, um diese anzuzeigen.
Nur verfügbare Teile anzeigen = Zeigt nur Artikel an die im Einsatzzeitraum des Vorgangs verfügbar sind.
Typ = Typ der Artikel
Variation = Variation der Artikel
Lager = Auswahl des Lagers als Lagerort des Artikels
Person = Auswahl des Kunden

Artikelauswahl

In der gefilterten Artikelliste können die Artikel ausgewählt werden. In dem linken Feld wird die Anzahl der gewünschten Artikel eingetragen. Wird ein Artikel ausgewählt, werden weitere Informationen wie Disponierbare Artikel, Anzahl usw. im unteren Bereich eingeblendet.

Verkaufvorgang-Artikel-Auswahl

Available = Verfügbare Artikel
Booked = Gebuchte Artikel
Reserved = Reservierte Artikel (Angebot)

Bei ausgewähltem Artikel kann eine Vorgangsübersicht für diesen durch Klick auf „Vorgangsübersicht“ aufgerufen werden.

Verkaufvorgang-Artikel-Vorgangsuebersicht

Dort werden die Vorgänge angezeigt, in denen der Artikel für den ausgewählten Zeitraum als Position hinzugefügt wurde.

Variation = Variation der Vorgänge
Archivierte Ausblenden = Wenn aktiviert: Blendet archivierte Vorgänge aus.

Position hinzufügen

Eine Position ohne verknüpften Artikel ist einen Freitext Position, die dazu dienen kann, in einem Angebot einen Artikel anzubieten, ohne das dieser in den Artikelstamm mit aufgenommen werden muss. Klicken Sie zum erstellen auf die Schaltfläche Position.

Vermietvorgang-Positionen-Position

Die Position stellt sich dar wie die Position eines Artikels (nach Doppelklick auf die Position). Der Unterschied ist lediglich das kein Artikel damit verknüpft ist (was natürlich nachträglich noch gemacht werden kann).

Verkaufvorgang-Position-Allgemein

Quellartikel = Wenn mit einem Artikel verknüpft, wird dieser hier angezeigt, beziehungsweise kann dort ausgewählt und bearbeitet werden.
Name = Name der Position (durch ausklappen der Toolbar (Pfeil nach unten) kann der Name formatiert werden)
Hersteller = Hersteller des Artikels der Position
Herstellerbez. = Herstellerbezeichnung des Artikels der Position
Identifikation = Identifikationsbezeichnung des Artikels der Position

Einheit = Einheit in der der Arikel angeboten wird
Anzahl = Anzahl der angebotenen Position
Gesamtanzahl = Die tatsächlich vorhandene Gesamtanzahl kumuliert über alle Lager (Nur bei Artikelverknüpfung)
Vorgangsübersicht = (Nur bei hinterlegtem Artikel)
Gebucht = Enthält die gebuchte Gesamtanzahl kumuliert über alle Aufträge. Die Anzahl der bereits gelieferten Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Kommend = Die bestellte Gesamtanzahl kumuliert über alle Bestellungen. Die Anzahl der bereits angenommenen Artikel ist bereits abgezogen. (Nur bei Artikelverknüpfung)
Bestellen = Öffnet ein Fenster zum bestellen von Artikeln
Für Position bestellt = Anzahl der Artikel die für diese Position bestellt wurden

Sichtbarkeit der Positionen

Vermietvorgang-Positionen-Position-Allgemein-Sichtbarkeit

Auge = Diese Position nicht berechnen und im Vorgang verbergen
Box = Diese Position auf der Packliste verbergen
Dollar = Die Preise dieser Position auf dem Ausdruck verbergen
Säule = Disposition ignorieren

Ansicht = Preis in Netto oder Brutto anzeigen
Berechnung per = Berechnung Pauschal oder per Benutzdefinierter Einheit
Preisgruppe = Preisgruppe für die Position
Preis = Preis für die Position (Preis in grau: Ursprungspreis lt. Artikel)
Zwischensumme = Zwischensumme (Berechnete Tage x Faktor )
Rabatt = Prozentualer Rabatt
Skontofähig = Bestimmt ob die Position Skontofähig ist.
Transportversicherung = Bestimmt ob die Position bei der Transportversicherung berücksichtigt werden soll.
Direktlieferung = Bestimmt ob die Position Direktlieferungsfähig ist.
Gebraucht = Bestimmt ob die Position gebraucht ist.
Summe (netto) = Nettosumme
Steuer = Anzuwendende Steuer
Steuersatz = Anteil der Steuer an der Gesamtsumme
Summe (netto) = Gesamtsumme Netto
Summe (brutto) = Gesamtsumme Brutto

Position Reiter Info

Verkaufvorgang-Position-Info

Leistungsdatum = Datum der Leistung (Klick auf Aktualisieren Symbol übernimmt das Vorgangsdatum)
Projektnummer = Nummer für das Projekt
Info, 2, 3 = Felder für Informationen zur Position (Formatierbar über Toolbar)

Position Reiter Einsatztage

Ausgewählt = Anzahl der ausgewählten Artikel
Gesamt = Anzahl aller vorhandenen Artikel
Gebucht = Anzahl gebuchter Artikel
Verfügbar = Anzahl noch verfügbarer Artikel
Vorgangsübersicht = Öffnet die Vorgangsübersicht für diese Position (s.o.)
Ablauf = Anzeige der Einsatz und Rolltage gemäß Auswahl im Vorgang
Auswählen = Verändern der Einsatz und Rolltage für diese Position
Anzahl Tage = Gesamtanzahl der Tage (Vorgangszeitraum)
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Rolltage = Gesamtanzahl der Rolltage (nicht berechnet)
Faktorberechnung = Standard (wie in den Ressourcen angegeben, Ergebnis s.darunter), Ignorieren, Überschreiben (Eigenen Faktor für Position darunter festlegen)

Position Reiter Übersicht Disposition

Verkaufvorgang-Position-Uebersicht-Disposition

Überprüfungshinweise = Dort erscheinen die Hinweise, die bei einer Überprüfung als Fehler markiert werden (Abhängig von den Workflow Einstellungen)
Ausgewählte Artikel = Hier sind die disponierten Artikelinstanzen für die Artikelposition sichtbar.

Position Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Verkaufvorgang-Position-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Position Reiter Anfragen und Bestellungen

Auf dem Reiter Anfragen und Bestellungen erscheinen die Bestellungen die durch eine Position oder durch die Vorgangsübersicht ausgelöst wurden, da diese so mit dem Vorgang Bestellung verknüpft werden.

Verkaufvorgang-Position-Anfragen-Bestellungen

Archivierte Ausblenden = Filtert die archivierten Vorgänge aus der Ansicht aus

Reiter Position Ausgaben

Der Reiter Ausgaben erscheint in einer Position erst nachdem diese zur erneuten Bearbeitung geöffnet wurde. Hier werden die Einnahmen aus der Position den manuell hinzufügbaren Ausgaben für die Position entgegengestellt.

Service-Position-Ausgaben

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Service-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Servicevorgang Ausgaben

Der Reiter Ausgaben existiert ebenfalls für den Vorgang. Hier werden die Einnahmen aus dem Vorgang den manuell hinzufügbaren Ausgaben für den Vorgang entgegengestellt.

Service-Ausgaben

Folgende Eingaben können für eine Ausgabe getätigt werden:

Service-Ausgaben-Neu

Datum = Datum der Ausgabe
Name = Name der Ausgabe
Details = Weitere Informationen zur Ausgabe
Position = Position auf die sich die Ausgabe bezieht
Währung = Wärung der Ausgabe (mit Umrechnungsfunktion)
Ansicht = Netto oder Brutto
Einkaufslistenpreis = Kosten der Ausgabe
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Ausgabe
Beleg = Möglichkeit einen Beleg für die Ausgabe an der Position zu hinterlegen
Rechnungsposition = Position für die Rechnung

Servicevorgang Reiter Überprüfung

Auf dem Reiter Überprüfung werden Fehler bei der Überprüfung des aktuellen Vorgangs aufgeführt.

Service-Ueberpruefung

Summe Tage = Anzahl der Tage der gesamten Vorgangszeit
Angerechnete Tage = Berechnete Tage
Bruttogewicht = Brutto Gewicht aller Artikel der Positionen
Bruttovolumen = Brutto Volumen aller Artikel der Positionen
Zwischensumme = Gesamtsumme des Vorgangs ohne Steuer
Steuer = Anfallende Mehrwertsteuer auf die Gesamtsumme
Total = Gesamtsumme des Vorgangs

Überprüfungen = Bei Fehler finden sich hier die Beschreibungen der Probleme

Servicevorgang Reiter Dateisystem-Dateien

Bei den Dateisystem-Dateien können Dateien zum Vorgang hinterlegt werden, die dann lokal oder auf einem Netzwerklaufwerk abgelegt werden (Empfehlung). Diese sind nicht global verfügbar da sie nicht in die Datenbank hochgeladen werden. Mit einem gemeinsamen Netzlaufwerk kann dennoch ein gemeinsamer Zugriff realisiert werden.

Der mit Vorgängen verbundene Speicherort kann zentral in den Einstellungen festgelegt werden. Dieser kann aber auch für jeden Vorgang individuell festgelegt/verändert werden.

Service-Dateisystem-Dateien

Die Dateien können einfach per Drag-n-Drop in das Fenster gezogen werden.

Servicevorgang Reiter Dokumente

Dateien die auf dem Reiter Dokumente hinzugefügt werden, werden in der Datenbank gespeichert. Vermeiden Sie es zu große Dateien dort zu hinterlegen, um die Performance der Datenbank nicht unnötig zu beeinträchtigen.

Service-Dokumente

Neu = Fügt eine neue Datei zum Vorgang in die Datenbank hinzu
Löschen = Löscht die ausgewählte Datei aus der Datenbank
Ansicht = Läd die ausgewählte Datei temporär herunter und zeigt sie mit dem Standard-Anzeigeprogramm an.
Herunterladen = Läd die ausgewählte Datei herunter. Der Speicherort kann ausgewählt werden.

Servicevorgang Reiter Bilder

Alle Bilder werden in die Datenbank hochgeladen. Hierbei sollte die Auflösung und Dateigröße so angepasst werden, das die Bilder ausreichend klein sind.

Service-Bilder

Standard = Macht das Bild zum Standardbild für die Position
Beschreibung = Bild-Beschreibung
Dateiname = Dateiname der Bilddatei
Dateigröße = Dateigröße der Bilddatei
Format = Bildformat der Bilddatei

Neu = Fügt ein neues Bild hinzu
Bearbeiten = Bearbeitet den Bild-Eintrag
Löschen = Löscht das Bild
Ansicht = Zeigt das Bild im Standard Bilddarstellungsprogramm des Betriebsystems an
Herunterladen = Lädt das Bild aus der Datenbank herunter

Servicevorgang Reiter Notizen

Auf dem Reiter Notizen können Vorgangsnotizen und Kundennotizen gemacht werden. Die Kundennotizen finden sich anschließend am Kunden wieder und werden auch von dort aus hier dargestellt.

Service-Notizen

Notizen vom Vorgang = Notizen die zum Vorgang zugehörig sein sollen
Notizen von der Person = Notizen die zur Person gehören

Neu = Legt eine neue Notiz an
Bearbeiten = Bearbeitet eine ausgewählte Notiz
Löschen = Löscht eine ausgewählte Notiz

Vermietvorgang-Notizen-Neu

Betreff = Betreff der Notiz
Notiz = Inhalt der Notiz

Servicevorgang Reiter Historie

Loggt Aktionen den Vorgang betreffend mit wenn dies erlaubt und eingestellt ist.

Service-Historie

Hinweis:

Garantieleistungen können durch direkte Lieferantenabwicklung beschleunigt werden. Servicepositionen, die als Garantieleistung markiert sind und deren Quellartikel einem Garantielieferanten zugeordnet sind, können per Knopfdruck in einen Garantieauftrag an den Lieferanten gewandelt werden.

7.5.7.Rechnung Verkauf #

Der Vorgang Rechnung Verkauf ist im Grunde genommen kein eigener Vorgang, sondern eine Kombination zweier Vorgangsvariationen in einem Schritt. In diesem Schritt wird eine Auftragsbestätigung und eine Rechung für den Vorgangstyp Verkauf erzeugt.

Der Workflow ist hier:

Rechnung (+ Auftragsbestätigung) -> Lieferschein -> Zahlungseingang

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-001

Es wird im folgenden eine Rechnung erstellt in der die Kundendaten eingetragen werden müssen bzw. der Kunde ausgewählt werden muss.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-002

Nun werden die zu verkaufenden Artikel als Positionen hinzugefügt.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-003

Mit dem Speichern wird nun zusätzlich zur Rechnung automatisch auch die Auftragsbestätigung erzeugt.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-004

Mit einem Rechtsklick auf die Auftragsbestätigung kann diese nun in einen Lieferschein konvertiert werden, um die Lieferung (und damit die Bestandsregulierung) durch zuführen. Auch die Schaltfläche „Konv. > Gesamtlieferschein“ führt hier zum gleichen Ergebnis.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-006

 

Mit einem Rechtsklick auf die „Rechnung“ kann nun die Zahlung eingetragen werden, wenn diese direkt erfolgt ist.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-005

Die Summe kann dann ensprechend hinterlegt werden.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-007

Abschließend kann die Rechnung und alle zugehörigen Vorgänge archiviert werden.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-008

7.5.8.Rechnung Vermietung #

Der Vorgang Rechnung Vermietung ist im Grunde genommen kein eigener Vorgang, sondern eine Kombination zweier Vorgangsvariationen in einem Schritt. In diesem Schritt wird eine Auftragsbestätigung und eine Rechung für den Vorgangstyp Vermietung erzeugt.

Der Workflow ist hier:

Rechnung (+ Auftragsbestätigung) -> Lieferschein -> Zahlungseingang

Jobtura-Doku-RechnungVermietung-001

Es wird im folgenden eine Rechnung erstellt in der die Kundendaten eingetragen werden müssen bzw. der Kunde ausgewählt werden muss.

Jobtura-Doku-RechnungVermietung-002

Wählen Sie dann die Einsatztage aus.

Jobtura-Doku-RechnungVermietung-003

Nun werden die zu vermietenden Artikel als Positionen hinzugefügt.

Jobtura-Doku-RechnungVermietung-004

Mit dem Speichern wird nun zusätzlich zur Rechnung automatisch auch die Auftragsbestätigung erzeugt.

Jobtura-Doku-RechnungVermietung-005

Mit einem Rechtsklick auf die Auftragsbestätigung kann diese nun in einen Lieferschein konvertiert werden, um die Lieferung (und damit die Bestandsregulierung) durch zuführen. Auch die Schaltfläche „Konv. > Gesamtlieferschein“ führt hier zum gleichen Ergebnis.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-006

Mit einem Rechtsklick auf die „Rechnung“ kann nun die Zahlung eingetragen werden, wenn diese direkt erfolgt ist.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-005

Die Summe kann dann ensprechend hinterlegt werden.

Jobtura-Doku-RechnungVermietung-006

Abschließend kann die Rechnung und alle zugehörigen Vorgänge archiviert werden.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-008

7.5.9.Rechnung Service #

Der Vorgang Rechnung Service ist im Grunde genommen kein eigener Vorgang, sondern eine Kombination zweier Vorgangsvariationen in einem Schritt. In diesem Schritt wird eine Auftragsbestätigung und eine Rechung für den Vorgangstyp Service erzeugt.

Der Workflow ist hier:

Rechnung (+ Auftragsbestätigung) -> Lieferschein -> Zahlungseingang

Jobtura-Doku-RechnungVermietung-007

Es wird im folgenden eine Rechnung erstellt in der die Kundendaten eingetragen werden müssen bzw. der Kunde ausgewählt werden muss.

Jobtura-Doku-RechnungService-001

Nun wird der Artikel zur Reparatur als Positionen ausgewählt und hinzugefügt.

Jobtura-Doku-RechnungService-004

Ebenso weitere Artikel in Folge der Reparatur:

Jobtura-Doku-RechnungService-007

Mit dem Speichern wird nun zusätzlich zur Rechnung automatisch auch die Auftragsbestätigung erzeugt.

Jobtura-Doku-RechnungService-005

Mit einem Rechtsklick auf die Auftragsbestätigung kann diese nun in einen Lieferschein konvertiert werden, um ggf. den Artikel dem Kunden zurückzuliefern.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-006

Mit einem Rechtsklick auf die „Rechnung“ kann nun die Zahlung eingetragen werden, wenn diese direkt erfolgt ist.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-005

Die Summe kann dann ensprechend hinterlegt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-006

Abschließend kann die Rechnung und alle zugehörigen Vorgänge archiviert werden.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-008

7.5.10.Eingangsrechnung Einkauf #

Der Vorgang Eingansgrechnung Ankauf ist im Grunde genommen kein eigener Vorgang, sondern eine Kombination zweier Vorgangsvariationen in einem Schritt. In diesem Schritt wird eine Bestellung und eine Eingangsrechung für eine Bestellung erzeugt.

Der Workflow ist hier:

Eingangsrechnung (+ Bestellung) -> Annahmebescheinigung (Bestellung) ->Zahlungsausgang (Rechnung)

Jobtura-Doku-RechnungService-002

Es wird im folgenden eine Eingangsrechnung erstellt in der der Lieferant eingetragen werden muss bzw. der Lieferant ausgewählt werden muss. Des weiteren kann der Beleg angehangen werden, so wie die Daten zum Beleg eingetragen werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-011

Nun werden die eingekauften Artikel als Positionen ausgewählt bzw. angelegt und hinzugefügt.

Jobtura-Doku-RechnungService-009

Soll eine Verknüpfung der eingekauften Position zu einem bestehenden Vorgang erfolgen, so kann durch öffnen der Position zur Bearbeitung dort die Vorgangszuweisung festgelegt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-026

Es gibt in der Regel beim Einkauf vier auftretende Situationen:

  1. Der Artikel existiert bereits im Bestand.
  2. Der Artikel existiert bereits im Bestand, ist aber nicht mit dem Lieferanten verknüpft.
  3. Der Artikel ist noch nicht im Bestand.
  4. Der Artikel wurde eingekauft, soll aber nicht in den Bestand aufgenommen werden.

Der Artikel existiert bereits im Bestand

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt, um im folgenden den Lieferantenartikel auszuwählen.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Die bereits angelegten Lieferantenartikel erscheinen zur Auswahl. Die Menge muss ausgewählt werden. Mit Speichern wird der Artikel in die Eingangs-Rechnung/Bestellung übernommen.

Jobtura-Doku-RechnungService-017

 

Der Artikel existiert bereits im Bestand, ist aber nicht mit dem Lieferanten verknüpft

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Nun kann eine neue Lieferanten-Artikel-Verknüpfung eines Artikel aus dem Bestand erstellt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-018

Dazu ist der Bestandsartikel auszuwählen und mit den Eigenschaften für den Einkauf zu ergänzen.

Jobtura-Doku-RechnungService-019

Anschließend kann der Artikel ausgewählt und hinzugefügt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-020

 

Der Artikel ist noch nicht im Bestand.

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Nun kann eine neue Lieferanten-Artikel-Verknüpfung eines Artikel aus dem Bestand erstellt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-018

Dazu ist ein neuer Artikel auszuwählen.

Jobtura-Doku-RechnungService-022

Hier kann nun ein neuer Artikel angelegt werden, der nach dem Speichern zur Auswahl steht.

Jobtura-Doku-RechnungService-021

Nach dem Anlegen kann dieser ausgewählt werden. Des weiteren sind die Eigenschaften für den Einkauf zu ergänzen.

Jobtura-Doku-RechnungService-019

Anschließend kann der Artikel ausgewählt und hinzugefügt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-020

 

Der Artikel wurde eingekauft, soll aber nicht in den Bestand aufgenommen werden

Hierzu wird die Schaltfläche Position angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-024

Es öffnet sich das Fenster zum Erstellen einer Position, ohne das dieser ein Quellartikel hinterlegt sein muss. Hier kann auch eine Verknüpfung der Position zu einem Vorgang hergestellt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-023

 

Mit dem Speichern wird nun zusätzlich zur Eingangsrechnung automatisch auch die Bestellung erzeugt.

Jobtura-Doku-RechnungService-025

Mit einem Rechtsklick auf die Bestellung kann diese nun in eine Annahmebescheinigung konvertiert werden, um bei hinterlegtem Quellartikel, diesen Bestand entsprechend der Bestellung (Einkauf) zu erhöhen.

Jobtura-Doku-RechnungService-027

Um für die Rechnung einen Zahlungsausgang zu hinterlegen, muss die Rechnung zunächst dafür freigegeben werden. Hierzu muss die Rechnung geöffnet, die Checkbox „Rechnung freigeben“ aktiviert und die Rechung gespeichert werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-028

Mit einem Rechtsklick auf die „Rechnung“ kann nun der Zahlungsausgang eingetragen werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-029

Die Summe kann dann ensprechend hinterlegt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-030

Abschließend kann die Rechnung und alle zugehörigen Vorgänge archiviert werden.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-008

7.5.11.Eingangsrechnung Anmiete #

Der Vorgang Eingangsrechnung Anmiete ist im Grunde genommen kein eigener Vorgang, sondern eine Kombination zweier Vorgangsvariationen in einem Schritt. In diesem Schritt wird eine Bestellung und eine Eingangsrechung für eine Bestellung erzeugt.

Der Workflow ist hier:

Eingangsrechnung (+ Bestellung) -> Annahmebescheinigung (Bestellung) ->Zahlungsausgang (Rechnung)

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-002

Es wird im folgenden eine Eingangsrechnung erstellt in der der Lieferant eingetragen werden muss bzw. der Lieferant ausgewählt werden muss. Des weiteren muss der Beleg angehangen werden, so wie die Daten zum Beleg eingetragen werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-031

Der Mietzeitraum wird im Bereich für die Einsatztage festgelegt:

Jobtura-Doku-RechnungService-032

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-001

Nun werden die anzumietenden Artikel als Positionen ausgewählt bzw. angelegt und hinzugefügt.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-003

Soll eine Verknüpfung der angemieteten Position zu einem bestehenden Vorgang erfolgen, so kann durch Öffnen der Position zur Bearbeitung dort die Vorgangszuweisung festgelegt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-004

Es gibt in der Regel bei der Anmiete vier auftretende Situationen:

  1. Der Artikel existiert bereits im Bestand.
  2. Der Artikel existiert bereits im Bestand, ist aber nicht mit dem Lieferanten verknüpft.
  3. Der Artikel ist noch nicht im Bestand.
  4. Der Artikel wurde eingekauft, soll aber nicht in den Bestand aufgenommen werden.

Der Artikel existiert bereits im Bestand

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt, um im folgenden den Lieferantenartikel auszuwählen.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Die bereits angelegten Lieferantenartikel erscheinen zur Auswahl. Die Menge muss ausgewählt werden. Mit Speichern wird der Artikel in die Eingangs-Rechnung/Bestellung übernommen.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-005

Der Artikel existiert bereits im Bestand, ist aber nicht mit dem Lieferanten verknüpft

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Nun kann eine neue Lieferanten-Artikel-Verknüpfung eines Artikel aus dem Bestand erstellt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-006

Dazu ist der Bestandsartikel auszuwählen und mit den Eigenschaften für die Anmiete zu ergänzen.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-007

Anschließend kann der Artikel ausgewählt und hinzugefügt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-005

Der Artikel ist noch nicht im Bestand.

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Nun kann eine neue Lieferanten-Artikel-Verknüpfung eines Artikel aus dem Bestand erstellt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-018

Dazu ist ein neuer Artikel auszuwählen.

Jobtura-Doku-RechnungService-022

Hier kann nun ein neuer Artikel angelegt werden, der nach dem Speichern zur Auswahl steht.

Jobtura-Doku-RechnungService-021

Nach dem Anlegen kann dieser ausgewählt werden. Des weiteren sind die Eigenschaften für die Anmiete zu ergänzen.

Jobtura-Doku-RechnungService-019

Anschließend kann der Artikel ausgewählt und hinzugefügt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-020

Der Artikel wurde angemietet, soll aber nicht in den Bestand aufgenommen werden

Hierzu wird die Schaltfläche Position angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-024

Es öffnet sich das Fenster zum Erstellen einer Position, ohne das dieser ein Quellartikel hinterlegt sein muss. Hier kann auch eine Verknüpfung der Position zu einem Vorgang hergestellt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-008

Mit dem Speichern wird nun zusätzlich zur Eingangsrechnung automatisch auch die Bestellung erzeugt.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-009

Mit einem Rechtsklick auf die Bestellung kann diese nun in eine Annahmebescheinigung konvertiert werden, um bei hinterlegtem Quellartikel, diesen Bestand entsprechend der Bestellung (Anmiete) zu erhöhen.

Jobtura-Doku-RechnungService-027

Um für die Rechnung einen Zahlungsausgang zu hinterlegen, muss die Rechnung zunächst dafür freigegeben werden. Hierzu muss die Rechnung geöffnet, die Checkbox „Rechnung freigeben“ aktiviert und die Rechung gespeichert werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-028

Mit einem Rechtsklick auf die „Rechnung“ kann nun der Zahlungsausgang eingetragen werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-029

Die Summe kann dann ensprechend hinterlegt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-030

Abschließend kann die Rechnung und alle zugehörigen Vorgänge archiviert werden.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-008

7.5.12.Eingangsrechnung Service #

Der Vorgang Eingangsrechnung Service ist im Grunde genommen kein eigener Vorgang, sondern eine Kombination zweier Vorgangsvariationen in einem Schritt. In diesem Schritt wird eine Bestellung und eine Eingangsrechung für eine Bestellung erzeugt.

Der Workflow ist hier:

Eingangsrechnung (+ Bestellung) -> Annahmebescheinigung (Bestellung) ->Zahlungsausgang (Rechnung)

Jobtura-Doku-EingangsRechnungService-000

Es wird im folgenden eine Eingangsrechnung erstellt in der der Lieferant eingetragen werden muss bzw. der Lieferant ausgewählt werden muss. Des weiteren muss der Beleg angehangen werden, so wie die Daten zum Beleg eingetragen werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungService-001

Nun werden die zu bestellenden Artikel als Positionen ausgewählt bzw. angelegt und hinzugefügt. Standardmäßig ist beim ersten Hinzufügen von Artikeln der Lieferant als Person vorausgewählt. Durck Klick auf die Filter Zurücksetzen Schaltfläche wird der Filter aufgehoben und alle Stammartikel stehen zur Auswahl bereit.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungService-002

Wenn gewünscht kann der Serviceartikel (der Artikel für den der Service durchgeführt wird) ausgewählt werden. Dieser wird jedoch in der Bestellung an den Lieferanten als Position verborgen.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungService-003

Darüber hinaus können dann die zu bestellenden Artikel (Verwaltungsart Massenartikel oder Bestandslos)(sofern im Bestand angelegt) ausgewählt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungService-005

 

Es gibt in der Regel bei dem zu bestellenden Artikel vier auftretende Situationen:

  1. Der Artikel existiert bereits im Bestand.
  2. Der Artikel existiert bereits im Bestand, ist aber nicht mit dem Lieferanten verknüpft.
  3. Der Artikel ist noch nicht im Bestand.
  4. Der Artikel wurde eingekauft, soll aber nicht in den Bestand aufgenommen werden.

Der Artikel existiert bereits im Bestand

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt, um im folgenden den Lieferantenartikel auszuwählen.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungService-007

Die bereits angelegten Lieferantenartikel erscheinen zur Auswahl. Die Menge muss ausgewählt werden. Mit Speichern wird der Artikel in die Eingangs-Rechnung/Bestellung übernommen.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-005

Der Artikel existiert bereits im Bestand, ist aber nicht mit dem Lieferanten verknüpft

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Nun kann eine neue Lieferanten-Artikel-Verknüpfung eines Artikel aus dem Bestand erstellt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-006

Dazu ist der Bestandsartikel auszuwählen und mit den Eigenschaften für die Anmiete zu ergänzen.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-007

Anschließend kann der Artikel ausgewählt und hinzugefügt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-005

Der Artikel ist noch nicht im Bestand.

Hierzu wird die Schaltfläche Artikel angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-016

Nun kann eine neue Lieferanten-Artikel-Verknüpfung eines Artikel aus dem Bestand erstellt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-018

Dazu ist ein neuer Artikel auszuwählen.

Jobtura-Doku-RechnungService-022

Hier kann nun ein neuer Artikel angelegt werden, der nach dem Speichern zur Auswahl steht.

Jobtura-Doku-RechnungService-021

Nach dem Anlegen kann dieser ausgewählt werden. Des weiteren sind die Eigenschaften für die Anmiete zu ergänzen.

Jobtura-Doku-RechnungService-019

Anschließend kann der Artikel ausgewählt und hinzugefügt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-020

Der Artikel wurde angemietet, soll aber nicht in den Bestand aufgenommen werden

Hierzu wird die Schaltfläche Position angeklickt.

Jobtura-Doku-RechnungService-024

Es öffnet sich das Fenster zum Erstellen einer Position, ohne das dieser ein Quellartikel hinterlegt sein muss. Hier kann auch eine Verknüpfung der Position zu einem Vorgang hergestellt werden.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-008

Mit dem Speichern wird nun zusätzlich zur Eingangsrechnung automatisch auch die Bestellung erzeugt.

Jobtura-Doku-EingangsRechnungAnmiete-009

Mit einem Rechtsklick auf die Bestellung kann diese nun in eine Annahmebescheinigung konvertiert werden, um bei hinterlegtem Quellartikel, diesen Bestand entsprechend der Bestellung (Anmiete) zu erhöhen.

Jobtura-Doku-RechnungService-027

Um für die Rechnung einen Zahlungsausgang zu hinterlegen, muss die Rechnung zunächst dafür freigegeben werden. Hierzu muss die Rechnung geöffnet, die Checkbox „Rechnung freigeben“ aktiviert und die Rechung gespeichert werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-028

Mit einem Rechtsklick auf die „Rechnung“ kann nun der Zahlungsausgang eingetragen werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-029

Die Summe kann dann ensprechend hinterlegt werden.

Jobtura-Doku-RechnungService-030

Abschließend kann die Rechnung und alle zugehörigen Vorgänge archiviert werden.

Jobtura-Doku-RechnungVerkauf-008

7.6.Ressourcen #

Im Hauptreiter „Ressourcen“ können Sie alle Informationen verwalten, die bei der Erfassung von Stammdaten und Vorgängen erforderlich sind. Neben Ihren Unternehmensressourcen „Mitarbeiter“ und „Transportmittel“ finden Sie auch die Verwaltung der Benutzer und der Daten für die Dropdown-Felder im Bereich „Ressourcen“.

Das Seitenmenü bietet Ihnen den Zugriff auf die verschiedenen Bereiche. Durch einfaches anklicken eines Bereiches werden auf der rechten Seite die vorhandenen Informationen angezeigt.

Über die Ribbon Bar haben Sie die Möglichkeit diese Daten zu erweitern, zu bearbeiten, zu kopieren oder zu löschen.

 

Mitarbeiter

Verwalten Sie hier Ihre Mitarbeiter und Freelancer. Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt Mitarbeiter.

Transportmittel

Verwalten Sie hier Ihre Transportmittel. Weitere Informationen finden Sie unter Transportmittel.

Benutzer

Hier können neue Benutzer angelegt und bestehende Benutzer verändert werden. Auch die Benutzerrechte werden hier festgelegt. Weitere Informationen zu den Benutzerrechten finden Sie im Abschnitt Benutzer.

Mitarbeiterstatus

Im „Mitarbeiterstatus“ können Sie die verschiedenen Anstellungsarten zur Verwaltung der Mitarbeiter hinterlegen (Praktikant, Angestellter, Freelancer, Werksstudent etc.)

Beim Anlegen neuer Mitarbeiter kann dieser Status ausgewählt werden und die Mitarbeiter anschließend nach bestimmten Gruppen filtern zu können.

Fähigkeiten

Auch der Bereich Fähigkeiten spielt bei der Mitarbeiterverwaltung und Ressourcenplanung eine wichtige Rolle.

Jedem Mitarbeiter können verschiedene Fähigkeiten zugeordnet werden, die bei der Personalplanung mit berücksichtigt werden und das verfügbare Personal aufgrund der Fähigkeiten filtert. (siehe Mitarbeiter anlegen und Ressourcenplanung)

Führerscheine

Hier können die verschiedenen Führerscheinklassen hinterlegt werden. In der Verwaltung der Transportmittel kann die benötigte Führerscheinklasse hinterlegt werden.

Transportmitteltypen

Jedes Fahrzeug kann einem Transportmitteltyp zugeordnet werden, um die Filter effizienter nutzen zu können.

Personengruppen

Für die Funktionsbereiche „Kunden“ und „Lieferanten“ und die Ressource „Mitarbeiter“ können Sie verschiedene Gruppen anlegen, um die Adressen zusammenzufassen und schneller zu filtern zu können.

Anreden

Hier können Sie die häufig benutzten Anreden hinterlegen.

Titel

Hier können Sie die häufig benutzten Titel hinterlegen.

Produktionstypen

Um spätere Auswertungen der Vorgänge nach verschiedenen Bereichen oder Tätigkeiten zu erstellen, können Sie hier die Produktionstypen Ihres Unternehmens festlegen. Z.B. Messeauftritt, Videoprojektion, Laserschau, Aufbau, Abbau etc. Jeder Vorgang dann im Reiter „Veranstaltung“ einem Produktionstyp zugeordnet werden.

Artikelgruppen

Informationen folgen

Textbausteine

Informationen folgen

Textbausteingruppen

Um die Textbausteine zu gruppieren und die Auswahl zu erleichtern, können Sie hier verschiedene Gruppen erstellen.

Steuern

Unter dem Punkt „Steuern“ könne Sie verschiedene Steuersätze eintragen und benennen.

Zahlungsbedingungen

Um die verschiedenen gängigen Zahlungsbedingungen des Unternehmens darzustellen können Sie diese unter Zahlungsbedingungen hinterlegen. Hier kann eine Beschreibung, das Zahlungsziel in Tagen sowie ein möglicher Skontosatz hinterlegt werden.

Jedem Kunden und jedem Vorgängen wird eine Bedingung zugeordnet. Über die Schaltfläche „Standard“ wird die ausgewählte Bedingung mit einem Stern versehen und somit als Standard für alle neuen Kunden und Vorgänge gesetzt.

Die Zahlungsbedingungen können jederzeit verändert werden. Die Zuordnung der Bedingung zu den Kunden wird in diesem Fall aktualisiert. Die ursprüngliche Bedingung in Vorgängen wird jedoch nicht aktualisiert. Die Änderung ist nur für neue Vorgänge gültig.

Geschäftsbedingungen

Hier können die AGB des Unternehmens hinterlegt werden.

Lieferbedingungen

Erfassen Sie hier Ihre Lieferbedingungen.

Abschreibungsarten

Zur Ermittlung des Restwertes von Artikeln können Sie hier die verwendeten Abschreibungsdauern hinterlegen.

Konten

Als Information können die Name und Nummern der Buchungskonten erfasst und anschließend den Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern zugeordnet werden.

Tagesfaktoren

In den Tagesfaktoren wird hinterlegt mit welchem Faktor die Vermietartikel bei mehrtägigen Vermietungen versehen werden. Dies ist wichtig für die Preiskalkulation in den Vorgängen.

Projekte

Informationen folgen

Lager

Hier können Sie Ihre Lagerorte verwalten.

Lagerplätze

Hier können für die verschiedenen Läger die Lagerplätze eingetragen werden, um diese den Artikeln zuordnen zu können.

Reporte

Informationen folgen

Regionen

Die Benutzer, Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Vorgänge können einer bestimmten Region zugeordnet werden.

Postleitzahlen

Um die Eingabe von PLZ automatisch mit dem Ortsnamen zu vervollständigen und einen einheitlichen Standard zu gewährleisten, können die PLZ mit dem Ortsnamen und der Zuordnung zu einer Region hinterlegt werden. Hier kann auch auf vorhandene PLZ-Tabellen zurückgegriffen werden. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

Zustandsvorlagen

Informationen folgen